Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 329 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
AndreaA Offline



Beiträge: 545

20.02.2015 09:01
Das Gespräch antworten

Nachdem ihr mir so gut geholfen habt und mich wieder auf den Boden gebracht habt, möchte ich euch von dem Gespräch berichten. Es war wie immer sehr angenehm. Es wurden die Tests erklärt und unser Zwerg wurde sehr gelobt, dass er so gut mitgemacht hat. Der IQ Test hat jetzt (zum 2. Mal einmal beim KJP) ergeben dass er ein pfiffiges Kerlchen ist. Sie meinten auch das zwar ein paar Sachen auf ADS zutreffen würden, aber in der Summe zu wenig. V. a. zu wenig für Medikamente. Diese Diagnose bekommen wir jetzt auch zum 2. Mal. Die KJP hat das gleiche gesagt (da wird sich dann dir Lehrerin mit abfinden müssen - sie hatte die Diagnose der KJP angezweifelt). Erstmal bin ich sehr froh darüber. Ob es allerdings in der Schule hilft, wage ich erstmal zu bezweifeln. Aber es gibt ja noch ein Gespräch mit dem Lehrer von der Tagesklinik, der Lehrerin Grundschule, der Ärztin und uns. Darauf bin ich mal sehr gespannt und habe schon etwas Bauchschmerzen. Zwerg Nase wird jetzt auch nochmal auf Autismusspektrumsstörungen (heiß das so?) untersucht. Am Mittwoch in der Selbsthilfegruppe haben sie das auch angeregt nach der Beschreibung von Zwerg Nase. Das habe ich bei der Ärztin angesprochen und sie sieht zwar auch in einigen Sachen leichte Autismusnuancen aber meinte auch das sie nicht glaubt das es Autismus ist. Wie bekommen auf jeden Fall noch einen Fragebogen.

DANKE euch erstmal für eure Tips und Ratschläge. Die haben mir (im Gegensatz zu Ratschlägen von Aussenstehenden) sehr geholfen.

Wenn es euch nicht stört würde ich trotz das wir keine ADHS Diagnose haben, gerne noch weiter im Forums lesen und schreiben. Ich denke bei der Schulproblematik könnt ihr mir bestimmt auch weiter helfen (eine sensorische Integrationsstörung hat er ja auf jeden Fall). Würde mich freuen wenn es für euch in Ordnung wäre.

Liebe Grüße
Andrea

Laura S Offline



Beiträge: 643

20.02.2015 13:21
#2 RE: Das Gespräch antworten

Hallo AndreA, ich glaube auf keinen Fall, dass es hier irgendjemanden stören sollte, wenn du im Forum liest und schreibst, auch wenn dein Sohn keine feste Diagnose hat. Es schreiben hier ja auch einige,die noch vor der Diagnosenstellung stehen, so war es bei uns ja auch. Warum solltest du dich jetzt abmelden, nur weil die Diagnose nicht steht. Die Probleme sind ja da, und hier sind Menschen die einem in der Sache zuhören (also lesen ), gute Tipps und Hilfen haben; und oft hilft es ja auch wirklich, einfach mal darüber zu schreiben. Mir hilft es wirklich , hier zu lesen und zu schreiben und für mich sind die Antworten und das was ich hier so lese wirklich hilfreich. Bin dafür sehr dankbar.

Also wir lesen weiterhin von Dir! Hoffe, Ihr bekommt für Euren Sohn die richtigen Hilfen, dass er auch in der Schule weniger Probleme hat. Wir haben ja auch Schulprobleme; dadurch, dass mein Sohn im Unterricht nicht stillsitzen und ruhig sein kann durch die ADHS.

Bis bald! LG Laura

AndreaA Offline



Beiträge: 545

22.02.2015 21:32
#3 RE: Das Gespräch antworten

Liebe Laura,
danke für deine netten Worte. Ich kann dir nur zustimmen, das Schreiben, das Lesen und die netten Antworten haben mir sehr
geholfen. Als die Ärztin mir so nebenbei sagte das sie Adhs vermutet und das wir uns, wenn sich das bestätigen würde, über .
Medikamente unterhalten müssten, war ich Wie vor den Kopf geschlagen. Nicht wegen Adhs (das stand schon öfter mal im Raum) aber wegen der Medikamente. Daraufhin habe ich mich schlau gemacht u d bin auf dieses Forum gestoßen. Erst das Lesen und dann auch das Schreiben und die Antworten haben mich ruhiger werden lassen. So könnte ich mich super auf das Gespräch vorbereiten (das war auch die Absicht der Ärztin). Das ich meine Fragen dann gar nicht in de. Umfang brauchte, war dann halt so. Trotzdem hat es mir geholfen auch Zwerg Nase noch ein bisschen besser zu verstehen.

Im Moment Rätsel ich (für mich) so ein bisschen am Verhalten vom großen Sohni rum. Ich weiß nur noch nicht ob ich jetzt Gespenster sehe oder ob ich es mal ansprechen sollte. Bei den ganzen Fragebögen kam mir öfter der Gedanke das das eher auf Sohni als auf Zwerg Nase zutrifft.

Ich wünsche dir bzw. deinem Sohn verständnisvolle Lehrer und nette Schulkameraden.

L.G. Andrea

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite