Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 366 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
usawerner Offline



Beiträge: 6

28.10.2015 12:04
Gruß an Alle und Frage antworten

Hallo allerseits,

ich wollte mich nach langer Zeit auch mal wieder melden. Mein Töchterchen ist inzwischen 16 Jahre jung und natürlich mitten in der Pubertät. Im Augenblick vergleiche ich die Seiteneffekte der Pubertät mit denen, die meine Große hatte und stelle fest - die sind etwas anders.

Kann es sein, dass die Heulanfälle bei meinem Schläferchen häufiger sind als bei meiner Tochter ohne ADS?

Grüße - noch aus Deutschland und bald wieder aus den USA.

Werner

SusanneG Online



Beiträge: 8.209

28.10.2015 15:19
#2 RE: Gruß an Alle und Frage antworten

Hi Werner,

bald wieder USA? Wann? Wieder dorthin wo du warst? Und alle Vier ... oder will deine Große hier in D studieren? Mannomann, was bin ich neugierig !

Ja, das hast du klar erkannt: Es gibt Pubertät und es gibt Pubertät bei ADHS und ja, das ist ziemlich unterschiedlich. "Pubertät ist, wenn Eltern anfangen, schwierig zu werden", salopp formuliert. Die Kinder entdecken, dass sie eine eigene Persönlichkeit haben, sogar eine eigene Meinung, und dass diese nicht immer mit der Meinung der Eltern konform geht. Soweit ist alles gleich.

Unsere Kinder - zum Perspektivenwechsel immer noch nicht fähig - sehen ihre eigene Persönlichkeit, sie sehen sich selbst und natürlich sehen sie auch ihre Schwierigkeiten. Die Hochs und Tiefs in der Stimmung schwanken zunehmend und ihre Reaktionen auf selbst die kleinsten Aktiönchen werden zunehmend heftiger. Es wird nichts akzeptiert, doch es werden alle Grenzen ausgelotet. Und die Tränen stehen immer parat! Du merkst, es wird binär ... .

Gib doch mal bei der Suchfunktion "Pubertät" ein. Es gibt jede Menge Beiträge zu diesem Thema.

Ist es nur das Weinen, das dir auffällt? Bei meiner Kleinen war es auch dieses permanente Bedürfnis, gar alles bis ins Kleinste auszudiskutieren.

Liebe Grüße
Susanne

Verstehen ist Glückssache - Missverständnis ist das Normale.

usawerner Offline



Beiträge: 6

28.10.2015 16:23
#3 RE: Gruß an Alle und Frage antworten

Hallo Susanne,

im Prinzip fliege ich selbst ja schon wieder hin und her. Im Augenblick bin ich 1 Woche dort und 4 - 6 Wochen hier; das wird sich im Laufe der kommenden 6 Monate aber umkehren und ab Mai 2016 bin ich erst mal ohne Familie drüben. Ich will die ersten 3 Monate die Bande auch nicht bei mir haben, weil das in der Regel 16-Stunden-Arbeitstage sind (ist eben ein Werksaufbau auf der grünen Wiese).

Die Familie kommt dann im Juli nach - außer der Großen, die studiert ja schon hier. Dafür bekommt sie von uns 3 Tickets im Jahr und kann in den Semesterferien zu uns kommen. Dazu kommt, dass auch meine bessere Hälfte 2 - 3 Mal nach Deutschland fliegen wird. Die Kleine geht dann ihre letzten 3 Jahre dort an die Highschool und dann sehen wir mal, ob sie dort die ersten Semester studiert.

In den letzten 7 Jahren habe ich hier in Deutschland eine Abteilung wieder aufgebaut und gerade eine neue übernommen. Aber es zieht mich schon wieder rüber.

Und ja, es ist das Weinen was mir Sorgen bereitet. Heute morgen wollte ich sie zur Schule fahren und sie hat im Auto so richtig geheult, war auch nicht mehr zu beruhigen - "ich hasse mich", "ich bin so dumm" waren so Aussagen. Ich habe sie dann direkt wieder zu Mama gefahren und in der Schule für heute krank gemeldet. Manchmal hilft das Gespräch mit Mama besser als mit mir (bin ja ein Mann und laut Töchterchen verstehe ich bestimmte Themen nicht so richtig). Aber dort hat sie sich wohl irgendwie wieder gefangen. Mal sehen wie' s ihr geht wenn ich nach Hause komme.

Gruß
Werner

SusanneG Online



Beiträge: 8.209

05.11.2015 21:29
#4 RE: Gruß an Alle und Frage antworten

Hi Werner,

sorry, bei mir waren die letzten Tage recht anstrengend, deshalb hat es mit der Antwort gedauert.

Zitat von usawerner im Beitrag RE: 02.06.2005
Erst ein ganz neuer Job in einem komplett anderen Fachbereich. Danach erst mal ein Herzinfarkt und wieder aufrappeln. Meine Kleine ADHSlerin war mir in dieser Zeit uebrigens meine treueste Verbuendete und auch heute achtet sie noch darauf, dass Papa immer schoen seinen Sport treibt und keinen Unfug macht.

Nun, das mit dem Unfug machen hast du offensichtlich wieder angefangen. Passt deine Kleine etwa nicht mehr auf dich auf?

Zitat von usawerner im Beitrag #3
Und ja, es ist das Weinen was mir Sorgen bereitet. ... Mal sehen wie' s ihr geht wenn ich nach Hause komme.

Wie ging das denn aus mit dem Weinen? Hat sie sich bei Mama wieder beruhigt? Es sind diese Minderwertigkeitskomplexe, dieser Mangel an Selbstachtung, die uns Mädels mit ADHS immer wieder aufs Neue Tränen in die Augen treiben. Den Jungs übrigens auch ... Es ist gut, dass du hier das notwendige Verständnis für dein Töchterchen aufbringst - obwohl du ein Mann bist .

Liebe Grüße
Susanne

Verstehen ist Glückssache - Missverständnis ist das Normale.

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor