Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 7.516 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3
Zottel Offline



Beiträge: 2.127

17.11.2008 12:11
Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo zusammen,

wie einige von Euch vielleicht noch wissen, hat mein Sohni zum ADHS noch eine visuelle Wahrnehmungsstörung.

Kann mir da jemand einen Tipp für gutes Übungs-/Fördermaterial für zu Hause geben? Habe mal bei Amazon gegoogelt, einiges gefunden und bei meinem Buchhändler zur Ansicht bestellt.

Vielleicht hat ja von Euch spontan einen guten Bücher- bzw. Fördermaterialien-Tipp?!

Mein Sohn ist inzwischen in der 2. Klasse - ich habe das Problem schon Anfang Klasse 1 "erkannt" - wir üben regelmäßig und er hat inzwischen schon rießige Fortschritte gemacht. Leider spielt er nur ungern Gesellschaftsspiele - sonst würde ich öfters Memory mit ihm spielen. Ich denke aber seine visuelle Wahrnehmungsstörung ist eben mit ein Grund, daß er sich um die Spiele herumdrückt (ausser, daß er schlecht verlieren kann...)...

Also, her mit den Tipps .

Ach ja, bitte hier keine Buchtitel/Autoren nennen - Info bitte per PN !

Merci

Zottel

zodnl04 ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 13:05
#2 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Zottel,

auch mein Sohni hat eine visuelle Wahrnehmungsstörung. So wie ich das verstanden habe, kann es da unterschiedliche Schwerpunkte geben. Dieses kann man bei Sehschulen und bei einigen Optikern, die dann aber eine spezielle Zusatz-Weiterbildung (frage mich aber Momentan nicht, wie die genau heißt)gemacht haben. Die stellen dann für dein Kind eine Mappe zusammen und erklären dir die Übungung. Bei uns wird alle 3 bis 4 Wochen kontolliert und neue Aufgaben besprochen.

LG
Sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

Zottel Offline



Beiträge: 2.127

17.11.2008 17:26
#3 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Sabrina,

ja, es gibt da unterschiedliche Dinge die getestet werden - z.B. Figur-Grundwahrnehmung, Raum-Lage-Bestimmung usw....

Wurde die visuelle Wahrnehmungsstörung bei Deinem Kind etwa beim Augenarzt/Optiker festgestellt? Da bin ich echt verblüfft drüber! Sohnis Augen wurden zwar schon mehrfach beim Augenarzt (Sehschule) gecheckt aber in diese Richtung wurde nie was festgestellt. Ich habe das dann erst am Anfang der 1.Klasse bei den Mathe-Hausaufgaben bemerkt, daß da was net stimmt. Nach dem "Studium" einschlägiger ADS-Lektüre konnte ich die visuelle Wahrnehmungsstörung praktisch selbst "diagnostizieren".

Bei der ADS-Testung meines Sohnes hat sich meine Vermutung dann auch bewahrheitet.

Trägt Dein Kind eine Brille? Gehst Du alle 4 Wochen zur Sehschule?

Liebe Grüße

Zottel

zodnl04 ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 13:21
#4 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Zottel,

wir waren beim Augenarzt, der überhaupt nicht auf die Idee gekommen ist, das zu prüfen. Im nachhinein weiß ich auch, dass er das auch gar nicht kann. Erst eine Freundin kam auf die Idee, weil mein Sohn überhaupt nicht lesen kann und dafür aber außergewöhnlich gut schreibt. Diese Konstellation ist wohl sehr exotisch.

Ich weiß jetzt auch wieder, dass es Optometristen sein müssen.

Wir machen jeden Tag Sehtraining und gehen alle 3-4 Wochen zu der Optometristin. Sie kontrolliert dann wieder und erklärt uns die nächsten Aufgaben. Die Arbeitsunterlagen sind aber nicht ganz billig.

Außerdem ist es umstritten, ob es was bringt. Ich habe die Aussagen "Geldmacherei", "Na ja, man kann es ja probieren" und "die Chancen stehen bei 50%". Ich persönlich habe aber schon den Eindruck, dass es was bringt. Bei meinem Sohn waren es aber hauptsächlich die Motorik und Fokussierung.

Nein, mein Sohn trägt keine Brille. Er hat nur eine ganz leichte Weitsichtigkeit.

LG
Sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

eldivo-leute ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 14:44
#5 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Zottel,
auch bei unserem Sohn wurde vor 8 Jahren von einem Optiker (mit Weiterbildungen im Bereich Optometrie) bei einer Sehfunktionsanalyse eine visuelle Wahrnehmungsstörung festgestellt (stark eingeschränkte Konvergenz-Fähigkeit sowie unkoordinierte Blicksakkaden, d.h. Fixation kann nicht lange aufrechterhalten werden), die als mögliche Mitursache der Konzentrationsschwäche gesehen wurden. Wir haben damals mit einem speziellen PC-Programm geübt, das wir beim Optiker für ca. 100,-DM erworben haben. Das nannte sich 'Visualtraining' und war leider ziemlich ätzend. Nach etwa einem Jahr Training waren zwar die Werte bei dieser Sehfunktionsanalyse eindeutig besser. Bei der Konzentration konnten wir aber keine wesentliche Besserung feststellen. Und ob das ganze den mühsamen Prozess des Lesen-Lernens beschleunigt hat kann ich nicht sagen, ich weiß ja nicht, wie lange es ohne diese Übungen vielleicht noch gedauert hätte....
Uns wurde diese Sehfunktionsanalyse bei genau diesem Optiker (weil das ja wirklich nicht jeder Optiker kann) vom SPZ empfohlen, das kurz zuvor das ADHS sowie eine Hörwahrnehmungsstörung diagnostiziert hatte.
Gruß Elke

Regina Offline



Beiträge: 683

18.11.2008 22:06
#6 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Sabrina,

bei meinem kleinen Sohn wurde ebenfalls eine visuelle Wahrnehmungsstörung diagnostiziert, ebenfalls von einem Optiker, beim Augenarzt und in der Sehschule war alles völlig o.k. und ich war wirklich regelmäßig, weil ich selbst eine sehr starke Kurzsichtigkeit habe und entsprechend nach den Kinderaugen auch schauen lasse.

Aufmerksam gemacht hat uns die Diagnostikerin, bei der ich kleinehn Sohn vor den Sommerferien vorgestellt hatte, zwecks "diese Wutanfälle, diese Abwesenheit in der Schule, etc., etc. - vielleicht hat er ja doch ein ADHS wie sein großer Bruder?" AHDS hat er jedenfalls nicht, aber seine Rechtschreibleistung entspricht nicht dem restlichen Gesamtbild und sie empfahl, doch mal die Augen bei einem Optiker mit Zusatzausbildung prüfen zu lassen. Dieser hat z.B. festgestellt, daß er ab ca. 40 cm Augenabstand doppelt sieht (logisch, daß "Sommer" nie die 6 Bögen der M's hatte, sondern 5 oder 7.... und wenn 24 auf dem Papier stand wurde 42 gelesen....).

Die Krankenkasse zahlt keinen Cent, wir haben versucht, einen Teil erstattet zu bekommen, keine Chance.... Also zahlen wir halt selbst. Wir sind jetzt zum 3. Mal beim Optiker gewesen, Abstand jeweils 3 Wochen, es gibt neue Aufgaben, jeden Abend wird geübt (Dauer ca. 20 Min) und das Erstaunliche: die Hausis werden kommentarlos erledigt, das Schriftbild hat sich extrem verbessert, er liest freiwillig und das letzte Dikat hatte nur 5 Fehler...... O.k. mein Mann würde jetzt sagen, das liegt nur daran, daß er die 3. Klasse wiederholt, da muß er einfach viel besser sein, er kann doch schon alles....... Mag ja mitspielen, freiwillig gelesen hat er bisher aber noch nie.... und auch seine Übungen werden freiweillig erledigt.

Ich habe den Eindruck, die Sache hilft und finde es nur schade, daß immer noch so wenig Menschen diese Zusatzausbildung haben. Wenn ich regelmäßig in die Sehschule gehe, erwarte ich eigentlich, daß solche Probleme erkannt werden! Der Augenarzt kann aber mit den beim Optiker gefundenen Befunden nichts anfangen und versucht, die Problematik runterzuspielen. Schade, schade....

Liebe Grüße sendet Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

zodnl04 ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 22:46
#7 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Regina,

schön, dass du dein Passwort wieder hast und wieder unter uns bist.

Sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

Zottel Offline



Beiträge: 2.127

19.11.2008 07:43
#8 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo zusammen,

hmmm, finde ich jetzt echt interessant was Ihr da bisher so geschrieben habt!!! Meine Fragen dazu:

- Also, welche Zusatzausbildung muss der Optiker nun haben? Wie nennt sich das jetzt ganz genau?

- Hat das was mit Weitwinkelfehlsichtigkeit zu tun? (Die Meinungen dazu sind ja sehr unterschiedlich....)

- Gibt es auch Augenärzte mit dieser Zusatzausbildung?

- Wie findet man einen Augenarzt/Optiker mit dieser Ausbildung?

Was seltsam bei uns ist: Sohnemann hatte keinerlei Schwierigkeiten mit dem Lesenlernen. Er ist in seiner Klasse mit Abstand der beste Leser. Er liest mir inszwischen bis zu 300-Seitige Bücher vor (kleine Schrift). Das einzige was mir auffällt: wenn er MPH genommen hat reibt er sich beim Lesen sehr oft die Augen bzw. er reißt sie immer wieder ganz weit auf - er sagt, sein Augenlied würde immer "zugehen". Ich habe den Eindruck, es dreht sich hierbei um die im Beipackzettel beschriebene Akkomodationsstörung. Ohne MPH habe ich sowas in der Art noch nie bei ihm beobachtet.

Die visuelle Wahrnehmungsstörung wurde aber VOR der Verordung von MPH (also bei der ADHS-Diagnostik) bemerkt.

Er hatte große Probleme beim "Mosaiktest", "Figurenlegen", "Figur-Grund-Unterscheidung", "Formkonstanz-Beachtung" und beim "erfassen räumlicher Beziehungen". Das "Erkennen der Lage im Raum" gelang im relativ gut.

Wenn er "schlecht" sehen würde, müsste er doch eigentlich auch Probleme beim Lesenlernen gehabt haben - oder nicht? Ich hatte bisher nur den Eindruck, die Wahrnehmungsstörung bezieht sich ausschl. auf den "Mathematischen/ Logischen Bereich" - ähm, versteht Ihr was ich meine? Er hatte zum Beispiel Probleme Mengen Systematisch einzukreisen oder Bildfolgen in eine Reihenfolge zu bringen.

Kann mir eigentlich mal jemand genau erklären, was bei den o.g. Tests genau gemacht wird? Beispiele wären schön...

Jetzt bin ich mal echt gespannt auf Eure Antworten

Liebe Grüße

Zottel

zodnl04 ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2008 09:32
#9 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hallo Zottel,

die Zusatzausbildung nennt sich "Optometrie"

Schaue doch mal bei Wikipedia vorbei. Da wird alles super erklärt und es gibt weiterführende Links.

Wie du einen findest? Internet: Stadt eingeben und Optometrie.
Ich habe unsere von einer Bekannten bekommen, die in einer Behindertenschule arbeitet. Sicher ist auch eine gute Adresse eine Förderschule für Legasteniker.
Oder du fragst denjenigen, der diese Störung festgestellt hat.

So müsstest du weiterkommen.

Grüße
Sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

ferrano Offline



Beiträge: 598

23.11.2008 21:14
#10 RE: Visuelle Wahrnehmungsstörung antworten

Hei Zottel,
bei den von dir genannten Tests handelt es sich wahrscheinlich um einzelne Aufgaben aus einem Intelligenztest (darf ich die nennen? ich machs mal nicht).

Beim Figuren legen geht es darum, mit Materialien (Dreieck, Quadrat, Rechteck, Kreis, ...)vorgegebene Figuren nachzulegen, die werden dann immer schwieriger.

Bei der Figur Grund Wahrnehmung werden Figuren wie Sterne, Dreiecke etc. auf einen Hintergrung aus ebnfalls geometrischen Figuren gelegt. Nun erkennt man (mehr oder weniger gut)die vollständigen Figuren auf diesem für "verwirrung " sorgenden Hintergrund. Auch hier verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Bei der Formenkonstanz müssen geometrische Formen oder Muster ergänzt werden. Wenn du einen Halbkreis siehst, sollst du ihn auf einen ganzen Kreis ergänzen und so weiter ....

Also eigentlich ganz einfach.
Ein Intelligenztest besteht aus verschiedenen Untertests, die verschiedene Fähigkeiten abprüfen, die Bewertung erfolgt aus den durchschnittlichen Leistungen der Altersgruppe im Allgemeinen, dann im Vergleich zu den Leistungen des einzelnen getesteten Menschen.
Die Einzelergebnisse von ADHS Leuten in solchen Tests schwanken häufig extrem innerhalb der einzelnen Untertests, wobei das Gesamtbild dann wieder durchschnittlich ist (extrem schlau hier, extrem dubbelig da und schon passt es).

Im Einzelfall machen dann diese Störungen allerdings große Probleme bei Schulfächern (Rechtschreibung, Rechnen etc.) Wenn jemand keine größeren Verhaltensauffälligkeiten hat, dann sieht der erfahrene Tester anhand der Einzelerergebnisse, wo der Hase im Pfeffer liegt, also ob eine ADHS vorliegen könnte. Man kann auch Lernprobleme ohne ADHS haben, auch die kann man dann sehen und gezielt fördern.
Hoffentlich habe ich dich jetzt nicht erschlagen...
Grüße von Uli

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite