Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 255 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Morgaine0311 Offline



Beiträge: 4

02.09.2020 10:06
Vorstellung Antworten

Hallo liebes Forum,

erst einmal vielen Dank für die Aufnahme.
Ich freue mich sehr, dass ich mit meinen "Besonderheiten" nicht alleine bin,
dass es euch, andere Erwachsene, die wissentlich AD(H)S haben, gibt
und diesen Ort, an dem wir einander helfen mögen. Das tut gut!

Kurz zu mir:
Ich bin 33 J., w., ledig, habe seit etwa 6 Jahren die Diagnose und nehme seither täglich 2x20 mg Ritalin adult.
Keine Hyperaktivität, aber starke innere Unruhe, Verträumtheit und Grübeln, schon immer.


Ich habe seither immer versucht, mein AD(H)S zu verstecken, vor anderen und mir selbst,
zwar die Medikamente zu nehmen, aber einfach weiter unauffällig zu funktionieren.
Ich weiß heute, dass das nicht geht.
Ich war gerade fast ein Jahr lang krank geschrieben, weil mein Leben keine Struktur mehr hatte, vor allem viel Alleinsein hat mich krank gemacht.

Ich finde jetzt zwar langsam zurück ins (Berufs-)Leben, aber ohne, dass meine Ärzte und Therapeuten dem AD(H)S viel Aufmerksamkeit geben.
Ich wünsche mir aber mehr Fokus darauf, weil es der Ursprung all mein Probleme ist und bleiben wird, wenn ich es nicht mehr fokussiere.

Ich möchte mich nicht mehr verstecken und mich selbst verurteilen, sondern akzeptieren, dass ich in vielen Dingen anders funktioniere,
aber auch, wenn meine Herangehensweise hier und da anders ist, ich doch ans gleiche Ziel komme, wie "Neurotypische". Und es mir dabei gut geht.
Deshalb bin ich hier!

Ich freue mich auf den Austausch mit euch!

Liebe Grüße
Morgaine

AndreaA Offline



Beiträge: 1.139

03.09.2020 20:40
#2 RE: Vorstellung Antworten

Hallo Morgaine,

herzlich Willkommen hier im Forum. Ich wünsche dir hier einen guten Austausch.

Hast du mit deinen Therapeuten schon mal darüber gesprochen? Wenn du dich bei deinen Therapeuten nicht wohl- oder verstanden fühlst, suche dir einen neuen Therapeuten. Es ist wichtig, dass du deinen Therapeuten vertraust. Jedenfalls war es für mich immer wichtig.

Viele Grüße
Andrea

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz