Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 269 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Sarah82 Offline



Beiträge: 15

22.04.2021 10:18
War lange weg Antworten

Guten Morgen,

ich war letztes Jahr mal hier, mir wurde im Mai letztes Jahr ADHS Diagnostiziert, ich bekam Elvanse damals, nun ja, ich teilte der Frau die mir das empfohlen hat und mir diagnostiziert hat mit das ich Suizid Gedanken habe, es mir nicht gut geht. Ihr einziger Komentar war was ich mir vorgestellt habe? Ich soll es weiter nehmen, nach weiteren 14 Tagen musste ich es Absetzen habe sie nochmals angerufen und sie hat mich nur wieder angepflaumt.

Nun ja, ich habe ewig rumtelefoniert, wollte zu einem Arzt der sich mit ADHS bei Erwachsenen auskennt, habe leider keinen Gefunden, nach ewiger Suche habe ich einen weiteren Therapeuten gefunden, einen der aber nicht auf ADHS spezialisiert ist, der meinte nur er denke ich bin nur depressiv, aber alle Versuche ihm zu erklären wie es mir geht hat er abgetan, ich habe dann wohl aufgegeben. Aber ich merke einfach mir gehts nicht gut, ich kann es nicht ertragen wenn ich z.b. was mache und abgelenkt werde da werde ich echt sauer, Besuche bei der Familie mit meinem Sohn sind für mich furchtbar anstrengend. Die Eindrücke und Stimmen erschlagen mich.

Einen Arzt finden ist utopisch aber elvanse will ich nicht mehr nehmen.

Ich bin einfach zur Zeit total ko ausgelaugt, stehe auf und bin den ganzen Tag antriebslos.

Frank-guck-in-die-Luft Offline



Beiträge: 55

22.04.2021 11:28
#2 RE: War lange weg Antworten

Hallo Sarah, oh Mann, das klingt ja echt übel. Wünsche dir ganz viel Kraft! Mit Ratschlägen halte ich mich mal zurück, da gibt's hier andere die sich besser auskennen... halt die Ohren steif!

Sarah82 Offline



Beiträge: 15

22.04.2021 11:37
#3 RE: War lange weg Antworten

Ja ich bin nur noch genervt. Die Dame wurde mir aus der Kur sehr empfohlen umso enttäuschter bin ich von Ihr das sie mich so im Regen stehen lassen hat, ich dachte vielleicht empfiehlt sie einen Medikamentenwechsel, oder oder ich bin ja auch nicht vom Fach. Meinen Sohn wollte ich auch testen lassen, das mach ich nicht mehr, was wenn es ihm auch so geht? Er ist klein und kann das sicher nicht so sagen und mitteilen wie ein Erwachsener, ich denke das ich da vorerst nichts mache-

SusanneG Offline



Beiträge: 9.950

22.04.2021 14:55
#4 RE: War lange weg Antworten

Zitat von Sarah82 im Beitrag #1
das ich Suizid Gedanken habe, es mir nicht gut geht. Ihr einziger Komentar war was ich mir vorgestellt habe?

Die Dame (ist sie Ärztin?) hätte dir sofort eine Psychotherapie nahelegen müssen. Alles andere ist unterlassene Hilfeleistung.

Zitat von Sarah82 im Beitrag #1
... wollte zu einem Arzt der sich mit ADHS bei Erwachsenen auskennt, ...

Das wollen wir alle. Aber ein Arzt, der sich wirklich mit ADHS auskennt, ist wie eine Eier legende Wollmilchsau und auch genau so selten. Schreib mir bitte eine "Private Mail" (Menü ganz oben) mit der Stadt, in der du wohnst. Ich frage dann mal unter den Moderatoren nach.

Zitat von Sarah82 im Beitrag #1
... der meinte nur er denke ich bin nur depressiv, ...

Leider nicht selten, diese Spezies. Es geht hier aber nicht um Meinung, sondern um Wissen. Es heißt ja auch Diagnose und nicht Diameinung.

Zitat von Sarah82 im Beitrag #3
... ich dachte vielleicht empfiehlt sie einen Medikamentenwechsel, ...

Ja, das würde ich auch vorschlagen. MPH ist bei ADHS noch immer das Medikament der ersten Wahl.

Zitat von Sarah82 im Beitrag #3
Meinen Sohn wollte ich auch testen lassen, das mach ich nicht mehr, was wenn es ihm auch so geht?

Die ADHS-Versorgungs-Landschaft sieht für Kinder wesentlich besser aus als für Erwachsene. Sie ist aber deutlich noch optimierbar. jetzt schau erst mal, dass du selbst die richtige Therapie bekommst, und dann schau nach der ADHS deines Sohnes. Wenn du beides auf einmal machst, wirst du irre dabei. Immer eins nach dem anderen.

Lesen gefährdet die Dummheit

Sarah82 Offline



Beiträge: 15

22.04.2021 15:12
#5 RE: War lange weg Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #4
Zitat von Sarah82 im Beitrag #1
das ich Suizid Gedanken habe, es mir nicht gut geht. Ihr einziger Komentar war was ich mir vorgestellt habe?

Die Dame (ist sie Ärztin?) hätte dir sofort eine Psychotherapie nahelegen müssen. Alles andere ist unterlassene Hilfeleistung.

Nein sie ist dipl Psychologin

Zitat von Sarah82 im Beitrag #1
... wollte zu einem Arzt der sich mit ADHS bei Erwachsenen auskennt, ...

Das wollen wir alle. Aber ein Arzt, der sich wirklich mit ADHS auskennt, ist wie eine Eier legende Wollmilchsau und auch genau so selten. Schreib mir bitte eine "Private Mail" (Menü ganz oben) mit der Stadt, in der du wohnst. Ich frage dann mal unter den Moderatoren nach.

Bei uns gibt es einen Arzt der sich damit auskennt, aber der ist voll wie so viele Ärzte zur Zeit, deshalb wollte ich auch nicht weiter fragen ob er eine Ausnahme macht aber ich schreibe dir gleich.

Zitat von Sarah82 im Beitrag #1
... der meinte nur er denke ich bin nur depressiv, ...

Leider nicht selten, diese Spezies. Es geht hier aber nicht um Meinung, sondern um Wissen. Es heißt ja auch Diagnose und nicht Diameinung.

Ja ich fühle mich mit der Aussage ich sei "nur" depressiv nicht glücklich denn ich merke das mehr nicht so richtig ist.

Zitat von Sarah82 im Beitrag #3
... ich dachte vielleicht empfiehlt sie einen Medikamentenwechsel, ...

Ja, das würde ich auch vorschlagen. MPH ist bei ADHS noch immer das Medikament der ersten Wahl.

Ich bin bis jetzt ohne Medikamente. Da ich keinen Arzt wie gesagt finde der mir was anderes verschreibt

Zitat von Sarah82 im Beitrag #3
Meinen Sohn wollte ich auch testen lassen, das mach ich nicht mehr, was wenn es ihm auch so geht?

Die ADHS-Versorgungs-Landschaft sieht für Kinder wesentlich besser aus als für Erwachsene. Sie ist aber deutlich noch optimierbar. jetzt schau erst mal, dass du selbst die richtige Therapie bekommst, und dann schau nach der ADHS deines Sohnes. Wenn du beides auf einmal machst, wirst du irre dabei. Immer eins nach dem anderen.


Zottel Offline



Beiträge: 2.676

24.04.2021 08:34
#6 RE: War lange weg Antworten

Liebe Sarah,
hier findest Du ganz sicher kompetente Hilfe:

Link entfernt, kommt per PM. Susanne

Viele Grüße
Zottel

Zottel Offline



Beiträge: 2.676

24.04.2021 10:44
#7 RE: War lange weg Antworten

Sorry, im falschen Bereich
Bin leider zur Zeit sehr durch den Wind und auch ziemlich übernächtigt

SusanneG Offline



Beiträge: 9.950

24.04.2021 21:33
#8 RE: War lange weg Antworten

Sarah, du hast Post. Ich hoffe, du kannst etwas damit anfangen.

Lesen gefährdet die Dummheit

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz