Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 322 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Strandweib Offline



Beiträge: 2

24.08.2020 00:27
Ein „Hallo“ in die Runde. *wiwi* Antworten

Zuallererst: danke für die Aufnahme.

Ich bin weiblich, Ende 30, blond und blauäugig. Tja, manchmal eben auch ein Spaßvogel. ;)

Meine Diagnose habe ich Anfang Juli 2020 erhalten, nachdem ich mich lange mit ADHS oberflächlich beschäftigt hatte. Den letzten Schritt zur Testung ging ich nie, weil ich wusste, die Diagnose wird mein Leben verändern, in jeglicher Hinsicht. Zum einen, dass ich endlich den roten Faden zu meinem Leben, der sich in alle Himmelsrichtungen zog, fand.
2012 musste ich depressiv meine Ausbildung zur Altenpflegerin hinwerfen. Mit Hingabe pflegte ich alte Menschen, trauerte um sie, kritisierte Missstände in der Pflege.
Den Arbeitsaufwand konnte ich nicht bewerkstelligen. Ich bekam keine Struktur hinein. Ich war praktisch überall zugange, wollte mich zerreißen, es jedem recht machen. So führte ich meine Aufgaben selten zu Ende aus. Als ich dann vor einer Prüfungssituation im Heim stand, brach ich unter dem Druck zusammen.
Heute erklären sich die Situationen, die mir mein Leben schwer gemacht haben.
Aber alles wird gut gehen, ich bin ein Steh-auf-Frauchen. Jetzt fehlen mir noch die richtigen Werkzeuge an der Hand, einen Therapeuten, der alte Traumata bearbeitet und einen Sack Selbstakzeptanz. Mein Lebenslauf erzählt mein Leben. Eines mit vielen Ecken, Kanten und Wellen.


Viele Grüße

das Strandweib

SchiSchi Offline



Beiträge: 13

24.08.2020 14:30
#2 RE: Ein „Hallo“ in die Runde. *wiwi* Antworten

Hallo strandweib ,

Schön das du da bist .
Ich bin auch erst seit kurzem hier in diesen Forum .
Ich hab mir gedacht ich schreibe dir Mal .
Du hast die Situation so schön beschrieben im Altenheim
Das pflegen und die ganze Versorgung ist so eine schöne Aufgabe .der ganze Rest darum herum ist nicht schaff bar .!ich kann mich sehr git in dich hineinversetzen. Bei der Prüfungsgeschichte.
Und das Chaos im Kopf und am Arbeitsplatz und das immer was zu tun ist und nicht weißt wo du zuerst anfangen sollst .ja das ist hart
Bei mir wurde auch ADHS erst vor ein paar Mon diagnostiziert ich nehme medikinet adult und es geht mir viel besser .

Ich hab 15 Jahre als examinierte Altenpflegerin gearbeitet bis zur Erschöpfung .jetzt bin ich fertig damit .

Du kannst doch bestimmt wenn du das willst noch Mal die Prüfung wiederholen ,die bereits geleisteten Lehrjahre verfallen ja nicht .
Und du schreibst das du dein steh auf Mädchen bist .ich wünsche dir Alles gute

SchiSchi

Buddha Offline



Beiträge: 6

28.08.2020 08:33
#3 RE: Ein „Hallo“ in die Runde. *wiwi* Antworten

Hallo bin Buddha und freue mich auf euch.. habe die Diagnose ADHS durch mein ADHS fällt es mir schwer hier viel zu schreiben ,denke bin auch willkommen

Buddha Offline



Beiträge: 6

28.08.2020 08:42
#4 RE: Ein „Hallo“ in die Runde. *wiwi* Antworten

Wo kann ich ein neues Thema aufmachen ich danke euch

SusanneG Offline



Beiträge: 9.714

28.08.2020 10:07
#5 RE: Ein „Hallo“ in die Runde. *wiwi* Antworten

Sei willkommen Buddha!

Zitat von Buddha im Beitrag #4
Wo kann ich ein neues Thema aufmachen

Wähle das Forum aus, in dem du posten willst. Klicke in dem dunkelblauen Balken rechts auf den Link "Neues Thema erstellen" - am Handy auf den blauen Balken "Neues Thema erstellen".

Lesen gefährdet die Dummheit

«« Vorstellung
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz