Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 725 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2
AndreaA Offline



Beiträge: 536

01.03.2015 09:51
#11 RE: Vergesslichkeit antworten

Liebe Speranza,
in der Klasse muss es wohl oft laut sein. Es sind 31 Kinder und größtenteils Jungs (naturwissenschaftliche Klasse MINT). Bisher habe ich keine Beschwerden wg. mangelnde Konzentration oder stören bekommen. Er ist eher der ruhige Schüler drr aber auch nicht so oft aufzeigt. Wenn die Lehrer ihn dran nehmen weißer aber oft die Antwort. Seine Noten liegen z. Zt. zwischen 2 und 3.
L. G.
Andrea

Speranza Offline



Beiträge: 68

01.03.2015 13:47
#12 RE: Vergesslichkeit antworten

Liebe Andrea,
Vielleicht ist es "nur" ein Mobbingproblem und kein ADHS. Würde da mal nachbohren.
LG Speranza

AndreaA Offline



Beiträge: 536

01.03.2015 16:47
#13 RE: Vergesslichkeit antworten

Hallo Speranza,
das hoffe ich auch und bohre auch in diese Richtung. Es ist aber nicht ganz leicht. Wir haben fast 4 Monate gebraucht um das herauszufinden. Er hat immer gesagt das es in der Schule super ist. Er hatte sogar eine Magenspiegelung. Als er dann noch morgens und abends anfing zu brechen, habe ich ihm gesagt, dass ich ihm nicht glaube und das ich vermute das entweder auf dem Schulweg oder in der Schule etwas ist. Daraufhin hat er es erzählt und war ganz erleichtert. Trotzdem werde ich es mal mit der KiÄ besprechen und auch ggf. mit der KJP sprechen. Mal gucken was die Ärzte sagen.
L. G. Andrea

FaVe Offline



Beiträge: 890

01.03.2015 18:41
#14 RE: Vergesslichkeit antworten

Hallo!
Ich habe jatzt eurer Gespräch nachgelesen und denke auch, dass da irgendwo noch eine Mobbingproblematik noch dabei ist. Ihr hattet schon ein Gepräch mit dem Klassenlehrer, gut.

Dass Sohni nicht möchte, dass der Klassenlehrer nur wegen ihm mit den anderen redet: auch verständlich: aber in 3 Wochen 3 Sporttaschen geht auch ins Geld!!!!


Vielleicht kann der Klassenslehrer die Problematik der fehlenden Sachen und des Ärgerns ganz allgemein ansprechen: wenn es auch bei euch schon zu Brechanfällen gekommen ist: das ist echt schohn heavy!

Meiner ist jetzt in der 6., in der 5. gab es kein Mobbing, aber laut war es auch: gibt es veilleicht einen Sozialarbeiter an der Schule? Vielleicht kann da jemand was ganz allgemein am Klassenklima tun.

5. Klasse kann für ADHSler sehr anstrengend sein: neue Schule, neue Lehrer, neues Gebäude, neue Kameraden, neuer Schulweg .... es braucht bestimmt mehr Anstrengung, gute Noten zu haben: und gerade die Gymnasien erwarten ein hohes Maß an Selbständigkeit, auch in B ezug auf Hausaufgaben aufschreiben, Stoff erarbeiten etc. Die Gewöhnung dauert, da macht geärgert werden die sach ncith einfacher: dranbleiben, auch wenn dein sohn die anderen mit den Vorwürfen nicht konfrontieren möchte: wenn Du im Kontakt mit dem Lehrer bleibtst, evtl. allgemeinere Wege findest, wie das Thema in der Klasse besprochen werden kann, ist das eine Unterstüztung, die Sohni bestimmt gut tut: er braucht damit nciht selber klar zu kommen: er bekommt Hilfe.

Grüße FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

AndreaA Offline



Beiträge: 536

22.08.2015 10:17
#15 RE: Vergesslichkeit antworten

Hallo Zusammen,
ich habe gerade dieses Thema beim durchblättern gefunden und will euch erzählen was die Termine bei der KJP ergeben haben. Das Großsohn sich vor den Osterferien vor die Klasse gestellt hat und das Mobbing direkt angesprochen hat, hatte ich ja in einem anderen Thread geschrieben. Seitdem ist es auch vorbei mit dem Mobbing und auch die Klassenfahrt jetzt war sehr schön. Die KJP hat auch eine ADHS Diagnostik durchgeführt. Dabei kam raus, dass er evtl. ganz leichtes ADHS hat und von der Intelligenz auf dem Gymnasium genau richtig ist. Bisher sehen wir bei Großsohn aber noch keinen Handlungsbedarf einer medikamentösen Therapie. Im Moment klappt es im sozialen Bereich gut in der Schule und auch notentechnisch ist alles im grünen Bereich (Luft nach oben hat er natürlich ).
So, das ist im Moment Stand der Dinge bei Großsohn. Mal sehen was das 6. Schuljahr so bringt.
Viele sonnige Grüße
Andrea

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite