Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 360 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Nici Offline



Beiträge: 4

16.03.2015 15:50
#1 Neuvorstellung: Nici antworten

Hallo ich bin seit heute,16.03.2015, hier. Ich bin 39 jahre alt und habe zwei Kinder im Alter von 9 und 7 Jahren. Meine Tochter(9) hat ADS und LRS und bekommt seit längerem Equasym Retad 30mg. Seit ein paar Wochen beobachte ich das Sie, wenn Sie Ihrem Hobby nachgeht, immer kalte Hände und Füße hat. Und zwar so extrem das Sie den Unterricht, bei Ihrem Hobby, dann abbrechen muß. Jetzt meine Frage, ist das normal das Sie so kalte Hände und Füße bekommt. Sie kann dann nichts mehr machen. Sonst sind die Hände und Füße auch kalt, aber nicht so extrem. Mein Sohn(7) bekommt noch keine Medikamente (er hat ADHS). Zur Zeit hört er nicht wirklich auf mich und tut alles, nur wie gesagt nicht hören. Anders ist das bei Ihrem Vater oder der Großmutter. Dort hören die beiden besser. Dann bekomme ich immer zuhören, was willst Du denn, die beiden sind doch ganz artig und hören wenn ich was sage. Liegt es vielleicht an mir? Muß dazu sagen ich bin gesundheitlich angeschlagen und habe eine Depression. Ich würde mich über eine Antwort und eventuelle Ratschläge oder Hilfe freuen.

LG Nici

P.S.: Ich liebe meine Kinder trotz das Sie mich oft zur Verzweifelung bringen.

Nici Offline



Beiträge: 4

16.03.2015 17:02
#2 RE: Eltern-Überlebenskoffer antworten

Hallo lupa!

Ich bin neu hier und habe einige Fragen. Zum Beispiel was kann ich machen wenn meine Tochter (9) nachts immer wieder Albträume hat, aber sich nicht mehr daran erinnern kann worum es ging? Sie hat ADS und LRS. Bekommt Equasym Retad 30mg. Eigentlich wirkt es ganz gut, nur seit einiger Zeit hat sie Probleme bei Ihrem Hobby, aber nur wenn es recht kalt ist. Sie hat dann extrem kalte Hände und Füße. Die Hände und Füße sind sonst auch recht kalt, aber dann extrem. Ich weiß im Moment echt nicht weiter. Denn dann ist da noch der kleine Bruder (7) der ADHS hat, aber noch keine Medikamente bekommt. Der hört bei mir überhaupt nicht, anders ist es da bei einem Vater oder bei seiner Omi. Denn da bekomme ich dann immer zuhören, was willst Du denn die beiden hören doch und sind ganz artig. Nur komischerweise bei mir nicht. Kann es daran liegen das ich Deperessionen hab?

LG

Nici

lupa Offline



Beiträge: 1.168

16.03.2015 17:13
#3 RE: Eltern-Überlebenskoffer antworten

Hallo Nici,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum!

Du hast Deine beiden Vorstellungen in verschiedenen anderen Threads gepostet. Damit es übersichtlich bleibt und nichts verloren geht, habe ich Deine beiden Beiträge hier mal in einem neuen Thread zusammenkopiert. Dann wirst Du besser gefunden.

Wenn Du einen neuen Beitrag schreiben willst, findest Du im offenen Elternforum in der Beitragsübersicht oben einen dunkelblauen Balken. In diesem Balken rechts befindet sich der Button "Neues Thema erstellen". Wenn du den anklickst, kannst Du eigene Beiträge verfassen.

Soviel erst mal zum "Organisatorischen".

LG
lupa

Ja, ich bin durchgeknallt und nein, ich kann mich nicht mal eben zusammenreißen.

lupa Offline



Beiträge: 1.168

16.03.2015 17:50
#4 RE: Neuvorstellung: Nici antworten

Noch mal "Hallo",

jetzt mal zu Deinen Fragen:

Zitat
Meine Tochter(9) hat ADS und LRS und bekommt seit längerem Equasym Retad 30mg.


Da können wir uns die Hand geben. Mein Töchterchen ist auch 9, auch AD(H)S und LRS und auch Equasym retard ... willkommen in Club!

Zitat
Jetzt meine Frage, ist das normal das Sie so kalte Hände und Füße bekommt.


Wie darf ich Deine Frage verstehen? Bringst Du das für Dich mit den Medikamenten in Zusammenhang? Du schreibst ja selber ... sie bekommt schon seit längerem Medikamente. Wenn Du die kalten Hände / Füße also bisher nicht beobachtet hast, warum sollte es jetzt wegen der Medikamente ausgelöst werden? Das wäre doch dann sicher schon eher aufgetreten. Auffallend kalte Hände / Füße wären mir als "Nebenwirkung" auch nicht bekannt. Aber ich bin natürlich kein Arzt.
Hast Du euren Arzt mal darauf angesprochen? Hast Du vielleicht mal den Blutdruck kontrolliert? Isst und trinkt sie genug (frieren durch Unterzuckerung? - Appetitlosigkeit ist ja bekannt im Zusammenhang mit den Medis)? Hat sie sonst irgendwelche Kreislaufprobleme. Bei kalten Händen / Füßen würde ich eher in diese Richtung denken ... Sprich doch mal mit eurem Arzt.

Zitat
Zur Zeit hört er nicht wirklich auf mich und tut alles, nur wie gesagt nicht hören. Anders ist das bei Ihrem Vater oder der Großmutter. Dort hören die beiden besser. Dann bekomme ich immer zuhören, was willst Du denn, die beiden sind doch ganz artig und hören wenn ich was sage.


Ich glaube, mit dieser Beobachtung, dass es anderswo oft besser läuft, bist Du nicht allein hier. Vielleicht melden sich dazu noch andere? Vielleicht ist es einfach so, dass sich die Kids in anderer Umgebung mehr "anstrengen". Und das meine ich ganz wörtlich ... in jeder Hinsicht. Sie kennen dort die Regeln und Konsequenzen vielleicht nicht so genau und versuchen, möglichst nicht anzuecken. Das kostet sie aber unendlich viel Kraft. Kommen sie dann wieder zu Dir, sind sie quasi "am Ende" und können "entspannen". Mit allen unangenehmen Konsequenzen für Dich.

Spontan erinnere ich mich an einen Thread, den ich selber hier mal ziemlich am Anfang unserer "ADHS - Karriere" gepostet hatte. Ich kopiere Dir mal eine der Antworten, die ich damals bekam ("Danke!" @ Mandelkern und SusanneG)

Zitat von SusanneG in einem Beitrag aus 2010
haben diese Wut- und Heulanfälle in der Regel damit zu tun, dass das Zuhause ein Schutzraum ist. Nur dort (und nur bei Mama und/oder Papa) darf man sich so gehen lassen und wird trotzdem noch geliebt. Woanders steht man permanent unter Strom und zieht das Genick ein wegen der Folgen eines Fehlers, den man noch gar nicht gemacht hat.


Zitat von Mandelkern in einem Beitrag aus 2010
Unsere Psychologin sagt auch immer, dass es ein Vertrauensbeweis ist, wenn die Kinder sich daheim fallen lassen. Aber auf der anderen Seite gibt es immer und immer wieder so "tolle" Situationen, da bekommt man von anderen (Mitmütter, Lehrer...) zu hören, dass das Kind soooo lieb und völlig normal sei, das könne doch echt nicht sein mit dem ADS, vor allem, wenn die Probleme "offensichtlich nur daheim" vorhanden sind.

Mein absoluter Hass-Satz ist: "Bei MIR klappt das alles super!" - sprich, XY bekommt Junior in den Griff, und ich bekloppte Mutter renne hilflos zur Psycho - ist doch klar, dass alles nur Erziehungsfehler sind, oder ?

Ich habe diese Woche von unserer Psychologin einen Abschlussbericht für Junior bekommen. Tja, dieses eher schüchterne und ruhige Kind, das auch laut allen Zeugnissen still und brav ist, das wohnt hier nicht. Wir Eltern kennen eigentlich nur einen unglaublich lauten und anstrengenden bockigen Hypie..


Vielleicht hilft es Dir ein bisschen zu sehen, dass wir Ähnliches kennen. Falls Du den gesamten Thread nachlesen möchtest, schau mal hier:
Wut - und Heulanfälle

Zitat
Liegt es vielleicht an mir? Muß dazu sagen ich bin gesundheitlich angeschlagen und habe eine Depression.


Oh, das tut mir leid, dass es Dir gesundheitlich nicht gut geht. Eine Depression an sich ist ja schon eine große Belastung. Aber deshalb musst Du Dich nicht selbst verantwortlich fühlen für die Probleme Deiner Kinder. Du hast Dir Deine Erkrankung nicht ausgesucht, genauso wenig wie die Kinder die Ihre. Beides zusammen macht die Situation bestimmt nicht gerade leichter. Aber die ADHS kommt ja nicht von Deiner Depression.
Wie empfindest Du es denn selber? Denkst Du, dass Deine Depression Dich darin hemmt, angemessen auf das Verhalten der Kinder zu reagieren? Bist Du wegen der Depression in Behandlung? Kannst Du mit Deinem Arzt über Deine Sorge hinsichtlich des Zusammenspiels von ADHS und Depression sprechen?

Wünsche Dir weiterhin viel Kraft und alles Gute!

Lass wieder von Dir hören!

Viele Grüße
lupa

Ja, ich bin durchgeknallt und nein, ich kann mich nicht mal eben zusammenreißen.

Nici Offline



Beiträge: 4

16.03.2015 22:12
#5 RE: Neuvorstellung: Nici antworten

Hallo lupa!
Danke für deine Antwort. Die kalten Hände und Füße hat meine große ungefähr seitdem Sie das Medikament nimmt. Werde es morgen bei unserem Arzt erfragen. Bin zur Zeit noch auf der Suche nach einem passendem Therapeuten für mich. Leider habe ich noch keinen gefunden. Aber bei Therapeuten ist die Warteliste leider recht lang. Wenigstens hab ich es jetzt soweit geschafft und Bewerbungen geschrieben und abgeschickt bzw. persönlich abgegeben. Ist es eigentlich möglich private Nachrichten zu versenden?

Würde mich freuen wenn du dich wieder meldest.

LG Nici

lupa Offline



Beiträge: 1.168

16.03.2015 22:37
#6 RE: Neuvorstellung: Nici antworten

Hallo Nici,

ja, private Mails sind auch möglich. Schau mal ganz oben in der Menüzeile, der 6. Menüpunkt von links. "Private Mails" anklicken. Dann öffnet sich der Mailbereich. Dort findest du ganz oben dann wieder den dunkelblauen Balken. In diesem Balken rechts den orangen Button "Neue mail" anklicken. Dann kann's losgehen.

Wenn das Forum dir hier zu öffentlich ist, gibt es auch die Möglichkeit, deinen Beitrag in die geschlossene Gruppe für Eltern zu verschieben. Dort lesen dann nur registrierte und aktive Forumteilnehmer mit. Google und andere Neugierige bleiben draussen. Falls Du das möchtest, lass es uns wissen. Wir Mods verschieben Deinen Beitrag dann zeitnah.

Das mit den kalten Händen und Füßen habe ich so noch nie gehört. Verträgt sie das Medikament denn sonst gut? Und wie lang nimmt sie jetzt die Medis?

Isst sie genug ? Das ist bei uns eines von Töchterchens Problemen mit den Medis .... essen ist quasi eine Strafe ... jeden Bissen muss ich erst an sie "hinreden"

Lass uns wissen, was der Arzt gesagt hat. Das interessiert mich auch.

Viele Grüße
Lupa

Ja, ich bin durchgeknallt und nein, ich kann mich nicht mal eben zusammenreißen.

Nici Offline



Beiträge: 4

16.03.2015 22:52
#7 RE: Neuvorstellung: Nici antworten

Danke das ist gut zu wissen mit dem verschieben und den privaten Nachrichten. Werde es dann sagen. Die Medikamente verträgt meine sonst recht gut. Nehmen tut sie es jetzt schon ein Jahr. Die kalten Hände und Füße hatte sie recht bald nachdem sie mit den Medikamenten angefangen hat. Aber so dolle Probleme mit den kalten Händen und Füßen ist jetzt erst aufgetreten. Essen und trinken war vor Beginn der Medikamenteneinnahme auch schon nicht wirklich gut. Aber laut Kinderarzt ist meine große nicht untergewichtig. Werde morgen wie gesagt mit der Ärztin nochmal sprechen.

LG Nici

bin neu hier »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor