Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.888 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Seiten 1 | 2 | 3
xxmanu31xx ( Gast )
Beiträge:

31.01.2007 20:57
Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo!

Bei meinem Sohn 9 Jahre alt (3.Klasse) stand der Verdacht ADS/ADHS Mischtyp im Raum. Wir waren beim Kinderarzt. Der machte mit ihm einen Test über 15 min und sagte dann das nichts ist. Im Internet las ich von mehreren Tests und das es lange dauern kann bis man Gewißheit hat.

Bin jetzt vom Kinderarzt zu meinem Hausarzt gewechselt mit meinem Sohn. Jetzt haben wir einen Termin beim Neurologen um dort die ersten Tests machen zu lassen und dann werden wir weiter machen einen Termin nach dem anderen um alles nach und nach abzuklären. Auch mein Hausarzt sagte das es lange dauern wird bis wir Gewißheit haben werden. Er war entsetzt wie die Kinderärztin so nachlässig sein konnte. Es kommt jetzt alles langsam aber sicher ins rollen.

Auf was für Ärzte und Tests muß ich mich denn so in etwa einstellen??

Nun noch was: Mein Sohn hat sehr große Probleme in der Schule, alle Anfragen uns ein wenig zu helfen stießen bisher auf taube Ohren.
Was bzw wie kann, ich, die Schule überzeugen mir bis zur entgültigen Klärung ein wenig entgegen zu kommen?? Es ist schon so schlimm das mein Sohn Angst hat zur Schule zu gehen.

Infomaterial hab ich schon an die Lehrerin gegeben, aber es interessiert sie nicht die Bohne, sie hat es nicht einmal gelesen. Sie sagt er ist einfach nur faul. Es sind keine Gespräche möglich hab schon alles versucht. Die Lehrerin stellt sich völlig dagegen und macht auf stur. Sie kommt mir mit dem Kommentar: " Sie müssen halt ihr Kind besser erziehen und mehr auf ihn einwirken." Im Klartext sie gibt mir die Schuld an der Situation. Auch mit der Schulleitung haben wir schon versucht zu reden, die hat uns dann wiederum an die Klassenlehrerin verwiesen. Mit den Mitschülern kommt er sehr gut klar, hat viele Freunde.


Jeder Rat und Tipp wird dankend angenommen!!!!!!

Gruß Manuela

nikel ( Gast )
Beiträge:

31.01.2007 21:31
#2 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Manuela,

ein Kinderarzt kann in 15min keine Diagnose stellen. Ich kenne es nur das Kinder und Jugendpsychologen eine Testung vornehmen und die dauert auch länger.
Wir und die Lehrerin mussten Fragebögen ausfüllen, dann gab es ein intensives Gespräch mit der Kinderpsychologin einmal nur mit uns und anschließend mit unserem Sohn allein. Ein weiterer Termin stand an, an dem die Testung war.
Diagnose: ADS ohne H.
Gott sei Dank ging und geht die Schule darauf ein und unterstützt uns.

Es ist unverschämt von der Lehrerin dir so etwas zu sagen, er ist nicht faul und an der Erziehung liegt es auch nicht!
Man tut den Kindern unrecht zu behaupten sie sind faul, sie leiden, weil sie das was sie eigentlich können und wissen nicht "raus lassen" können.
Unser Sohn konnte nie eine vernünftige Geschichte schreiben. Es gab immer Diskussionen und Theater. "Ich hab keinen Bock!!!" gab es immer zur Antwort. Mit dem Medikament schrieb er eine super tolle Geschichte! Er konnte es eigentlich immer und war auch nie zu faul, er fand nur nicht den Weg.

Ich finde die Lehrerin ist einfach zu faul, zu faul sich dem "Problem" zu stellen. Es ist eine Herausforderung die ihr zu anstrengend ist.

Leider kenne ich die schulischen Wege nicht so gut, wenn die Schulleitung auch nichts bewirkt, geh doch eine Etage höher, ist das dann der Schulrat?

Welche Probleme hat er denn in der Schule?

Liebe Grüße
nikel

xxmanu31xx ( Gast )
Beiträge:

31.01.2007 22:12
#3 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten
Hallo Nikel!

Erst einmal danke für die Antwort.

Er kann sich nicht konzentrieren. Wenn draußen etwas ist läßt er sich sofort ablenken und folgt dem Unterrichtsgeschehen nicht mehr. Er vergißt die Hausaufgaben aufzuschreiben und wenn er sie doch mal aufschreibt dann nicht richtig und so macht er sie nicht vollständig. Teilweise weigert er sich im Unterricht mitzumachen. Manchmal merkt er durch das abgelenkt sein nicht das Aufgaben erteilt worden sind und muß durch die Lehrerin gesondert angesprochen werden. Die Lehrerin sagt das er durch sein Verhalten oft die Arbeit der ganzen Klasse stört.

Zu Hause braucht er mittlerweile teilweise bis zu 4 Stunden für die Hausaufgaben. Als ich noch dabei saß, ohne ihm zu helfen nur da sitzend, brauchte er grad mal 1-2 Stunden. Nun darf ich nicht mehr bei ihm sitzen sagt die Lehrerin, er muß die Hausaufgaben allein machen.

Abends ist normalerweise um 19.00 Uhr der Tag für ihn vorbei da er am anderen Tag um 7.00 Uhr aufstehen muß. Bis er dann so in seinem Zimmer und Bett bleibt und dann auch noch eingeschlafen ist zeigen die Zeiger der Uhr dann auch schon mal 0.00-1.00 Uhr.

Das schlimme an der Sache ist das das alles schon seit über einem Jahr so geht und es zwischenzeitlich nicht mal für ein paar Tage gut gelaufen ist, egal was wir ( mein Mann und ich) gemacht haben. Wir haben es mit Belohnung versucht nix..... dann mit viel Druck auch nix....

Ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter und die Behörden (Jugendamt, Schulamt) können mir angeblich nicht helfen. Die sagen das ich das alles allein mit der Schule klären soll.

Ich durchforste seit Monaten das Internet nach Rat und Hilfe

Wie schon gesagt bin für alles was uns helfen kann wieder zu LEBEN dankbar.

Lieben Gruß
Manuela

Rose ( Gast )
Beiträge:

01.02.2007 00:29
#4 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Manuela,

verzeih...aber die Lehrerin scheint keine Ahnung zu haben, dass ADHSler beim Hausaufgaben machen Hilfe brauchen.
Unser Sohn, 10 Jahre mit ADS, bekommt auch Hilfestellung, um in der Schule bei der Sache bleiben zu können. Würde ich ihn abends alleine um 19 Uhr ins Bett schicken, würde er wohl auch kaum ins Bett finden vor lauter Ablenkung und Ideen usw. Ich geleite ihn sozusagen und halte ihn an der Aufgabe fest, was er eben nicht kann. Gleichzeitig soll es natürlich auch als Training funktionieren, dass er es selber kann. Ehrlich gesagt glaube ich, dass Du etwas zuviel von ihm erwartest. Er kann sich auch unmöglich 4h auf Hausaufgaben konzentrieren. Bei ADHSlern ist die Konzentrationsspanne sehr kurz. Druck hilft garnicht!
Bei uns schreibt die Lehrerin grundsätzlich die Hausaufgaben für unseren Sohn in sein Hausaufgabeheft. Er wird an kleinen Dingen langsam immer mehr geübt, doch zu viele Dinge auf einmal lassen das Kartenhaus zusammenbrechen.
Es ist ja nicht sein böser Wille, bedenke es?
Profitiert Dein Sohn von Medikamenten?

Viel Glück,

Rose

GabiR. ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2007 08:26
#5 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Manuela,

als erstes herzlich willkommen. Ich möchte dir raten, dir das Buch von der Cordula Neuhaus "Das hyperaktive Kind und seine Probleme" zu besorgen. Wenn du es durchgelesen hast, kannst du auch viel besser mit Argumenten den Lehrern gegenüber treten. Außerdem gibt es einen Erlaß vom Kultusministerium, wie die Lehrer mit einem ADS-Kind umgehen müssen.
Ich schau mal ob ich den Erlaß finde und melde mich dann nochmal.
SChau auch mal vorne im Forum nach den Gesprächskreisen und ruf einen von ihnen an. Die können dir bestimmt eine Adresse geben, wo ihr gut aufgehoben seid um eine gute Diagnose zu bekommen.

Bis dahin Kopf hoch und viel Kraft

Gabi

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.862

01.02.2007 11:40
#6 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Manuela,

willkommen im Forum !

Eine nette Lehrerin habt Ihr da ! Leider hilft in solchen Fällen nur noch, selbst auf stur zu stellen. Der Versuch, eine nette Mutter zu sein und die Lehrerin über ADS zu informieren, ging ja schief, also muss man anders mit der Dame umgehen.

Du sagst Dir jetzt selbst regelmäßig "Mein Kind ist gut erzogen, es KANN nicht anders!" - so lange, bis Du das gegebenenfalls auch der Lehrerin mit tiefster Überzeugung entgegnen kannst, wenn sie Dir wieder blöd kommt.

Außerdem kann auch ich Dir nur empfehlen, Kontakt zu einem Gesprächskreis aufzunehmen. Dort kann man Dir gute Tipps geben. Falls Du keinen Ansprechpartner findest, schau mal beim Schulamt (es gibt hoffentlich eine HP ?). Bei uns gibt es auf dem Schulamt einen ADS-Beauftragten, keine Ahnung, ob er/sie etwas taugt, aber in Deinem Fall wäre das vielleicht jemand, der auf die Schnelle vermitteln könnte, bis Du überhaupt eine Diagnose hast ?

Dann drücke ich die Daumen, dass Du schnellstmöglich eine vernünftige Diagnose bekommst, damit Du weißt, ob es überhaupt ADS ist oder sonstwas. Einen guten Buchtipp hast Du ja schon bekommen, und ich finde, die Tipps zum Umgang mit ADS'lern passen für ALLE Kinder. Anders gesagt, würden alle Eltern soooo viel Kraft in die Erziehung stecken wie wir mit unseren Chaoten, wäre es paradiesisch, gell .

Bei uns dauerte die reine Testung 4 x eine Stunde, dazu noch eine Stunde Anamnesegespräch und ein Gespräch zum Abschluss der Diagnostik. Dies als Vergleich zu den 15 Minuten des Kinderarztes *Kopfschüttel*.

Alles Gute und viele Grüße,
Mandelkern


Meli ( Gast )
Beiträge:

01.02.2007 14:56
#7 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo!

Ich bin Lehramtstudentin und werde demnächst meine Examsarbeit zum Thema ADS in der SChule beginnen. Ich habe des Öfteren schon gehört, dass Lehrer nicht an diesem Thema interessiert sind, falsch reagieren und die Kinder nicht berücksichtigen. Das ist sehr erschreckend. Mit meiner Examsarbeit möchte ich dies ändern.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du weiter über die Reaktionen von Lehrern berichten würdest. Ist sie eine ältere oder jüngere Lehrerin?
An einer Schule in Berlin Reinickendorf wird auf ein hyperaktiven Jungen Rücksicht genommen, so dass bei ihm Wutausbrüche vermieden werden.
Wenn ich mich intensiver mit dem Thema beschäftigt habe, kann ich dir hoffentlich Unterrichtskonzepte bzw.angemessenes Verhalten von Lehrpersonen darstellen.

LG Melanie

xxmanu31xx ( Gast )
Beiträge:

01.02.2007 22:25
#8 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Rose!

Danke für deine Antwort.

Ja die Lehrerin hat wirklich keine Ahnung. Ich habe sie gebeten ein Auge auf meinen Sohn zu haben wenn es ums Hausaufgaben aufschreiben geht, ihre Antwort war das sie 26 Kinder in der Klasse habe und das nicht könnte.
Ich werde trotzdem weiterhin bei meinem Sohn sitzen wenn er Hausaufgaben macht.

Abens haben wir sozusagen ein Ritual. Nach dem Essen Zähne putzen und dann noch eine Gutenachtgeschichte zusammen mit seinem kleinen Bruder und dann bring ich jeden nacheinander in sein Bett.

Ich weiß das er das alles nicht absichtlich macht, er kann einfach nicht anders auch wenn er wollte.

Wir sind noch ganz am Anfang der Untersuchungen, haben also noch einen langen Weg vor uns.

Lieben Gruß Manuela

xxmanu31xx ( Gast )
Beiträge:

01.02.2007 22:30
#9 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Gabi!

Danke für deine Antwort.

Werde mir das Buch besorgen. Freue mich schon auf den Erlaß, bin gespannt was da drin steht. Habe einen super Hausarzt der mir spitzenmäßig hilft und beisteht. Das wichtigste ist er glaubt mir und meinen Sorgen um meinen Sohn.

Lieben Gruß Manuela

xxmanu31xx ( Gast )
Beiträge:

01.02.2007 22:35
#10 RE: Hallo bin neu und brauch Hilfe antworten

Hallo Mandelkern!

Danke für deine Antwort.

Beim Schulamt hab ich schon mal nachgefragt, die sagten das ich das mit der Schule allein abklären müßte. Hab dort also keine Hilfe bekommen.

Werde jetzt meine ganze Kraft und Konzentration darauf legen meinem Sohn zu helfen wie und wo ich nur kann bis wir wissen woran wir sind.

Lieben Gruß Manuela

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor