Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 640 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
farina36 ( Gast )
Beiträge:

21.01.2007 19:01
Diagnose steht noch aus... antworten

Guten Abend !
Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage...
Mein Sohn,6 Jahre alt,besucht die 1. Klasse.Gleich nach der Einschulung prasselten die Probleme über uns ein.
Auf anraten der Lehrerin wird er zur Zeit auf ADS getestet.Zur Ergother. gehen wir seit September.
Es war sehr schwer Termine bei einem entsprechend qualiv.Arzt zu bekommen,lange Wartezeiten.
Ich bin geschieden,gemeinsames Sorgerecht.Kindsvater miteinbezogen.Wollte zweite Meinung haben und besorgte kurzfristig einen Termin bei einem Kinderpsychiater.Dieser machte Intelligenztest (zwischen 95 und 100) und meinte abschließend er würde meinem Sohn Ritalin verschreiben wenn mich die Hausaufgabensituation so anstrenge.
Da es mir um eine gesicherte Diagnose geht und nicht um meinen "Seelenfrieden" bin ich mit meinem Sohn zu dem Arzt der ihn nun ausgiebig testet.
Schulische Situation spitzt sich zu.Er traut sich mittlerweile gar nichts mehr zu.Gespräch mit der Ergoth. geführt.Mein Sohn hat Grob-und Feinmotorische Probleme.
Meine Frage ist: Inwiefern kann und darf eine Ergother. Diagnosen über den psych. Zustand meines Sohnes abgeben.
Sie schrieb an den Hausarzt um ein neues Rezept zu bekommen folgenden Satz:
Seit die Mutter konsequenter ist,macht ... deutliche Fortschritte.
Mir sagte sie er würde sich zur Zeit umsortieren???
Sorry,ist etwas wirr geschrieben...Bin langsam mit meinem Latein am Ende.

Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

22.01.2007 19:36
#2 RE: Diagnose steht noch aus... antworten

hallo farina,
ein ergotherapeuth kann keine diagnose über den psych. zustand deines sohnes geben. sie kann lediglich sagen wie sie ihn erlbet und was sie aufgrund ihrer erfahrung daraus deutet. spreche sie doch darauf an, was sie in dem brief an den kinderazt meinte, wo sie dir doch was ganz anderes sagt.
welche schwierigkeiten hat den dein sohn in der schule, ich meine woran hapert es? wie sieht es die lehrerin. kann die ihn seelisch aufrichten durch viel lob, beachtung der dinge die für hypis wichtig sind, z.B. ganz vorne sitzen, neben einem kind das sehr ruhig ist...
es ist gut das du dir einen zweite arztmeinung holst. und es ist wirklich ein kreuz mit den langen wartezeiten.
ich hoffe ich konnte dir ein bischen weiter helfern

rumpelstilzchen

farina36 ( Gast )
Beiträge:

22.01.2007 20:23
#3 RE: Diagnose steht noch aus... antworten

Hallo Rumpelstilzchen!-lichen Dank erstmal für Deine Antwort.Ich werde mit seiner Ergother. darüber sprechen.In der Schule ist es sehr frustrierend.Mein Sohn schafft es nicht dem Unterricht zu folgen.Er hat große Schwierigkeiten sich zu "sortieren".Kramt ewig im Ranzen rum,spitzt unentwegt Stifte,weiß oft nicht wovon gesprochen wurde,wirkt oft abwesend.Kann ohne ständige Anleitung und Erinnerung an die gestellte Aufgabe nichts.
Seine Lehrerin bemüht sich sehr,sagt allerdings auch das er zu 90% das Schuljahr wiederholen müsse da er schon so sehr hinterherhinkt.Hausaufgabensituation ist ein Grausen,habe deshalb mit der Schule halbierung der Aufgaben vereinbart.Im Moment habe ich das Gefühl sein Ego sinkt dramatisch,da er selber merkt das es nicht gut klappt.
Bin gespannt,nächste Woche ist Diagnosebesprechung.
Für mich ist seit der Einschulung das Chaos ausgebrochen,fühle mich sehr hilflos und mache mir Vorwürfe die Probleme vorher übersehen zu haben. Er war immer ein bischen "eigen",weil lauter und schusseliger,musste immer sehr konsequent sein und alles zig mal sagen.Habe mir allerdings nie was dabei gedacht.Es tut mir weh zu sehen wie sein Selbstbewusstsein immer kleiner wird...
Im Kiga wurde übrigens nie etwas die Richtung gesagt.
Lieben Gruß
Farina

GabiR. ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2007 09:03
#4 RE: Diagnose steht noch aus... antworten

Hallo farina,

das hört sich wirklich alles nach ADS an. Wegen der Schulwiederholung mach dich nicht verrückt. Mein Sohn durfte in der 1.Klasse nur 2 Schulstunden die Schule besuchen. Auch bei uns wurde erst in der 1.Klasse ADHS diagnostiziert. Allerdings war damals ADS noch nicht so bekannt wie heute, deshalb waren wir Eltern an seinem Verhalten schuld.
Mein Sohn hat trotz so weniger Schulstunden die 1.Klasse nicht wiederholen müssen. Er ist gut mit Medis eingestellt in die 2.Klasse gekommen. Mit Medis lief es auf einmal richtig gut und mein Sohn machte nicht mehr den Klassenkasper.
Die Lehrerin soll erst mal abwarten, bevor sie solche Äußerungen von sich lässt. Meistens bekommen die Kinder mehr vom Unterricht mit als die Lehrer glauben. Du mußt versuchen, deinen Sohn bei den Hausaufgaben zu ermutigen und ihn so motivieren. Für jedes kleine Stück, lob ihn und sag ihm wie toll er es gemacht hat, dann kommt auch sein Ego wieder hoch.

Wünsche dir bis zur Diagnosebesprechung viel Kraft.

LG
Gabi

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor