Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 215 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
AndreaA Offline



Beiträge: 536

25.04.2017 07:11
Verständnisprobleme ADHS? antworten

Guten Morgen,

gestern Abend rief mich eine Bekannte an und erzählte mir, dass bei ihrem dreijährigen Sohn eine ADHS diagnostiziert wurde. Sie war damit nicht ganz zufrieden und fragte mich (die Frage gebe ich jetzt mal an euch weiter ):
Der Sohn hat große Verständnisprobleme. Wenn er gefragt wird wie er heißt, wie alt er ist oder wie der Familienhund heißt, kann er nicht bzw. antwortet er nicht. Im Kiga ist auch aufgefallen dass er selbst nach einem 3/4 Jahr immer noch nicht mit Aufforderungen (z. B. komm wir setzen uns in den Sitzkreis etc) klarkommt bzw überhaupt nicht weiß was man von ihm will. Zeigt man ihm aber Bilder von sich, von dem Hund, von verschiedenen Familienmitgliedern oder auch Tieren (Ente, Pferd etc). kann er die fehlerfrei benennen. Das macht meiner Bekannten etwas Sorgen und der Arzt ist bei seiner Untersuchung / Diagnostik wohl so gut wie gar nicht darauf eingegangen. Sie bekommt jetzt Frühförderung für den Kleinen. Ich habe ihr geraten die erstmal anlaufen zu lassen und dann mit den Therapeuten nochmal sprechen um dann evtl noch zum anderen Arzt zu gehen.

Habt ihr noch Tipps was sie machen kann?Und kann das u. a. auch ein Symptom der ADHS sein oder ist es eine andandere Baustelle?

Vielen Dank und liebe Grüße.
Andrea

AndreaA Offline



Beiträge: 536

25.04.2017 07:14
#2 RE: Verständnisprobleme ADHS? antworten

Achso, beim Ohrenarzt war Sie bereits. Hören kann er gut. Also akustisch gibt es kein Problem.

Laura S Offline



Beiträge: 629

25.04.2017 08:02
#3 RE: Verständnisprobleme ADHS? antworten

Hallo Andrea, ist da eine richtige ADHS-Diagnostik gelaufen mit 3 Jahren?

Ich war mit meinem Sohn erstmalig bei der KiPsy, als er 4 Jahre alt war wegen des ADHS- Verdachtes, aber sie haben keine direkte ADHS Diagnostik gemacht, da er noch zu jung war. Sie haben Entwicklungstests usw gemacht und auch festgestellt, dass er eine "emotionale Regulationsstörung" und "niedrige Frutsrationstoleranz" habe, was ja dafür sprach aber es wurde zu dem Zeitpunkt nicht "ADHS" gesagt, die Diagnostik machten sie erst später, als er 6 Jahre alt war.

Mich wundert, dass das Kind mit 3 Jahren schon diagnostiziert wurde, aber vielleicht ist das bei manchen Ärzten ja möglich oder in bestimmten Fällen. Habe aber immer nur gehört, dass es eigentlich erst ab 6 Jahre gemacht wird. Aber Medikamente werden nicht mit dem Alter verordnet oder?

Deinen Tipp hätte ich jetzt auch so gegeben. Erstmalig die Frühförderung laufen lassen und ggf nochmal einen anderen Arzt konsultieren. Ob dahinter tatsächlich eine ADHS steckt oder vielleicht andere Problematiken oder ADHS und zusätzlich andere Probleme... Mein Sohn hatte damals auch mehrere Therapien. Erst Logo, da er nicht anfing richtig zu sprechen, später noch Ergo und dann noch Frühförderung.

LG Laura

SteffieB Offline



Beiträge: 131

25.04.2017 10:30
#4 RE: Verständnisprobleme ADHS? antworten

Zitat von AndreaA im Beitrag #2
Achso, beim Ohrenarzt war Sie bereits. Hören kann er gut. Also akustisch gibt es kein Problem.


Hallo Andrea,

der HNO kann Beeinträchtigungen des Ohrs als Sinnesorgan, also bspw. irgendwelche Störungen in der Schallweiterleitung usw. feststellen, aber gar nicht, ob zentralnervös mit der Wahrnehmungsverarbeitung etwas nicht rund läuft.

Bei der Beschreibung würde ich den Jungen unbedingt noch zu einem Pädaudiologen (so heisst es, glaube ich) schleppen, um rauszufinden, ob eventuell eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung vorliegt (AVWS).
Kinder mit so einer Störung fallen dadurch auf, dass sie scheinbar nicht zuhören, und Aufforderungen daher nicht befolgen (können).
Ich glaube, für diese Kinder ist es vor allen Dingen schwer, die für sie wichtige Info aus alllen anderen Geräuschen herauszufiltern.
Kann man mit Hörgeräten und einer FM-Anlage aber helfen.

Liebe Grüße,
Steffie

AndreaA Offline



Beiträge: 536

25.04.2017 19:28
#5 RE: Verständnisprobleme ADHS? antworten

Hallo Laura und Steffi,
danke für eure Antworten. Der Arzt hat wohl definitiv von ADHS gesprochen (die Frage habe ich auch gestellt ). Aber sie hat noch keinen Bericht. Und nein, er bekommt noch keine Medikamente.

Das ein Ohrenarzt nur das Hörvermögen testet, weiß ich. Aber das muss ja auch in Ordnung sein, sonst kann es ja auch zu Verständnisproblemen kommen. Aber das ist ja auch in Ordnung. An AVWS habe ich auch gedacht. Unser Zwerg Nase wurde darauf auch getestet. Habe es ihr auch gesagt. Aber ich glaube, sie sollte wirklich erst die Frühförderung anlaufen lassen und dann, nach Gesprächen mit den Therapeuten, weiter gucken.

L. G.
Andrea

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite