Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 80 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Hampelmann_SOn Offline



Beiträge: 32

30.12.2019 21:40
Gedanken Antworten

Gerade zu weihnachten ist es am Schlimmsten, ich habe einen kleinen Bruder der jetzt 7 Jahre alt ist und immer wenn ich bei meinen Eltern bin dann ist es als wäre es einen Traum, denn ob es mein Kleiner Bruder ist der alte Fotos von mir sieht oder meine Mama die dann mir immer sagt das es für ihn Normal ist.. aber für mich ist es etwas anders, noch vor 14 jahren habe ich selbst da gesessen wo er sitzt, aber das ist nicht das was mir das gefühl gibt das es nicht echt sei. Sondern: das ich mir schon immer ein kleinen Bruder gewünscht habe und dafür viel kassieren musste, es gibt sachen die weiß meine Mama und andere wiederrum nicht.. das gehört zu zweiteres, denn ich wurde als einzelkind immer aufgezogen das ich kein geschwister hatte. und dann standen sie da und sagten: das es toll ist einen kleinen Bruder zu haben, aber als Monster kennst du sowas nicht. meist waren es geschwister Kinder die mich immer... gemobbt haben, das hat das ganze nur noch schlimmer gemacht. und ich kann es nicht vergessen, genau diese erinnerungen zeigen mir wieso ich meinen Bruder so lieb habe. es sind sachen über die ich nicht sprechen kann da sie so schlimm sind, bis ich mir was vornahm! ich fing an die kleineren Kinder anzugreifen und zu verletzten um die wütend zu machen und anschließend fertig zu machen.. Und ich gebe es zu es tat richtig gut! ich fing an richtig gut zu werden, ich erkannte schnell wozu ich Fähig war. Ja! ich konnte andere dazu bringen gewisse dinge zu tun und so kam es das ich anfing die Geschwister gegeneinander auszuspielen und ich guckte zu und genoss es. für Jeden Tritt wurde ich brutaler, Stärker, Penentranter und Besser.

Aber irgendwann kam der Tag an dem ich zuweit ging und ich erkannt in ich mich verwnadelt hatte... in einem Monster! Ich werde das nie vergessen. Ich kann das gerne schreiben aber das ist nichts für Schwache nerven..

Das musste raus

SusanneG Offline



Beiträge: 8.983

05.01.2020 19:54
#2 RE: Gedanken Antworten

Zitat von Hampelmann_SOn im Beitrag #1
ich fing an die kleineren Kinder anzugreifen und zu verletzten um die wütend zu machen und anschließend fertig zu machen.. Und ich gebe es zu es tat richtig gut! ich fing an richtig gut zu werden, ich erkannte schnell wozu ich Fähig war. Ja! ich konnte andere dazu bringen gewisse dinge zu tun und so kam es das ich anfing die Geschwister gegeneinander auszuspielen und ich guckte zu und genoss es. für Jeden Tritt wurde ich brutaler, Stärker, Penentranter und Besser.

DAS hat nun mit ADHS überhaupt nichts zu tun, nicht mal ganz entfernt. Unter anderem war das wohl der Beginn deiner emotional instabilen Persönlichkeitsstörung. Nicht alle der geschilderten Symptome werden meines Wissens von der Borderline-Störung abgedeckt, vermutlich ist da noch was anderes.

Lesen gefährdet die Dummheit

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz