Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 218 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
MichaelZ Offline



Beiträge: 10

23.10.2019 17:35
Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Hallo, ich war schon sehr lange nicht mehr hier on und bräuchte vllt ein wenig Hilfe. Hab heute Medikinet wieder verschrieben bekommen 20mg, hatte die seit langer zeit nicht mehr, weil ich auch zeitlich die Termine nicht einrichten konnte und da dieses Problem aufgetaucht ist kam das nächste und nächste, Job verloren, Freundin verloren, heute war ich wie gesagt beim Doc er hat die mir wieder verschrieben, als ich ihn auf Elvanse drauf angesprochen habe das ich das gerne versuchen würde weil letztes mal Medikinet und Venlafaxin nicht als Kombi geklappt haben sagte er zu mir das er leider nicht das wissen dafür hätte, er hat von Elvanse nur gehört und wollte mich weil ich sagte das alles dem Bach runter geht in die Klinik schicken, aber davon halte ich überhaupt nichts und nun weiss ich nicht mehr weiter. Habt ihr vllt Tipps für mich. Will auch schauen das ich einen Psychiater bekomme der mir das Medikament auch verschreiben kann, hatte letztens eine Psychiaterin die das leider nicht durfte und ich soll die 20mg Morgens und Mittags nehmen.

Danke schonmal für eure Hilfe

Laura S Offline



Beiträge: 786

24.10.2019 15:16
#2 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Hallo Michael,

ich habe eben mal kurz deine anderen Beiträge nur einmal schnell überflogen, bevor ich dir eine Antwort schreibe. So wie ich das jetzt beim Überfliegen mitbekommen habe, hast du bisher Medikinet und Venlafaxin genommen, aber ein anderes Präparat mit Methylphenidat als Medikinet hattest du noch nicht oder?

Ratschläge hinsichtlich der Medikation sind immer schwierig, denn da spielen viele Dinge eine Rolle- und wir im Forum geben keine Medikemanten-Ratschläge. Der Ansprechpartner ist da der Arzt. Grundsätzlich ist es aber eigentlich so, dass man, wenn es mit einem der MPH Präparate nicht so gut funktioniert, auch noch andere Präparate mit MPH zur Verfügung stehen( bei Kindern ist da die Auswahl natürlich größer- zumindest , was die Verordnungsfähigkeit über die Krankenkasse angeht. ) Zugelassen für Erwachsene ist neben Medikinet adult auch noch das Ritalin adult.

Verstehe das aber jetzt bitte nur als Information, nicht als Tip zu einer Umstellung. Es kann viele verschiedene Gründe haben, warum ein Medikament nicht seine gewünschte Wirkung zeigt. Gerade bei Medikinet retard/ adult gibt es ein paar "Besonderheiten". Die Wirkung von Medikinet retard/ adult hängt stark vom PH Wert im Magen ab. Hat man nicht ausreichend gegessen oder nicht entsprechend, dann kann es dazu führen, dass es nicht so wirkt, wie es soll. Isst man sehr unterschiedlich, kann auch die Wirkung variieren. Dann kann es natürlich auch sein, dass es nicht das passende Medikament war / ist oder die Dosis noch nicht gepasst hat. Natürlich könnte es auch sein, dass vielleicht die Kombination nicht gepasst hat bei Dir. Auch wenn offiziell vielleicht keine Wechselwirkungen bekannt sind/ waren, kann es ja individuell trotzdem welche geben, jeder Mensch ist anders. Und deshalb wirken Medikamente nicht bei jedem gleich.

Nun hast du erstmal wieder Medikinet 20 bekommen. Vielleicht probierst du es einfach nochmal aus damit? Achte auf ausreichende Mahlzeiten und schaue, ob es vielleicht jetzt doch passen könnte. Da Du ja sagtest, dass MPH grundsätzlich anfangs funktionierte, müsste man ja eigentlich davon ausgehen, dass es prinzipiell mit MPH funktioniert. Haut es dann nicht hin, dann könntest du vom Arzt auch ggf an der Dosis etwas anpassen lassen. Falls Medikinet dann weiterhin nicht passen sollte, dann könntest du mit dem Arzt ja über einen evtl Wechsel nochmal sprechen.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass dein Arzt dir Elvanse nicht verschreiben "kann"- wenn es ein Arzt ist, dann kann er das tun. Psychiater dürfen Medikamente verordnen, Psychologen und Psychotherapeuten nicht. Was er meinte, war vielleicht eher, dass er sich mit dem Medikament nicht auskennt. Daher hat er Dir erstmal wieder MPH verordnet, so könnte ich es mir vorstellen. Schließlich hast du es ja auch eine Weile nicht genommen. Beim nächsten Termin könntest du nochmal mit ihm darüber sprechen. Vielleicht möchte er erstmal sehen, welche Probleme du dem mit dem MPH hast und würde dich ggf erstmal auf ein anderes Präparat mit MPH umstellen, bevor man was anderes versucht als MPH. Das sind aber nur meine Spekulationen!

Ein Tipp wäre, dass du dir in der Umgebung eine Selbsthilfegruppe suchst. Dort kann man auch oft hilfreiche Tipps zu Ärzten etc bekommen.

Grüße Laura

MichaelZ Offline



Beiträge: 10

24.10.2019 17:53
#3 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

ich danke dir das du das angeschaut hast und deine Meinung abgegeben hast. Ja das dachte ich mir vllt auch so das ich quasi neu anfange weil da ja eine weile Pause war was die Medikation betrifft und wie ich in dem Text sagte hat er mir ja gesagt das er das Wissen dafür nicht hat und von Elvanse nur gehört hat deshalb hat er mir das auch nicht verschreiben können. Was das mit der Gruppe angeht ist soeine Sache hier, aber was ich von meiner früheren Psychotherapeutin empfohlen bekommen habe ist die ASP/APP und da will ich Anrufen, ich hab viel verloren und gesehen was ich endlich tun muss und zwar dran bleiben , ist zwar sau schwer, aber wenn ich nun wieder loslasse dann wirds wieder verschoben und verschoben bis wieder nichts passiert. Danke dir für dein Wissen dazu :)

SusanneG Online



Beiträge: 8.809

25.10.2019 11:02
#4 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Zitat von MichaelZ im Beitrag #1
Hallo, ich war schon sehr lange nicht mehr hier on ...

Welcome back Michael!

Zitat von MichaelZ im Beitrag #1
... da dieses Problem aufgetaucht ist kam das nächste und nächste, Job verloren, Freundin verloren,

Och menno, das braucht keiner!

Zitat von MichaelZ im Beitrag #1
Doc ... hat die mir wieder verschrieben, als ich ihn auf Elvanse drauf angesprochen habe das ich das gerne versuchen würde weil letztes mal Medikinet und Venlafaxin nicht als Kombi geklappt haben sagte er zu mir das er leider nicht das wissen dafür hätte, ...

Zuerst mal: ehrlicher Doc. Nichtwissen zuzugeben ist Stärke. Viele seiner Kollegen wissen auch nichts, geben es aber nicht zu.

Das hilft dir aber nicht weiter. Also fangen wir mal vorne an. Was Medikinet adult betrifft, hat dir Laura ja schon geschrieben, dem ist nichts hinzuzufügen.

Für Erwachsene ist noch ein weiteres Stimulans zugelassen, nämlich Ritalin adult. Es unterscheidet sich von Medikinet dadurch, dass die retardierten Pellets mit einem Polymer beschichtet sind. So wird der Wirkstoff später als bei Medikinet retard freigesetzt und die Einnahme ist unabhängig von den Mahlzeiten.

Wenn Medikinet adult nicht so funktioniert wie es soll, ist ein Versuch mit Ritalin adult angezeigt, bevor zu anderen Wirkstoffen gewechselt wird.

Elvanse ist seit Mai 2019 auch für Erwachsene zugelassen. Es gilt die gleiche Einschränkung wie für Kinder

Zitat
Elvanse ist im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie zur Behandlung
von Aufmerksamkeitsdefizit-HyperaktivitätsStörungen (ADHS) bei Kindern ab einem
Alter von 6 Jahren indiziert, wenn das Ansprechen auf eine zuvor erhaltene Behandlung mit Methylphenidat als klinisch unzureichend angesehen wird.


Quelle: Fachinformation Elvanse
Daraus folgt: Bitte zuerst Medikinet adult UND Ritalin adult ausprobieren, bevor zu Elvanse gewechselt wird.

Zitat von MichaelZ im Beitrag #1
er hat von Elvanse nur gehört und wollte mich weil ich sagte das alles dem Bach runter geht in die Klinik schicken,

Vergisses! In der zuständigen Psychiatrischen Klinik kannst du ohne Wartezeit aufgenommen werden. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass du genau da nicht hin willst.

Die Psychosomatischen Kliniken haben Wartezeiten von etlichen Wochen bis zu sechs Monaten. Wenn es dir jetzt besch... geht, sind sechs Monate verdammt lang. Wichtig ist dann noch, die Klinik zu finden, die zu dir passt.

Hast du denn die Möglichkeit, ambulant eine Psychotherapie zu machen?

Lesen gefährdet die Dummheit

MichaelZ Offline



Beiträge: 10

25.10.2019 16:35
#5 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Hi Susanne, ja ich habe die Möglichkeit, habe von meiner früheren Psychotherapeutin (Sie war super, aber durfte leider keine Medikation rausgeben) die ASP/APP (Ambulante psychische Pflege) empfohlen bekommen und will da die tage mal Anrufen.

Ich war auch echt Skeptisch und bin ich jetzt noch was das mit der Klinik betrifft, als ich da angerufen habe haben die gesagt ich soll in April noch mal anrufen, naja das heisst dann wenn ich in April anrufe, dauert das dann nachher wieder Monate bis ich dann einen Platz frei bekomme, nene danke und ich will da auch nicht hin so weit bin ich noch nicht das ich in eine Psychiatrie muss. ^^'

Hab mich auch schon gelesen was an Elvanse anders ist, aber noch nicht genug, ich werde mich da weiter informieren.

Das was auch gerade wichtig ist, ist das ich einen neuen Psychotherapeuten/in suche die halt auch die Medikation direkt verschreiben können, ich bin halt bei einem Arzt der nur die Rezepte dafür ausstellen darf und bis Medikinet und Ritalin sonst kein Wissen über andere Medikationen hat.

SusanneG Online



Beiträge: 8.809

25.10.2019 19:22
#6 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Zitat von MichaelZ im Beitrag #5
... was das mit der Klinik betrifft, als ich da angerufen habe ...

Pure Neugier lässt mich fragen, welche Klinik das ist.

Zitat von MichaelZ im Beitrag #5
Das was auch gerade wichtig ist, ist das ich einen neuen Psychotherapeuten/in suche die halt auch die Medikation direkt verschreiben können, ich bin halt bei einem Arzt der nur die Rezepte dafür ausstellen darf und bis Medikinet und Ritalin sonst kein Wissen über andere Medikationen hat.

Schwieriges Thema. Psychologen, Psychotherapeuten sind keine Ärzte und dürfen keine Medikamente verordnen. Psychiater sind Ärzte, sie dürfen Medikamente verordnen, aber sie bieten keine Psychotherapie an. Dann gibt es da noch die eierlegende Wollmilchsau Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, die bieten Psychotherapie an und dürfen Medikamente verordnen.

Abgesehen davon, dass es von Letzteren auch nicht so übertrieben viele gibt, würde ich einen Arzt UND einen Therapeuten bevorzugen. Dann hast du zwei Ansprechpartner, wenn du Fragen hast. Und ein Psychotherapeut kann dir ganz genau sagen, wenn du vergessen hast, dein Medi einzunehmen .

Lesen gefährdet die Dummheit

MichaelZ Offline



Beiträge: 10

02.11.2019 12:47
#7 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Hi, die Klinik heisst Ameos Klinik und ist in Osterholz in Bremen, naja der Doc der mir die Medi gegeben hat er sagte die sind für ADHS spezialisiert und könnten mir da eher helfen, nur sagte ich das meiner Ex Freundin und sie sagte das ist keine Klinik für Speziell ADHS leute das ist eine Psychiatrie und da wirst du wahrscheinlich mit Medikamente nur ruhig gestellt, was zur Ex Freundin, sie ist um einiges älter als ich und daher auch reifer und schlauer, ist halt auch nicht gerade passend ADHS + ältere Freundin, hab ich auch schon einiges gelesen das sowas nicht klappt, aber egal ist ein anderes thema. Jedenfalls hilft Sie mir trotzdem noch obwohl ich alles Kaputt gemacht habe was nur Kaputt zu machen geht und wieder trifft das schicksal genau und habe wieder einen Job verloren, das Deprimiert so ungemein. Ich weiss auch nicht mehr was ich gerade biegen kann und was nicht, ich weiss auch nicht wo ich anfangen soll, so ein riesiges Chaos hab ich noch nicht gehabt. Das es so schwer ist jemanden zu finden der einem da helfen kann auch mir Medikamenten und Psychotherapeut hätte ich nie gedacht, das was mich gerade einfach ablenkt und runterkommen lässt ist Musik und Sport.

B.Zöpel Offline



Beiträge: 6

07.11.2019 07:36
#8 RE: Hallo, ich könnte vllt eure Tipps und Erfahrungen Gebrauchen Antworten

Ein Psychiater kann die Medikamente verschreiben und Dich unterstützen. Er kann Dir auch Therapien, Bewo usw. verschreiben.

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz