Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 163 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
gomo Offline



Beiträge: 1

02.07.2020 18:13
ich sag "Hallo" & stelle mich kurz vor Antworten

Erstmal einen schönen Tag Euch allen!

Glaube, ich bin über das ADHS-Spektrum/Dr. Winkler auf dieses Forum aufmerksam geworden.

Bin eine 54jährige Frau ohne Kids, dafür mit Partner (getrennte Wohnungen, paarhundert Meter entfernt);
2016 bekam ich im Rahmen einer Reha die Verdachtsdiagnose ADHS; bis dahin war ich seit meiner Jugend in
psychiatrischer Behandlung wegen psychotischer Schübe, Depressionen, Panikstörung, im letzten Jahrtausend
war ich abhängig von Opiaten & Kokain, seit 20 Jahren clean (yep!).

Etwa 2012 brach bei mir beruflich und auch privat einiges zusammen, nach und nach, und es zeigte sich,
dass Panik und Depris bei mir im Rahmen einer PTBS entstanden sind (da bin ich zur Zeit in Therapie).

Hatte Glück, in meiner Heimatstadt gibt es einen Spezialisten für ADHS bei Erwachsenen, dort liess ich mich dann offiziell testen,
habe seither eben die Diagnose und nehme täglich 2x40mg Medikinet (hilft mir weiter).

Seit 2016 bin ich auch berentet, und der Wegfall der Arbeitsverpflichtung tut mir gut, wirklich, obwohl ich meinen Job sehr gern
gemacht habe- ich war seit 1994 tätig als IT-Spezialistin für ERP-Systeme/SAP bei Siemens und konnte wegen der absolut freien Arbeitsweise
dort quasi gemäss meiner "Natur" arbeiten, wobei ich ja nicht wusste, warum ich so völlig strange war, und vieles nicht hinbekam wie andere Kollegen.
Dafür anderes besser, hat sich ausgeglichen.

Naja, vorher hatte ich Germanistik und Philosophie studiert, gute Noten, aber die Magisterarbeit hatte ich mir nicht zugetraut (wie blöd).
Ausserdem mache ich Literatur (Lyrik), digitale Kunst. -

Offenbar liege ich auch milde im Autismus-Spektrum, einige Asperger-Besonderheiten treffen auf mich zu,
aber da hab ich noch keine Diagnose. Hab schon viel Fachliteratur zum THema Neurodiversität, ADHS, Autismus, ... gelesen,
aber mir fehlt ein wenig der Austausch mit Betroffenen. Ich war in der Reha in einer ADHS-Gruppe und fühlte mich dort gut aufgehoben,
aber hier in meiner näheren Umgebung gibt es leider keine Selbsthilfegruppe, ich war zwar in der Nachbarstadt vor einem Jahr mal
bei einem Treffen einer ADHS-Gruppe, war auch gut, scheint aber nicht mehr oder zur Zeit nicht stattzufinden. -

Jetzt werde ich am WE erstmal hier im Forum stöbern, lesen, und mich sicher auch dann und wann zu Wort melden.
(Manchmal quassel ich Menschen leider auch schriftlich voll, ich bemüh mich um... Kürze, ähm).

Freue mich, dass ich hier gelandet bin!
Liebe Grüsse- jetzt wollte ich Mone schreiben, oder egomone, aber hier kurz: Gomo.

AndreaA Offline



Beiträge: 933

03.07.2020 10:14
#2 RE: ich sag "Hallo" & stelle mich kurz vor Antworten

Hallo Gomo,

herzlich Willkommen hier im Forum. Ich freue mich über Beiträge von dir.

Das SHG zur Zeit nicht oder nicht regelmäßig stattfinden, kann an der momentanen Pandemie hängen.

Meine SHG findet zur Zeit auch nicht statt, u. a. da die Räumlichkeiten geschlossen sind. Hast du denn ggf einen Ansprechpartner den du kontaktieren könntest und der dir Auskunft geben kann?

Viele Grüße
Andrea

JaNi Offline



Beiträge: 706

04.07.2020 10:13
#3 RE: ich sag "Hallo" & stelle mich kurz vor Antworten

Hallo Gomo,

herzlich willkommen auch von mir

Zitat von gomo im Beitrag #1
2016 bekam ich im Rahmen einer Reha die Verdachtsdiagnose ADHS

Spät, aber besser als nie. Mich persönlich interessiert, welche Rehaklinik das war. Denn leider ist so eine Klinik ja eher die Ausnahme, als die Regel.

Zitat von gomo im Beitrag #1
Jetzt werde ich am WE erstmal hier im Forum stöbern, lesen, und mich sicher auch dann und wann zu Wort melden.
(Manchmal quassel ich Menschen leider auch schriftlich voll, ich bemüh mich um... Kürze, ähm).


Alles ok, Kürze fällt Einigen hier nicht ganz leicht...

LG, JaNi

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

SusanneG Online



Beiträge: 9.222

04.07.2020 20:08
#4 RE: ich sag "Hallo" & stelle mich kurz vor Antworten

Zitat von JaNi im Beitrag #3
Kürze fällt Einigen hier nicht ganz leicht...

Meinst du damit etwa mich?

Lesen gefährdet die Dummheit

JaNi Offline



Beiträge: 706

05.07.2020 18:34
#5 RE: ich sag "Hallo" & stelle mich kurz vor Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #4

Meinst du damit etwa mich?


Den Schuh zieh ich mir selbst an.

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz