Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 468 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Shooting Offline



Beiträge: 10

21.03.2015 19:09
ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hallo zusammen,

ich suche Eltern von KIndern die das ADS ohne die Hyperaktivität haben und vielleicht ein Kind in ähnlichem Alter wie unseren Sohn zu einem (gegebenenfalls unregelmäßigen - da wie ja offensichtlich bei vielen von euch wenig Zeit im Alltag bleibt...) Austausch.
Wir haben die Diagnose ganz "frisch" und ich bin bei vielem noch so unsicher....

SusanneG Offline



Beiträge: 7.970

21.03.2015 20:59
#2 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hi Shooting,

hast du schon mal an den Besuch einer Selbsthilfegruppe gedacht? Schau mal hier: Selbsthilfegruppen.

Viele Grüße
Susanne

Verstehen ist Glückssache - Missverständnis ist das Normale.

Shooting Offline



Beiträge: 10

22.03.2015 12:50
#3 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hab mich da grad gemeldet. Danke!

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2015 09:45
#4 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Shooting Offline



Beiträge: 10

25.03.2015 10:05
#5 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hallo Claudia,

ich melde mich direkt. Sitze an einem Heimarbeitsplatz und muss die Telefonleitung freihalten....Ich habe mir gerade deine Beiträge angesehen. Ich dachte bei meinem Sohn auch erst an eine LRS. Angeblich hat er die aber laut Testung nicht. Ich finde, er schreibt schrecklich. Groß- und Kleinschreibung gehen bunt durcheinander. Punkte und Kommata vergisst er ständig. Ähnliche Laute (g-k) verwechselt er. Kurze Vokale und darauf doppelte Konsonanten usw. vergisst er....Im letzten Diktat hatte er eine 6....
Er spielt übrigens Tennis. Auch immer mal wieder mit Motivationslöchern. Bisher konnten wir ihn in der Summe aber halten, weil er immer mal wieder auch Komplimente bekommt, die er einfach braucht. Was er liebt und wo ich ihn überhaupt nicht zu überreden muss ist ein wöchentliches Konditions- und Ausdauer- sowie Koordinationstraining. Dort punktet er, weil er eine unglaubliche Ausdauer hat.. Dann bringe ich selbst ihm etwas das Klavierspielen bei- immer dann, wenn es mal "Luft" gibt im stressigen Schulalltag (was eigentlich fast nie vorkommt....) Dadurch, dass ich selbst seine "Lehrerin" bin und das Tempo entsprechend anpassen kann geht das auch ganz gut..
Bei uns ist die Schule einfach der ganz große Knackpunkt. Er muss bestimmt 8x so viel lernen wie seine Freunde und schreibt mindestens 3 Noten schlechter als sie. Das ist für ihn frustrierend und kostet mich echt viel Lebenszeit und Nerven.
Schwierig finde ich auch, dass unser Umfeld "nichts von ADS hält". Sie glauben, ich gebe ihm leichtfertigerweise Medikamente...Sehen nicht, welche Anstrengungen nötig sind für diese schlechten Ergebnisse trotz eines IQ im oberen Durchschnitt in allen Bereichen.
Dass er von Anfang an "anders" war, sehe nur ich. Es sind ja oft so kleine Nuancen, die es ausmachen, oder??

Shooting Offline



Beiträge: 10

25.03.2015 10:06
#6 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Wir sind jetzt übrigens 2,5 Wochen im Osterurlaub!

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2015 11:09
#7 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hi Shooting,

wurde die LRS Testung im Zusammenhang mit dem IQ Test gemacht? Bei uns war bei beiden Kindern der IQ Test sehr gespreizt, d.h. in einigen Unterbereichen sehr gut und in anderen am unteren Ende. Angeblich ist das auch ein Hinweis auf ADS, daher wundert es mich, dass deiner überall gleichmäßig gut ist. Hast du den Test mit oder ohne Medis gemacht?

Die Bekannten, die ADS nicht ernst nehmen, sollte man aussortieren oder ihnen sagen, dass man ein hochkreatives Kind hat, dass leider in der Schule unterfordert ist. Wenn es eher schlecht drauf ist, dann kann man ADS auch als Depressionen verkaufen, dann hat man bestimmt Mitleid.
Diese Leute haben es nicht anders verdient als angelogen zu werden und da haben ADS Mamas bestimmt die besseren Ideen :)

Ich war übrigens aufgrund eines Tipps hier im Forum zur Funktionaloptometrie bei einem Optiker mit meiner Tochter und habe hier überraschende Erkenntnisse gewonnen warum meine Tochter so Schwierigkeiten beim Lesen hat.

schönen Urlaub

Claudia

Shooting Offline



Beiträge: 10

25.03.2015 11:34
#8 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hallo Claudia,
ja, es war eigentlich umgekehrt. Ich hatte eben den Verdacht auf LRS und daraufhin wurde eine Intelligenztestung durchgeführt. Hier ergab sich keine Bestätigung der LRS, aber eine Störung der Aufmerksamkeit.....
Im IQ gab es in der Tat keine Schwankungen, was ich auch im Umgang mit meinem Sohn bestätigen kann. Unser Kinderarzt hat mir die Erklärung gegeben, dass diese neue und für meinen Sohn überaus spannende Situation mit der Testleitung, die er sehr mochte und die ihn mit seinen Themen "abgeholt" hat zu diesen positiven Ergebnissen führt und dass das bei einem ADS`ler sehr typisch sei; d.h. die Art und Weise, wie z.B. Lehrer mit ihnen umgehen, kann zu völlig konträren Ergebnissen führen.
Unser Sohn hatte beispielsweise in der Grundschule totale Probleme mit seiner Musiklehrerin und ich dachte immer das Fach liegt ihm einfach nicht.....Nun in der weiterführenden Schule ist Musik sein Lieblingsfach. Er liebt seine Lehrerin und lernt scheinbar "mühelos" und schreibt nur 1en und 2en...
Die Grundschullehrerin hatte mir immer gesagt, an manchen Tagen ist er total clever und an manchen Tagen steht er völlig auf der Leitung...Auch das hat der Kinderarzt gesagt, sei typisch beim ADS. Je nach Thema (langweilig oder spannend) und je nach Überforderungslage an diesem Tag geht alles oder Garnichts....Ich sehe auch weder besondere Begabung in den Sprachen (allenfalls im Textverständnis; das hat er immer drauf) noch im Mathematisch Naturwissenschaftlichen. Das mag er zwar; studiert die Weltkarten, ordnet Städte Ländern zu , sucht sich ein Land heraus und informiert sich darüber etc. Aber in der Schule ist er dann auch wieder allenfalls durchschnittlich.... Genauso wenig sehe ich Bereiche, die er nie hinbekommt....
Alles in allem passt die IQ-Testung zu dem, was ich bei ihm erlebe (übrigens ohne Medikament durchgeführt)...
Deine Erkenntnisse bezüglich der Funktionaloptometrie finde ich höchstspannend. Meine Schwägerin ist Physiotherapeutin und rät mir schon lange zu einer Abklärung "visuelle Wahrnehmungsstörung"....Wobei die Therapien dann auch wieder begrenzt sind, oder???
Du hast völlig Recht mit der Umwelt. Ich muss da noch gewaltig lernen. Aber ich möchte mein Kind mit keinem anderen tauschen und es stimmt doch: Sie sind wirklich total kreativ.... Er fasziniert mich immer wieder - auch wenn er mich immer wieder genauso zur Verzweiflung bringen kann....So, jetzt muss ich aber wirklich den Koffer packen....Danke für deine Antwort!

lupa Offline



Beiträge: 1.164

25.03.2015 15:23
#9 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

Hallo Shooting,

Zitat
Bei uns ist die Schule einfach der ganz große Knackpunkt. Er muss bestimmt 8x so viel lernen wie seine Freunde und schreibt mindestens 3 Noten schlechter als sie. Das ist für ihn frustrierend und kostet mich echt viel Lebenszeit und Nerven.


Nur ganz kurz: Mein Sohn ist gerade 12 geworden und ich weiß sehr, sehr gut, wovon Du da sprichst. Bei uns ist es ganz genauso ... bei beiden Kindern. Das ist wirklich Schwerstarbeit (für die Kinder und für uns "Küchentischmamas") und am Ende bleibt ihnen der Erfolg meist trotzdem verwehrt. Das ist so ungerecht und demotivierend ... aber außer lernen, lernen, lernen ist mir bisher auch nichts hilfreiches eingefallen.

Liebe Grüße und schönen Urlaub

lupa

Ja, ich bin durchgeknallt und nein, ich kann mich nicht mal eben zusammenreißen.

Shooting Offline



Beiträge: 10

13.04.2015 10:40
#10 RE: ADS (ohneH) bei einem 11-jährigen antworten

"Küchentischmama" - das ist ein Begriff, der es absolut trifft...Ich hab es in einer anderen Antwort schon gesagt: Es tut so gut von euch zu hören, dass es euch genauso geht!!!!

Wir hatten einen tollen Urlaub- aber lernen ohne Medicinet ging garnicht! Da ist mir dann erst wieder bewusst geworden, wie sehr unterstütztend das Medikament wirkt, auch wenn ich das oft im Alltag schon nicht mehr sehen wollte, weil es immer noch so mühsam war...

Danke, lupa! und unbekannterweise ganz liebe Grüße

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite