Ein Silberstreif

25.03.2015 18:12
avatar  Schacka
#1
avatar

Hallo Ihr alle,
vielleicht tut eine Nachricht von Fortschritten auch mal gut. Unsere Große bekommt jetzt MPH, und ich muss Euch sagen, es ist wie eine Offenbarung. Liest sich vielleicht etwas melodramatisch, aber wir haben unsere Tochter wieder. Sie ist keinesweg ruhig und auch ihre ausladenden Bewegungen lassen das eine oder andere Glas runterpolltern, aber sie merkt es dann auch, entschuldigt sich, hilft unaufgefordert es weg zu räumen. Sie pubertiert und ist entsprechend explosiv, aber glaubt mir, es sind Welten. Sie ist wieder fröhlich, beteiligt sich aufmerksam, zügelt ihr Vokabular auch in der Wut. Ihr Gesicht ist wieder offen, sie hat eine Klassenkameradin gefunden mit der sie sich über ADHS austauscht, sie spielt mit ihrer Schwester, lernt und behält das Gelernte. Genauso können wir aber auch beobachten, wie die Wirkung nachlässt, sie mürrischer wird, sich die Bewegungsmuster ändern, sie fahrig und unkonzentriert wirkt und jede an sie gestellte Aufforderung zuviel ist, sie in Wut und Verzweifelung treibt. Aber trotzdem, mit MPH geht es ihr wieder gut, sie hat ihre Lebensfreude wiedergefunden. Das könnte Ihr alles gerne ausdrucken und dem nächsten Allwissenden unter die Nase halten, der doch tatsächlich meint alles über MPH zu wissen. :-)

Für unsere Kleine gibt es vorerst einen Verdacht auf ADHS. Wer sie heute bei den Hausies gesehen hat, würde sie aber eher für eine kombinierte Sängerin und Zirkusartistin halten. Sie wurde auf LRS getestet und diese ist wohl auch in sehr ausgeprägter Form vorhanden und überdeckt eventuell eine Adhs, weil nicht ganz klar ist, ob ihre Zappelei und Unkonzentriertheit einfach aus dem Gefühl entsteht die an sie gestellten Erwartungen nicht zu erfüllen. Aber, ich muss Euch ganz ehrlich sagen, ich weiß jetzt was ist und kann den Dingen entschlossen in die Augen schauen. Die Adhs wird in ein zwei Jahren nochmal geprüft, oder auch früher, wenn sich in der Schule gar nichts tut.

Schacka, die voller Hoffnung ist. :-)


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2015 18:32
avatar  FaVe
#2
avatar

Hallo!

Wir lieben gute Nachrichten und freuen uns mit euch!!!!

Bzgl eurer jüngeren: LRS ist ein Problem, wird es bleiben, nicht zu lange warten bzgl. ADHs-Testung, mein Sohni hat auch beides, aber die LRS wurde mit ADHS-Behandlung auch besser!

Muss weg, dazu mal mehr!

Mitfreuend
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2015 18:49
avatar  AndreaA
#3
avatar

Hallo Schacka,
toll das sind ja gute Nachrichten. Ich freue mich mit euch. Schön das du sie mit uns teilst.
L. G. Andrea


 Antworten

 Beitrag melden
26.03.2015 23:44
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Schacka,

das freut mich auch für Euch!

Und wegen dem LRS:
Es ist wohl eine sehr häufig auftrende Kombination ADS+LRS.
Mein Sohn hat auch Beides.

Je früher ihr mit dem LRS-Training beginnt, desto besser.
Denn sonst prägt Deine Tochter sich falsche Sachen ein - die sie erst wieder überschreiben muss im Hirn, bevor sie dann richtig lernen kann (also 3x so viel Aufwand).
Bei uns hat das Schultraining NICHT ausgereicht. Mein Schlumpf geht 2x die Woche in ein privat bezahltes Institut.

Das Tolle daran ist:
In der Schule heisst der LRS-Unterricht oft "Idiotentraing" - und die Kinder hassen es, dort hinzugehen, weil "peinlich".
In dem Institut sind - aus der Perspektive der "Anderen" - eigentlich "nur Idioten" -> also macht dort keiner der Kinder ein anderes doof an!
Im Gegenteil: Die halten zusammen!

Das Lernklima ist dort ein ganz anderes!
Mein Schlumpf performt dort sogar bei Gruppenarbeit (was in der Schule nicht klappt...)
Es ist also auch eine Art "Gruppentherapie"
Ich bereue jeden Tag, den ich mit dem "dort hingehen" gewartet habe - aber nicht eine Cent, den ich dort bezahlt habe !

Liebe Grüße
wilmaaah!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!