Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.057 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
MarleneB ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 14:02
Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Hallo,

ich bin die Neue und komme jetzt bestimmt öfter mal.

Habe ein jetzt 7 jähriges Kind, welches irgendwo zwischen hyperkinetischer Störung, also mit anderen Worten ADHS und Autismus liegt. Kind hätte eigentlich im letzten Sommer eingeschult werden sollen, aber ich habe mich vom "freundlichen" Rektor der zuständigen Grundschule über den Tisch ziehen lassen und schlußendlich ist Kind nun in einer Grundschulförderklasse gelandet. Auch dort ist es für Kind (und alle anderen auch) schwierig. Er ist halt einfach anders und hat/macht dort mal mehr und mal weniger Probleme. Der Leerkörper scheint der Ansicht zu sein, dass Kind eigentlich nur die passende Erziehung fehlt und dass man nur mal hart durchgreifen braucht... Folge: ich durfte Kind schon dreimal aus der Schule abholen und Kind hat auch schon den ersten (meiner Meinung nach völlig ungerechtfertigten) Schulausschluss hinter sich .

Darüber hinaus möchte man mich bei jeder Gelegenheit in Richtung Schule für Erziehungshilfe beraten . Integration/Inklusion scheint hier ein Fremdwort zu sein, was mein Kind betrifft. Fühle mich schon wie jemand, der saures Bier anbietet . Überall wo ich anfrage signalisiert man mir "nicht bei uns". Ich möchte meinem Kind, da normale Intelligenz, selbstverständlich dann auch eine angemessene Schulbildung ermöglichen, damit es später vielleicht mal sein eigenes Geld verdienen kann.

Wie schon geschrieben, in der Grundschulförderklasse läuft es auch nicht wirklich prickelnd. Ich bekomme von der Schule die Rückmeldung, was für ein ungezogenes Kind mein Ableger doch ist und Kind erzählt mir oft, dass es geschlagen wird, wenn die Erzieherin/Lehrerin gerade mal weg schaut. Irgendwie zweifle ich manchmal sogar schon an meiner eigenen Wahrnehmung. Ich weiß dass mein Kind schwierig ist, ich weiß dass es sich oft sozial unangemessen verhält, dass es unglaublich anstrengend sein kann, aber ich gehe davon aus, dass Kind das nicht aus Bösartigkeit tut, sondern dass das eben Teil seiner Störung ist und ich sehe die durchaus sehr liebenswerten Eigenschaften, die Kind auch besitzt. Warum sieht dir nur keiner außer mir? Warum glauben die mein Kind sei bösartig? Bin ich da vielleicht mütterlich so voreingenommen oder sind die einfach nur blind, weil Kind halt nicht so funktioniert wie es sollte, nicht einfach zu handeln ist usw.? Hach, ich könnt mich mal so richtig auskotzen über einige der Beteiligten Personen... unglaublich arrogant und von oben herab *grrrr*.

Nun habe ich in meiner Verzweiflung erstmal eine Kooperation mit der Schule für Erziehungshilfe angeleiert und auch noch gleich einen Schulbegleiter beantragt. Auch sehr spaßig, weil man anscheinend der Meinung ist man müßte sich dringend über uns unterhalten statt mit uns. Das kann ich ja nun überhaupt nicht leiden und werde ich auch nicht dulden .

So, in einem halben Jahr muß ich dann nun eine Schule gefunden haben die bereit ist mein Kind zu beschulen, denn ich werde mich mit Händen und Füßen dagegen wehren, dass Kind auf die Erziehungshilfeschule abgeschoben wird. Falls notwendig, werde ich dafür klagen, die Un-Konvention für die Rechte behinderter Menschen wird mir dabei sicherlich behilflich sein.

Mein Problem ist nun also( neben der Tatsache, dass ich mich gerade mit dem Jugendamt herum ärgere, damit die endlich mal meinen Antrag ernst nehmen), wo ich eine solche Schule finde in Ba-Wü oder wo ich anfragen könnte. Wie habt ihr das gemacht mit der Schulfindung?

So, nun erstmal sorry für's Auskotzen, aber ich brauche das gerade mal. Stehe hier allein auf weiter Flur mit meinem Vorhaben, deswegen hoffe ich hier auf Rat und moralische Unterstützung.

Ich habe schon viele eurer Beiträge gelesen hier in diesem allgmeinen Forum und hatte sehr oft ein déja vu Erlebnis, das war dann auch der Grund warum ich mich hier angemeldet habe.

Ich grüße euch ganz lieb und wünsche mir/uns einen konstruktiven Austausch.

Marlene

P.S.: Gibt es hier nur zwei Forenrubriken? Oder gibt es da noch einen nicht-öffentlichen Teil, den ich nur (noch) nicht sehen kann?

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.862

21.01.2011 14:17
#2 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Hallo Marlene,

willkommen hier im Forum !

Beim Lesen deiner Worte dachte ich, wie froh ich doch bin über jedes überstandene Schuljahr ! Es ist ein Graus mit den Schulen !

Zitat von MarleneB
Mein Problem ist nun also( neben der Tatsache, dass ich mich gerade mit dem Jugendamt herum ärgere, damit die endlich mal meinen Antrag ernst nehmen), wo ich eine solche Schule finde in Ba-Wü oder wo ich anfragen könnte. Wie habt ihr das gemacht mit der Schulfindung?



Ich habe über's Internet recherchiert, welche Grundschulen es in einigermaßen erreichbarer Nähe gibt, dann schon mal grob aussortiert, und dann die Schulen abtelefoniert, wobei ich meine Worte vorher sorgfältigst überlegt hatte . Unsere Rettung - na ja, wenigstens einigermaßen - war eine Dorfgrundschule, die so klein ist, dass die Schließung immer mal wieder im Raum steht. Die nehmen sozusagen jeden, aus reiner Verzweiflung. Es war zwar nicht sooo prickelnd, und auch ich kenne die Nummer, dass alles nur an der Erziehung liegt, aber es war immer noch besser als eine Sonderschule.

Wenn du möchtest, schick mir mal eine PN, vielleicht bist du gar nicht so weit weg von uns ?

Viele Grüße
Mandelkern

Simone Offline



Beiträge: 1.078

21.01.2011 14:31
#3 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Hallo Marlene,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Zuallererst mal eine Frage:

Zitat
Habe ein jetzt 7 jähriges Kind, welches irgendwo zwischen hyperkinetischer Störung, also mit anderen Worten ADHS und Autismus liegt.



Habt ihr denn schon eine Diagnose? Wenn nein, dann wird es allerhöchste Eisenbahn.

Dein Problem haben einige hier. Auch mit Diagnose. Aber wenn du keine Diagnose hast, ist es u.U. schwieriger als mit. Denn mit einer Diagnostik hast du die Möglichkeit einer Medikation und einer Verhaltenstherapie. Und damit kann ganz viel auffangen.

Deshalb jetzt mein inzwischen schon obligatorischer Rat: Geh in einen Gesprächskreis in deiner Nähe. Grade in Ba-Wü sind wir sehr gut "bestückt". Schau mal unter www.adsev.de unter der Ruprik Angebote/Gesprächskreise nach.


LG

Simone

Nur gemeinsam sind wir stark! - Heute schon die Welt auf den Kopf gestellt?

MarleneB ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 14:53
#4 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Hallo Simone,

Kind hat inzwischen so viele Diagnosen, dass einem davon schon ganz schwindlig werden kann. Hyperkinetische Störung (ist ja wohl ein anderes Wort für ADHS) ist auch dabei.

Momentan sind wir bei einem KJP in Behandlung, bzw. Kind ist es, wo nochmal geschaut werden soll, wie man ihm am besten helfen kann. Möglicherweise kommt da auch eine Medikation dabei raus, aber dazu muss der KJP Kind erst noch ein wenig kennen lernen. Durch Umzug haben wir den KJP wechseln müssen und ich finde es gut, dass der erst nochmal genau schaut.

Fühle mich bei dem Gedanken an diese Medis noch nicht wirklich so wohl wegen der Nebenwirkungen und so, aber wenn es ihm helfen sollte, dann würde ich es vermutlich tun. Nun muss ich aber erstmal abwarten zu welcher Einschätzung der KJP kommt. Nach der Durchsicht der Befunden meinte er er tendiere zu Autismus, aber das haben schon viele gesagt und genauso viele verneint .

Man man, das zerrt im Moment wirklich arg an meinen Nerven.

@ Mandelkern - den Tipp mit der Dorfschule haben wir auch von der Psychologin bekommen. Nur wie kommt Kind dann dahin? Bringedienst wäre dann ja vermutlich nicht drin.

Und danke für eure Willkommensgrüße :)

MarleneB ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 14:59
#5 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Zitat
dann schon mal grob aussortiert

Nach welchen Kriterien hast du aussortiert?

Zitat
wobei ich meine Worte vorher sorgfältigst überlegt hatte

Was sagt man da und was besser nicht? Bin mit Kindchens Eigenheiten bisher immer offen umgegangen, aber habe den Eindruck dass das irgendwie nicht wirklich geschickt ist. Zumindest hat bisher noch keiner sich bereit erklärt, Kind zu nehmen.

Werde mal schauen, was es hier so an Dorfschulen gibt...

Danke!

MarleneB ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 15:11
#6 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Zitat
Deshalb jetzt mein inzwischen schon obligatorischer Rat: Geh in einen Gesprächskreis in deiner Nähe. Grade in Ba-Wü sind wir sehr gut "bestückt". Schau mal unter www.adsev.de unter der Ruprik Angebote/Gesprächskreise nach.



Ja, den Rat habe ich schon öfter von dir gelesen hier, leider ist keiner in unmittelbarer Nähe. Außerdem bin ich allein erziehend und habe niemanden, der auf's Kind aufpassen würde, also wäre es auch so schwierig.

Ich nehme einfach das Forum als SHG...

Krümel Offline



Beiträge: 139

21.01.2011 15:20
#7 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Hallo Marlene!
Ein ganz herzliches Willkommen in diesem Forum! Schön, dass Du hergefunden hast!

Deine Schulproblematik kann ich sehr, sehr gut nachvollziehen! Unsere Erfahrung decken sich so ziemlich
mit Deinen und ich finde es Klasse wie Du in die Presche springst! Toll!

Ich habe für meinen Sohn jetzt eine Schule gefunden und glaube mir, das ist die Nadel im Heuhaufen!
Schicke mir doch mal eine pm wo Du wohnst!
In meiner Gegend weiß ich gerade sehr wohl wer "solche Kinder" bereit ist zu beschulen und wer nicht.

Und Fahrdienst kann man sehr wohl beantragen. Wir hatten einen Fahrdienst.
Wie das in Zukunft wird werden wir sehen, aber die Möglichkeit gibt es! Lass Dich nicht klein kriegen!
Liebe Grüße!
Krümel

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.862

21.01.2011 15:47
#8 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Hallo nochmal,

Zitat von MarleneB

Zitat
dann schon mal grob aussortiert

Nach welchen Kriterien hast du aussortiert?




Irgendwo im Internet gibt es pro Stadt oder Landkreis eine Statistik über die Schulen, leider habe ich den Link nicht mehr, es war entweder über das Kultusministerium oder das Statistische Dingensamt. Da kann man für jede Schule genau einsehen, in welcher Klasse wie viele Kinder sitzen. Das sind zwar meistens die Zahlen des vorletzten Jahres, aber ich finde, es gibt ein bißchen Einblick in die Größe der Schule. Bei mir sind einzelne Schulen auf diese Weise von meiner Liste gefallen.

Dann habe ich die jeweilige Homepage angeschaut und auf mich wirken lassen. Manchmal gab es Dinge, bei denen die Warnlampe anging. Hier zum Beispiel gibt es eine Grundschule, die sich dafür rühmt, Vorreiter für die sogenannten "Trainingsinseln" für Übeltäter zu sein. Tja, die Schule ist genau so bescheuert, wie sich das jetzt anhört - Finger weg, wenn du so etwas in der Art irgendwo liest.

Vieles ist einfach auch Bauch- oder Glücksache. Und eine Frage der Kontakte - über den nächsten Gesprächskreis (den man ja auch einfach mal anrufen kann) oder auch über das Forum kann man manchmal jemanden finden, der die Schule kennt. Das ist natürlich sehr hilfreich.

Und dann habe ich die Schule kontaktiert und meinen Junior angeboten wie Sauerbier .



Zitat von MarleneB

Zitat
wobei ich meine Worte vorher sorgfältigst überlegt hatte



Was sagt man da und was besser nicht? Bin mit Kindchens Eigenheiten bisher immer offen umgegangen, aber habe den Eindruck dass das irgendwie nicht wirklich geschickt ist. Zumindest hat bisher noch keiner sich bereit erklärt, Kind zu nehmen.




Ich ganz persönlich meide anfangs den Begriff "AD(H)S" und "hyperaktiv" absolut. Bei Junior bestand damals der Verdacht auf Asperger Autismus (hat sich nicht bestätigt), und da ich weiß, dass die allermeisten Lehrer davon noch nie gehört haben, habe ich das als Krücke genommen (denn - AD(H)S "kennen" manche Leerkräfte aus Überzeugung - Erziehungsfehler natürlich ). Ich habe also vollkommen korrekt immer von "Verdacht auf AS" gesprochen, eine Reizfilterschwäche erwähnt, und dass wir deshalb eine ruhigere Umgebung für Junior brauchen. Ist ja alles nicht gelogen.

In deinem Fall ist das vermutlich etwas schwieriger, weil dein Sohn schon auf der E-Schule war, aber vielleicht kannst du dann erwähnen, dass er einfach diese Schonzeit brauchte für seine Reifung, dass er auch jetzt eine überschaubarere Umgebung benötigt wegen des Verdachts auf Autismus, dass ihr natürlich engmaschig therapeutisch betreut werdet und so weiter. Nicht alles auf einmal, sondern je nach Gesprächsverlauf ziehst du eine Karte nach der anderen . Ganz wichtig ist dabei, dass du stets gelassen und kompetent rüberkommst, auch wenn du innerlich noch so zitterst.

Dabei hilft es sehr, wenn man so viele Informationen wie möglich sammelt und Fachbegriffe einstreuen kann. Ich persönlich - aber das ist eine Macke von mir - versuche auch, vorher irgend etwas über die Schule herauszubekommen, was ich vielleicht als Joker nehmen kann, beispielsweise das Projekt Schulgarten, das total gut zu Junior passen würde - halt Dinge, die zeigen, dass es unbedingt DIE Schule sein muss. Inzwischen kann ich da auch gnadenlos schauspielern und herumschleimen, was ich sonst gar nicht mag.

Ich drücke alle Daumen !

LG, Mandelkern

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.862

21.01.2011 15:54
#9 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Zitat von MarleneB
@ Mandelkern - den Tipp mit der Dorfschule haben wir auch von der Psychologin bekommen. Nur wie kommt Kind dann dahin? Bringedienst wäre dann ja vermutlich nicht drin.



Meinst du rechtlich oder ganz praktisch von der Anfahrt her ?

Rechtlich wäre der offizielle Weg, dass du darlegst, dass dein Sohn aus gesundheitlichen Gründen genau DIESE Dorfschule braucht. Dafür gibt es ein Formular, "Antrag auf außerbezirkliche Beschulung" oder so ähnlich nennt sich das. Es geht aber auch einfacher: "Unsere" Dorfschulrektorin sagte damals zu mir, das ganze Theater mit gesundheitlichen Gründen könnten wir umgehen, wenn ich eine Tagesmutter im Dorf nachweise. Sie wisse ja den wahren Grund, für sie sei es dann okay.

Praktisch habe ich schon gesehen, dass solche Kinder von Fahrdiensten gebracht werden. Sicher weiß das jemand hier. Bei uns hieß der Fahrdienst Frau Mandelkern .

MarleneB ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2011 16:56
#10 RE: Neu hier - Vorstellung und Frage antworten

Zitat
In deinem Fall ist das vermutlich etwas schwieriger, weil dein Sohn schon auf der E-Schule war



Nein, da hab ich mich vielleicht mißverständlich ausgedrückt. Kind war noch nie in einer Schule. Er hätte letzten Sommer eingeschult werden sollen, aber der hier zuständige Schulrektor wollte mich auf die E-Schule drücken. Als ich mich dann geweigert habe und darauf bestanden habe, dass Kind in die Regelschule soll, hat er kurzerhand Kind für nicht schulreif erklärt . Komischerweise war uns am alten Ort (Umzug war dummerweise gerade kurz vor Einschulung nötig und dann neuer Landkreis) Schulreife bestätigt und der Besuch der Regelschule empfohlen worden.
Als es dann in der Grundschulförderklasse so gar nicht gut lief (war mir eigentlich schon vorher klar), habe ich dann eine Kooperation mit einem Sonderpädagogen von der E-Schule angeleiert, damit Kind nicht gleich wieder von der Schule fliegt, habe aber ausdrücklich gesagt, dass es mir ausschliesslich um Kooperation geht und dass ich möchte, dass Kind der Regelschulbesuch ermöglicht wird.


Danke dir bezüglich der Tipps im Umgang mit Schulrektoren, da muss ich noch 'ne Menge lernen ;).

LG

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor