Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 815 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
meli35 Offline



Beiträge: 4

08.02.2015 00:07
Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Hallo,

bei meiner 10 jährigen Tochter wurde ADS festgestellt. Der Arzt verschrieb uns nun 10mg Medikinet Retard. Wir sollen mit 10mg Retard starten und evtl auf 15 erhöhen. Nun meine Frage: "wiso fängt er direkt mit Retard an?"
Ich habe das dort nicht fragen können, weil ich erst später im Netz gelesen habe, dass man normal mit 5mg Tablette startet, dann auf 10mg geht und erst dann Retard einsetzt.
Kann mir dazu jemand genaueres sagen?

Vielen Dank
Meli - ganz neu hier ;-)

SusanneG Offline



Beiträge: 8.187

08.02.2015 00:21
#2 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Hi meli35,

herzlich willkommen im Forum!

ja, es ist üblich, zuerst mit unretardiertem MPH zu beginnen. Es ist aber auch möglich, gleich mit retard zu beginnen. Du solltest den Arzt fragen, weshalb. 10 mg Medikinet retard entspricht zwei mal 5 mg Medikinet unretardiert. Es ist also nicht grundsätzlich verkehrt, so anzufangen.

Viele Grüße
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

meli35 Offline



Beiträge: 4

08.02.2015 09:59
#3 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Danke für die Antwort!

Wenn ich ihr 5mg unrediert gebe und man gar nichts bemerkt. Dann trotzdem mehrere Tage 5mg oder dann direkt am direkt am nächsten tag auf 10mg unrediert?
Ich werde Morgen bei unserem Arzt anrufen und nochmal fragen. Ist halt blöd, dass der Start am Wochenende ist.

Vielen Dank für eure Hilfe
Meli

SusanneG Offline



Beiträge: 8.187

08.02.2015 13:28
#4 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

meli35, du verwirrst mich. Ganz oben schreibst du, der Arzt hat Medikinet retard 10 mg verordnet. Also diskutieren wir hier über Medikinet retard 10 mg - darüber, und über nichts anderes, auch nicht über Medikinet 5 mg unretardiert.

Medikinet retard setzt den Wirkstoff in zwei Phasen frei - die erste Hälfte sofort (also unretardiert), die zweite Hälfte später (also retardiert = verzögert). Es ist also jeweils nur eine Hälfte des Wirkstoffs wirksam - in deinem Fall jeweils 5 mg.

Wie kommst du an 5 mg unretardiert? Bitte mache keine Experimente wie Retard-Tabletten teilen und anderes gefährliches Zeugs! Dosiere das Medikament ganz genau so, wie es der Arzt aufgeschrieben bzw. empfohlen hat. Notiere deine Beobachtungen. Teile deine Beobachtungen dem Arzt mit, möglichst bevor die Dosis erhöht wird.

Der Start am Wochenende ist völlig in Ordnung. Falls möglich, solltest du auch Dosis-Erhöhungen aufs Wochenende legen. Weshalb? Nur am Wochenende hast du selbst die Chance, zu beobachten, ob und falls ja wie das Medikament wirkt.

Viele Grüße
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

FaVe Offline



Beiträge: 908

08.02.2015 13:50
#5 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Hallo!

Stimme Susanne voll zu!!
Möchte aber zu Melis Beruhigung ergänzen, dass mein Sohni auch gleich mit retardiert angefangen hat. Geht also auch, ist ungewönlich, aber geht.

Das Finden der passenden Dosierung ist ein Prozess, der eine Weile dauert: immer nach Verordnung erst mal abwarten, beobachten, notieren, .... mit Ärzten reden.

und Geduld!!!!
Und Normal ist in Zusammenhang mit ADHS eigetnlich gar nichts! Es gibt immer individuelle Unterschiede bei Problemen, Ausprägung, Symptomen, Belastung...
Grüße und alles gute
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

meli35 Offline



Beiträge: 4

08.02.2015 17:38
#6 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Sorry,ich habe gestern sehr wenig geschrieben. Meine andere Tochter bekommt schon Medikinet. Sie ist schon lange eingestellt. Sie ist ein richtiges Zappel adhs Kind. Deswegen wollte ich es bei der anderen Tochter nicht glauben die ganze Zeit. Sie ist ein träumerle, guckt in der Luft herum und jetzt bringt sie nur 4 er nach Hause, obwohl sie dem Lernstoff verstanden hat. Wir waren jetzt lange beim Kinderpsych in Behandlung, bis nun der Medikinet Schritt dran war.
Daher habe ich Medikinet auch unrediert zuhause. Ich tue mir sehr schwer mit dem Medikament. Ich dachte immer es wird schon laufen. Jetzt merke ich, es läuft nicht... Daher auch meine große Unsicherheit.

SusanneG Offline



Beiträge: 8.187

08.02.2015 18:01
#7 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Hi meli35,

du hast also schon ein hibbeliges ADHS-Kind und wunderst dich, weshalb die Kleine, die so ruhig ist, das gleiche haben soll wie die Große. Nun, ADHS hat viele Facetten, das hast du ja gemerkt. Die Medis haben auch viele Facetten, sie sind eben nicht einfach so austauschbar. Bitte lass solche Experimente bleiben, das hilft nicht weiter.

Kinder, die nicht hibbelig sind, brauchen meistens eine geringere Dosis als hyperaktive Kinder. Und es ist schwieriger festzustellen, ob das Medikament nun wirkt oder nicht. Mach das mit der Einstellung bitte genau so, wie der Arzt gesagt hat. Möglicherweise reichen 10 mg retard schon aus.

Viele Grüße
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

meli35 Offline



Beiträge: 4

08.02.2015 18:35
#8 RE: Medikinet Start - Tabletten oder Retard? antworten

Danke ich habs verstanden und werde morgen erstmal den Doc. anrufen!

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite