Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 7.358 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2
Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2008 21:47
habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo,
ich bin so ratlos und verzweifelt.Unser Sohn(13)bekommt schon seit ein paar Monaten Stratterra.Er bekommt jetzt seit ca. einer Woche 60 mg Abends.Von der Wirkung bin ich noch immer nicht ganz überzeugt.Er ist wahnsinnig agressiv.
Das artet so schlimm aus ,wenn er einen Tobsinnsanfall bekommt,so das er sämtliche Gegenstände durch die Wohnung schmeißt und schlägt gegen Gegenstände.Dann schmeißt er mir die nettesten Worte an den Kopf.Er steht vor mir und schreit mich an.Er hat dabei immer so einen bösen Blick.Ich muß ehrlich zugeben,ich habe dann immer sehr viel Angst vor ihm.Zeige es ihm zwar nicht.Beim ersten Wutanfall den er bekam,hat mein Mann ihm am Kragen gepackt und ihm gezeigt das es so nicht geht.Doch das war super verkehrt,weil er dann noch mehr ausrastete. Er sagte dann das er uns hasse und uns anzeigen würde.Unser Kinderarzt meinte wir sollen ihn dann total in Ruhe lassen.Er würde schon wieder zur Ruhe kommen.Bei den letzten beiden malen als er so los legte,sind mein Mann und ich geflüchtet zu meiner Tochter ,die eine Strasse weiter wohnt.Ich hatte vor Angst Herzstolpern und Herzrasen.Ich hatte schreckliche Angst was noch passieren würde.Mein Mann fuhr noch einmal zu ihm um ihn zu beruhigen,aber zwecklos.So gegen 21.00 Uhr kam er zu uns gefahren.ER war wie gewandelt.Umarmte mich und gab mir einen Kuss und meinte:"Mama es tut mir leid"Und bei meinem Mann das gleiche.
Stratterra wirkt ja 24 Stunden.Er bekommt die Medis so gegen 17,oo Uhr. Kann es sein,das dann aufeinmal die Wirkung aus dem Körper war???
Und er wieder zur besinnung kam???
Ich habe dann den darauf folgenden Tag die Tablette weg gelassen.Das war gestern.Ich will sehn ob er dann nicht mehr so agressiv ist.
Also ich muß sagen,heute hatte er keine Ausraster.Er war bis auf sein übliches ADS erträglich.
Wenn ich das meinem Kinderarzt erzähle am Montag,dann sagt er wieder,das ich mal wieder zu früh abbreche.
Aber ich sehe doch die Veränderung von ihm,das was nicht stimmt.
Meine Mutter hat ihn letztens erlebt als er los legte.Sie war entsetzt.
Was mir auch nicht an unserem KA gefällt ist,das er,als ich ihm vom Forum erzählte,ziemlich dumm reagierte.ER meinte nur:"Ja,dann fragen sie doch die Mütter im Forum,wenn die das besser wissen.
Am liebsten würde ich meinem Sohn wieder Medikinet geben.Aber davon bekam er Tics.Die anderen Medis haben ja den gleichen Wirkstoff,aber ist das dann sicher das er davon dann auch Tics bekommt???
Mensch, ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.Möchte endlich wieder eine vernünftige Einstellung bei ihm.Sonst gerät er mir aus den Gleisen.Ich habe solche Angst.

Gruß Gabi

Melody71 Offline



Beiträge: 606

23.02.2008 17:19
#2 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo Gabi,

soweit mir bekannt musste doch u.a. das erhöhte Risiko von Aggressivität als unerwünschten Wirkung in Fettdruck in der Packungsbeilage mit aufgenommen werden?!

Steht das da nicht drin?
Da kann der Arzt doch nicht so tun, als wäre nichts?!

Was die Tics angeht, das ist von Medie zu Medie verschieden, da steckt man nicht drin.
Wobei mein sohn unter stimulantien immer noch weniger ticct als mit, aber das muß halt ebenso ausprobiert werden, wie die vesrchiedenen MPH-Präparate.
Da braucht man Zeit, Geduld und gute Nerven.
Mein Sohn ticcte z.B. unter den kurzwirkenden Stimulantien vermehrt.
Besonders unter Medikinet.
Unter Ritalin wars etwas besser und am besten wars bei den Retardpräparaten.
Bei Medikinet retard etwas erhöhtes Ticaufkommen im Vergleich zu Concerta.

Strattera haben wir keine Erfahrungen, Equasym auch nicht, auch der amphetaminsaft fehlt in unserer Liste.

Soweit mal unsere Erfahrungen.

Da lob ich mir doch die Einstellung unseres Arztes, der sagt, die wahren Fachmänner im Thema sitzen vor mir.
Nämlich das betroffene Kind (ab nem gewissen Alter) und die Eltern die Tag für Tag und in jeder Situation Veränderungen direkt erleben und einschätzen können...

Hatte es aber auch schon mit anderen Ärzten zu tun, nur meist nicht lang und es endete immer ungut.
Wenn mir ein Arzt nicht vertraut, vertraue ich dem Arzt auch nicht.
Und so ist einen kooperierende Zusammenarbeit einfach nicht machbar.
Wer gibt denn das Zeug tagtäglich? Wer hat denn die Auswirkungen zu tragen?
Und wer hält letztendlich den Kopf hin wenns in die Hosen geht?
Der Arzt oder wir Eltern sowie das betroffene Kind?

LG Mel

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

23.02.2008 17:35
#3 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo Gabi,
wir haben auch mal Stratterra ausprobiert. Mein Sohn war auch super aggressiv unter dem Medikament. Mein Arzt meinte damals auch, dass man einige Wochen abwarten müsse. Normalerweise würde Stratterra nicht so schnell wirken.Er meinte aber auch, daß es halt Einzelfälle geben könne, bei denen Stratterra viel eher und massiver wirkt. Unser Junior hat ganz klar gesagt, die Pillen würden ihn "böse" machen, die würde er nicht mehr nehmen. Wir haben dann wieder auf Medikinet umgestellt. Jetzt sind wir bei Medikinet retard und kommen ganz gut damit klar. Tics haben wir auch, aber in geringer Weise.
Halte durch.
Gruß
Christa

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2008 16:32
#4 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

hallo ihr Beiden.....
danke für eure Antwort.Klar ,ich wußte das in der Packungsbeilage was von agressiv drin stand.Aber ich mußte es doch ausprobieren.Wir habenauch ganz langsam hochdosiert.Manchmal sogar noch mal von voren angefangen,wenn´s zu schnell war.
Christa: Wie alt ist dein Sohn???
Wir haben unseren Sohn jetzt seit 3 Tagen ohne Stratterra.Ich muß sagen,die starken Agressionen sind weg.
Klar er läst schon mal das einen oder andere Gemecker von sich.Er ist eben in der Pubertät.Aber es hält sich in Grenzen.ER ist nicht mehr so boshaft.Naja,jetzt merkt man nur seine Syntome vom ADS.
Morgen werde ich den KA anrufen und ihm berichten,das wir Stratterra abgesetzt haben.ER wird darauf wieder was sehr blödes antworten.Aber ich habe beschlossen,wenn er mir blöd kommt,werde ich den KA wechseln.
Mal sehn wie er morgen in der Schule ist.
Christa: Auf welcher Schule geht dein Sohn???
Meiner geht auf eine Förderschule.
Christa:Wie hoch ist die Dosis vom Medikinet die dein Sohn bekommt???

Gruß Gabi

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

29.02.2008 15:37
#5 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo Gabi,
mein Sohn wird diesen Monat 11 Jahre alt. Er bekommt morgens 30 mg Medikinet retard und nachmittags noch einmal 10 mg Medikinet retard. Auch wenn die 10 sehr wenig erscheinen, scheint ihm das zu reichen. Er war drei Jahre lang auf der Sprachheilschule und ist zur 3. Klasse in eine normale Grundschule gekommen. Anfangs sah es so aus, als ob die Lehrerin sich wirklich bemühen würde, aber das ist leider nicht so. Da klappt es also nicht wirklich, aber eine andere Möglichkeit gibt es zur Zeit nicht. Nach den Ferien geht er dann auf eine integrative Hauptschule. Ob er den "gemeinsamen Unterricht" bekommt, ist noch fraglich, weil bislang kein sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde und die Plätze sehr gering sind. Das Verfahren läuft noch, der Rektor der Hauptschule meinte aber, man würde sich auch ohne "gemeinsamen Unterricht" um ihn kümmern. Die haben dort wohl schon einige AHDSler gehabt. Hoffe das beste.
Gruß
Christa

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

29.02.2008 23:35
#6 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

hallo Christa,
ja so ähnlich wars bei meinem auch.Er war in der Grundschule.Fast jedes Jahr ein Lehrerwechsel,(grausam.)Das erste Halbjahr vom ersten hat er mitgemacht,dann ,verdacht auf ADS.Ich lies ihn testen beim Arzt.Aber der sagte er hätte es nicht.Im 2.Schuljahr immer noch schlecht in der Schule.Dann bekam ich von einer Mutter den Tip zu ihrem KA zu gehen,der wäre spezialisiert auf ADS.Also wieder testen.Und siehe da ,nach der ersten Medikinet,hatte ich einen ganz anderen Jungen hier sitzen.Das war herrlich.Und er sagte immer:Mama,jetzt bin ich doch lieb nee???Er mußte dann noch mal das 2. Schuljahr mitmachen,nur weil der erste Kinderarzt es nicht gleich festgestellt hatte.Aber dann gings bergauf mit ihm.Er hatte im 2. und 3. Schuljahr einen Notendurchschnitt von 3,3.Ich war zufrieden.Dann ging in diesem Schuljahr auch noch die Lehrerin.Sie hatte sich so toll um ihn gekümmert.Sie bekamen dann den Rektor der Schule.Das war ein Ekel.Von da an sackte unser Sohn wieder ab.Dieser Rektor veranlaste dann eine Prüfung für die Förderschule.Sie meinten er wäre da jetzt schon gut aufgehoben.Wir sezten uns dann mit dem Schulrat in Verbindung und sagten das wir es nicht möchten.ER sagte dann nur,so schnell kommt kein Kind auf die Förderschule.Da waren wir erst heilfroh.Außerdem bekam er Tics von dem Medikinet.Wir mußten es dann absetzten.Dann kam die Frage Hauptschule oder Förderschule.Wir mußten warten,ob eine Intigrationsklasse in der Hauptschule zu stande kam.Leider dann doch nicht.Und wir sahen es ein ,das er an der Hauptschule fehl am Platze wäre.Da seine Noten auch mal wieder tiefer gesunken waren.Und er außerdem noch nicht richtig auf Medis eingestellt war.Ich bin ja mal gespannt,ob er jetzt vom Medikinet auch Tics bekommt.Wenn nicht,dann denke ich war das der ganze Stress von diesem Lehrer.Mein Sohn wollte zum Schluß schon nicht mehr in die Schule.Die Abschlußfeier hat er gar nicht mitgemacht.Ich könnte ein Buch schreiben,über die Ungerechtigkeit die er dort erlebt hat.
Ups,so lang sollte es gar nicht werden. Ich bin auch ganz schön sauer auf unsere Grundschule.Aber jetzt hilft eh nix mehr zu meckern.ER ist gut auf der jetzigen Schule aufgehoben.Einen Hauptschulabschluß kann er da auch machen.

Gruß Gabi

doppelherz ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2008 22:51
#7 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo Gabi,

endlich hatte ich Zeit diesen Thread zu lesen.

Da hast du schon einiges mit gemacht. Schade, daß ihr mit Strattera keinen Erfolg hattet, aber jeder Mensch ist ja anders.
Ich hoffe für dich, daß ihr noch andere Medis für deinen Sohn findet, die ihm helfen.

Was hat eigentlich euer KA zum Absetzen gesagt?

Kann dich nur bestärken, den Arzt zu wechseln, wenn er wieder etwas blödes gesagt hat.

Die Ärztin meiner Tochter war auch so fanatisch wegen Strattera, wie wenn das ein Allheilmittel gegen AD(H)S ist!! Aber sie hatte unrecht.

Wir sind jetzt auch auf der Suche nach einem neuen Arzt für meine Tochter, aber nicht wegen Strattera, sondern, weil sie langsam erwachsen ist und einen Arzt benötigt, der mit Erwachsenen ADS´lern Erfahrung hat. (nur so nebenbei erzählt)

Viele Grüße
doppelherz

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2008 18:12
#8 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

hallo doppelherz,
unser KA meinte nur,das er am Anfang nicht die Agressionen hatte.Wir sollten doch mit einer niedrigeren Dosis weiter machen.Aber ich bekam am nächsten Tag die Medis bei ihm nicht mehr rein.Ich hab dann den KA wieder angerufen und ihm alles mitgeteilt.Ich sagte ich hätte gerne wieder eine Tablette bei ihm,die schnell wirkt.So wie es am Anfang bei Medikinet war.Also fingen wir mit Medikinet an.Erst 3 Tage eine Halbe,dann 3 Tage eine Ganze.Heute bekommt er anderthalb.Ich gebe sie ihm jetzt erst mal Abends.In der Hoffnung,das man ihm besser erklären kann das er spätestens um 21.00 die Lampe ausmachen muß.Weil er Morgens nämlich überhaupt nicht gut raus kommt.Es ist jedesmal ein Kampf mit ihm.Und Morgens steht er dann so spät auf,das er keine Zeit mehr hat zu frühstücken.Und die Medis soll man ja nicht auf nüchternden Magen geben oder???
Wir wollen wohl nicht hoffen,das er wieder Tics davon bekommt.Im Moment klappts noch gut mit Medikinet.Außer das eine ganze Tablette nur ca.3 Stunden anhält mit der Wirkung.Wenn er wieder Tics bekommt,dann weiß ich auch nicht was wir dann machen sollen.
Aber heute als er aus der Schule kam,war er gut daruf.Auch den ganzen Nachmittag über.Wo ich wohl von überzeugt bin ist,das er raucht.Er hat oft einen Kaugummi im Mund und richt nach Nikotin.Manchmal meine ich,das er es schon braucht ,das er schon abhänging ist.Ich sage auch schon nix mehr. Denn wenn ich es dann rieche,ist er immer gut drauf.Aber verbieten hilft eh nix.
Klar ,das deine Tochter nicht mehr zum KA hin will.Wie alt war sie noch? 16 oder???Aber ich denke das das nicht so einfach zu finden ist, so ein Arzt für Erwachsene der spezialiesiert ist auf ADHS.Oder habt ihr schon was gefunden???

Gruß Gabi

nyx ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2008 10:03
#9 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo Gabi
Ich habe mich sehr erschrocken das du bzw. dein Sohn so schlechte Erfahrung mit Strattera gemacht hast.Auch mein Sohn nimmt 60mg Strattera.Er wird jetzt 14 Jahre.
Anfangs lief es ganz gut damit.Er war abends nicht mehr so aufgedreht und das zu Bett gehen ging auch besser.Im ganzen wirkte er ausgeglichener.Aber mitlerweile ,er nimmt es seid gut einem halben Jahr,werden seine Wutanfälle immer schlimmer.Er kommt kaum noch wieder "runter".
Gestern stand er mit einer Axt vor seinem Bruder.Es ist nichts passiert,aber es wird einfach immer extremer.
Das kann doch auch nicht nur die Pupertät sein ????
Weiß leider im Moment auch keine Antwort.Ich frage doch mal bei meinem Kinderarzt nach.Hier ist immer die Rede von einer Förderschule. Ist das die E- Schule?
Es grüßt dich leider auch eine ratlose
Nyx

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

12.03.2008 15:25
#10 RE: habe Stratterra abgesetzt...... antworten

Hallo nyx,
das hört sich ja echt wie bei uns an.Also ich würde dir raten,lass die Dinger weg.Seit wir sie ihm nicht mehr geben,ist er nicht mehr so agressiv.Klar,seine Probleme die man in der Pubertät eben so hat,die sind immer noch da.Aber ich brauche keine Angst mehr vor ihm haben.Wir sind wieder auf Medikinet umgestiegen.Er bekommt im Moment morgens im Bett bevor er aufsteht 20mg.Ich gebe sie ihm schon morgens im Bett,weil er dann nach 20 Minuten etwas besser ansprechbar ist.Naja,aber besser aus dem Bett kommt er immer noch nicht.Zum Glück kommt ihn ein Freund dann holen,der ihn dann aus dem Bett schmeißt.Wenn er dann auf ist,dann ist er ganz in Ordnung.
Aber mit der Axt,das ist ja schon echt heftig.Da hätte ich auch Angst bekommen.Meiner stand ,als er noch Stratterra bekam auch brüllend vor mir,mit einem ganz bösen Blick,als wenn er mir jeden Moment eine knallen wollte.Ich habe Stratterra sofort von mir aus abgesetzt.Habe den Arzt erst gar nicht gefragt.
Was das für eine Förderschule ist ,willst du wissen???
Früher hießen sie Sonderschulen,oder auch Lernbehinderten Schulen.
Meiner ist da schon ganz gut aufgehoben.Es geht einfach langsamer voran dort.
Dann drück ich dir die Daumen,das du das mit deinem Sohn wieder in den Griff bekommst.Und vor allem starke Nerven.
Aber halte mich mal auf den Laufenden,wie´s bei euch weiter läuft.

Gruß Gabi

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor