Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 2.083 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
zwergnase ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 08:52
#11 RE: Mutter-Kind Kur antworten

bin voll happy, letzte Woche kam von der Krankenkasse die Bewilligung für die Kur. Ging fast zu schnell, .
Haben ab 23.03.11 drei Wochen Reha im Schwarzwald. Freu, Mutter und Kind werden therapiert. Keiner von uns beiden ist als Begleitung mit.
Die ganze Schreiberei, Rennerei und Telefonierei hat sich gelohnt.

Es ist Licht, am Ende des Tunnels.

Pippilotta Offline



Beiträge: 4.209

15.02.2011 13:28
#12 RE: Mutter-Kind Kur antworten

Hi zwergnase,

du hast eine pm von mir

LG Doris

De söcht, de finnt ok

Silbermond ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2011 19:41
#13 RE: Mutter-Kind Kur antworten

Hallo Zwergnase,

ich gratuliere Dir. Ich bin neu im Forum und habe Eure Zeilen gelesen. Da ich auch gerade diese Erfahrung gemacht habe, hier vielleicht eine etwas andere Sichtweise.

Ich habe zwei Jungs (ADHS/ADS 8 +12 J.). Mein 12jähriger war vor zwei Jahren allein in Kur, was sehr schwierig war und er unter der Trennung sehr litt. Deshalb habe ich dieses Jahr erneut eine Kur für uns alle Drei beantragt, die auch direkt genehmigt wurde. Meine Überlegungen waren immer die, dass im Hinblick auf ADHS oder ADS sicher Einiges in einer Kur gemacht werden kann. Doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass durch diese Zuordnung - auch im Hinblick auf die Auswahl der Klinik - die Kinder ein Stück weit stigmatisiert werden. Ich betrachte meine Kinder ganzheitlich und versuche nicht alles auf die Symthomatik zu schieben. Sie sind kleine Persönlichkeiten, die vielleicht auch Probleme haben, die "Normale" (entschuldige) Kinder auch haben. Ich für meinen Teil habe bewusst gegen eine Kurklinik mit Schwerpunkt ADHS entschieden, da durch die Medikation und vielem mehr wie Ergo etc. die Kinder bereits sehr focusiert sind auf ihre Besonderheit. Es ging mir bei der Entscheidung primär darum, dass Vieles (wie z.B. Psychotherapie, Handlungsplanung, Organisationsplanung) nicht durch eine Klinik in drei Wochen zu leisten ist.

Dennoch ist es jedem selbst überlassen und jeder kann nach seiner Lage entscheiden, wohin er geht. Aber vielleicht ist meine Sichtweise ein Ansatz für manche, die sich mit dieser Problematik noch auseinandersetzen müssen.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir gute Erholung, viele neue Ideen und Kraft für die Zukunft.

Viele Grüße
Silbermond

Silbermond ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2011 19:44
#14 RE: Mutter-Kind Kur antworten

Hallo Andrea,

ich habe gerade einen Beitrag reingeschrieben. Du brauchst sicher nicht zu grübeln, wer hinter dem Pseudomym steht. Denk einfach an Freitag.

Melde mich
LG Silbermond

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor