Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 867 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Phil1985 Offline



Beiträge: 33

23.05.2020 12:47
#21 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Hallo Sita Joi Solis,

freut mich von dir zu lesen :)

Wow, Respekt ! ich denke ihr habt tatsächlich die Reißleine gezogen und einfach ein neues Leben angefangen. Meine Vermutung ist, dass das genau das Richtige für euch beide wart. Man sagt zwar immer das man nicht vor seinen Problemen davonlaufen soll, weil man die ja mitnimmt - aber ihr seid scheinbar ein super Beispiel dafür dass das doch klappen kann.

Ich bewundere Euren Mut und Entschlossenheit.

Aber da sieht man auch mal wie wichtig die richtige Medikation ist, gell?

Bei uns daheim ist es so, dass ich den absolut verständnisvollsten Menschen der ganzen Welt geheiratet habe. Ich war total ehrlich zu ihm und habe ihm auf mein ADHS Defizit bevor wir geheiratet haben hingewiesen. Aber er liebt und akzeptiert mich einfach so wie ich bin. Auch wenn es mal von meiner Seite wieder knallt und ich Drama mache, er versteht mich und am nächsten Tag können wir meistens auch darüber lachen. Wenn er ein Hitzkopf wäre so wie ich manchmal würde es einfach nicht funktionieren.

Was für ein Konsument warst du denn? weil du schreibst "viel anderes Zeug konsumiert" damit meinst du wahrscheinlich auch härtere Drogen oder?

Wie sieht euer Konsumverhalten heute aus? habt ihr das in den griff bekommen?

Hab mich total gefreut von dir zu hören und wünsche Euch weiterhin alles Liebe und einen guten Lebensweg

Es grüßt dich herzlich Dein Phil :)

Sita Joi Solis Offline



Beiträge: 27

23.05.2020 13:12
#22 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Hey Phil,

Danke für deine Antwort (-:
Ja das haben wir tatsächlich,, alles hinter uns gelassen...giftige Kontakte beendet... einfach alles aussortiert was uns als Klotz am Bein hing... diverse Probleme bestehen natürlich noch wie zb. die jeweiligen Schuldenberge aber nach und nach schaffen wir das auch.

Damals habe ich täglich Speed genommen, abends gekifft zum runterkommen und natürlich auch hin und wieder Party mit psychedelischen Mitteln...
Ich habe viel Zigaretten geraucht, allerdings nie getrunken...
Meinem Mann ging es ähnlich, nur hat er viel Alkohol noch konsumiert.
Ich war in einer schlechten Beziehung, hatte diese beendet und bin bei meinem Mann eingezogen als WG,, da kannten wir uns schon oberflächlich über diverse Kontakte...

Dann hatte ich Anfang 2019 eine Agranulozytose,, dh mein Immunsystem war weg... es wurden keine weissen Blutkörperchen mehr produziert... sowas passiert auch bei Leukämie oder Aids...(bei mir allerdings durch den Drogenmissbrauch ausgelöst). Es kann tödlich enden wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird.
Ich lag in der Uniklinik auf der Krebstation wegen der besonderen Hygiene...mein Mann war Tag und Nacht bei mir am Bett und als es mir besser ging führ er mich im Rollstuhl durch die Stadt... wir beschlossen neu zu starten und Familie zu gründen.
Danach haben wir nichts mehr konsumiert,, auch Zigaretten nicht.

Das war im Februar...Mai war ich schwanger und Juni sind wir weggezogen. (-:

Wow hört sich an als wäre dein Partner ein Engel...Das freut mich wirklich für dich!
Ich kann nicht immer ruhig bleiben und wir streiten oft sehr heftig... ist dann schnell wieder gut aber für den Moment ganz schrecklich...
Das tut mir auch leid dann dass ich mein Ego nicht zurück halten kann...Manchmal ist es einfach zu heftig mor den Stimmungen...

SusanneG Offline



Beiträge: 9.161

23.05.2020 13:18
#23 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Zitat von Phil1985 im Beitrag #20
Habe die Frau Dr. Cordula Neuhaus gegoogelt und auch die Homepage überflogen. Was genau meinst du sollte ich mir da durchlesen was mir helfen könnte?

Zitat von JaNi im Beitrag #19
Aber trotzdem ist das Ausrutschen auf dem Gefühl (google mal Cordula Neuhaus) oft nicht vorhersehbar oder abwendbar.

Frau Neuhaus beschreibt in Büchern, Artikeln, Referaten dieses "Ausrutschen auf dem Gefühl" sehr eindrücklich. Ihre Bücher zu lesen ist immer eine Bereicherung.

Lesen gefährdet die Dummheit

Lina Offline



Beiträge: 12

23.05.2020 20:35
#24 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Hallo Phil1985,
ich möchte Dich hier auch sehr herzlich Willkommen heißen. Selber bin ich noch nicht so lange hier und war auch länger nicht online, teils hatte es mit den ganzen Corona-Maßnahmen und den Auswirkungen auf mein Leben zu tun, ich schätze aber dieses tolle Forum sehr.

Es ist schade, dass es mit den Medis bei Dir nicht so optimal klappt, da hatte ich doch deutlich mehr Glück, obwohl ich zusammen mit meinem Doc auch sehr viel rumprobieren musste.

Liebe Grüße und viel Glück
Lina

Phil1985 Offline



Beiträge: 33

24.05.2020 14:53
#25 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Hi Lina,

freut mich dich kennenzulernen :).

Dies ist echt ein tolles Forum, es gibt mir eine tolle Hilfestellung und ich habe wirklich schon sehr nette Kontakte kennengelernt, darüber bin ich sehr dankbar.


Ich finde es tut einfach gut, sich mit anderen Gleichgesinnten auszutauschen und die ein oder andere Idee/Meinung zu hören. Das ist sehr hilfreich für mich.

Ich habe im Juni einen Termin bei meinem Neurologen und hoffe, dass wir etwas Neues ausprobieren können. Die aktuelle Medikation ist "nicht schlecht", aber ich denke es geht noch besser ;) - > aber ich bin insgesamt schon total dankbar im 21. Jahrhundert zu leben und entsprechende Medikation + Therapie erhalten zu können.

Ich freue mich darauf mehr von dir zu lesen

Bis bald und viele Grüße :) :)

Dein Phil

Phil1985 Offline



Beiträge: 33

24.05.2020 15:10
#26 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

HI Sita Joi Solis,

aber gern geschehen, ich freue mich über jede Nachricht hier, das tut so gut sich mit Gleichgesinnten auszutauschen - ist schon fast ein neues "Hobby" hier von mir geworden

Wow respekt dass ihr so einen krassen Neuanfang gewagt habt. Ich habe auch mal gelesen, dass man mal seinen Freundes -und Bekanntenkreis "durchleuchten" soll, nach toxischen Beziehungen, die einem einfach nicht gut tun - ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass dieses "Aussortieren" echt hilfreich ist- wenn man sich wirklich nur mit Leuten beschäftigt, die es tatsächlich gut mit einem meinen, ist einem schon geholfen - das ist aber auch ein langer Prozess finde ich und braucht einfach seine Zeit. Umso toller finde ich es von Euch, dass ihr das auch A) erkannt habt und B) eure (krassen) Konsequenzen daraus gezogen habt. RESPEKT für diesen sicherlich notwendigen Neustart.

ACHTUNG: NACHFOLGENDER TEXT SOLL DROGEN NICHT VERHARMLOSEN UND IST NUR EIN TATSACHENBERICHT: bitte nehmt keine Drogen, dass ist echt richtig scheiße für Geist + Körper !!!

Ich bin in meinen frühen Zwanziger Jahren auch in so eine Drogen-Szene nenn ich sie jetzt einfach mal, reingerutscht - aber mit ADHS gehst du jedem Reiz nach und interessierst dich einfach dafür oder? so ging es mir - ich war total neugierig und fand dann auch Ecstasy total geil - das hab ich dann 2 Jahre immer am Wochenende genommen bis ich gemerkt habe, dass es mir gar nicht mehr gut ging damit - die Depressionen wurde immer schlimmer, ich konnte nicht mal mehr lachen ... dann hab ich hier das 1.x die Reißleine gezogen, aber naja habe dann statt Ecstasy, Speed genommen - damals dachte ich, dass das eine gute Idee war -> war es natürlich nicht !!

Wie du siehst, haben wir scheinbar ähnliche Erfahrungen gemacht.

Ich lese gerade deine Geschichte sehr aufmerksam und finde es richtig heftig, was du durchgemacht hast und macht mich sehr traurig. Was diese Erkrankung einfach nach sich ziehen kann, ist echt krass... wenn ich das so mit meiner Historie vergleiche, kann ich absolut nachvollziehen, was du durchgemacht hast und wie es dir (damals) ging.

Ich bin sehr stolz auf Euch, dass ihr eure toxische Vergangenheit hinter euch gelassen habt.

Noch ein paar Sätze zu meiner Partnerschaft -> er ist ein Engel ja! Aber natürlich haben wir auch unsere Schwierigkeiten, es ist nicht immer alles perfekt
Ich kann verstehen, wenn ihr euch zofft - hätte ich nicht so einen geduldigen Partner würde es bei uns auch heiß hochgehen und wir hätten sicherlich niemals die 3 Jahre schon geschafft die wir jetzt zusammen sind.

Vielleicht einen Tipp oder Anstoß für dich: wenn ich merke, dass meine Emotionen hochkochen und ich sie nicht mehr kontrollieren kann, dann versuche ich mich so gut wie es geht abzulenken - am besten raus aus der Situation, anderes Zimmer, Badezimmer oder sonst was.... ich dusche dann, oder versuche mir spanische Vokabeln (ich lerne gerade spanisch) einzubläuen. Man muss irgendwas finden, was einen total ablenken kann finde ich, dann kann man es zumindest ein bisschen steuern - aber ich verzweifle auch immer wieder daran und selbst jede noch so durchdachte Taktik funktioniert nicht immer muss ich gestehen *lach* :)

Wenn du Lust hast können wir auch gerne mal privat chatten und uns weiter austauschen - würde mich sehr freuen

Alles Liebe derweil und viele Grüße

Dein Phil

Phil1985 Offline



Beiträge: 33

24.05.2020 15:11
#27 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Hi SusanneG,

ok danke für deine Tipp zu der Frau Neuhaus, ich freue mich immer über neue Lektüre :)

Viele Grüße

Phil

JaNi Offline



Beiträge: 683

24.05.2020 16:53
#28 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #23
Frau Neuhaus beschreibt in Büchern, Artikeln, Referaten dieses "Ausrutschen auf dem Gefühl" sehr eindrücklich. Ihre Bücher zu lesen ist immer eine Bereicherung.


Genau das meinte ich. Mir war lange nicht bewusst, was da eigentlich im Zehntelsekundenbereich mit mir passiert und die Stimmung total kippen lässt. Leider nie ins Positive.

Hier kannst du dir mal einen ersten Eindruck zu ihr verschaffen, auch wenn es nicht explizit darum geht:

https://www.youtube.com/watch?v=lw_55P5kZuo


Ihre Bücher sind auch zu empfehlen, wie Susanne schon schrieb. Z.B. diese hier:

https://www.medimops.de/cordula-neuhaus-...3332010883.html

https://www.medimops.de/cordula-neuhaus-...3423341068.html

LG

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

JaNi Offline



Beiträge: 683

24.05.2020 17:08
#29 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Zitat von Phil1985 im Beitrag #21
Man sagt zwar immer das man nicht vor seinen Problemen davonlaufen soll, weil man die ja mitnimmt - aber ihr seid scheinbar ein super Beispiel dafür dass das doch klappen kann.


Großen Anteil am Problem hat doch das Umfeld und das haben sie verlassen und nicht mitgenommen.
Glückwunsch zu dem, was ihr bisher zu zweit geschafft habt, Sita.

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

Sita Joi Solis Offline



Beiträge: 27

24.05.2020 22:37
#30 RE: Stimmungsschwankungen extrem und Medis nicht vertragen Antworten

Hallo Phil,

Da sind wirklich einige Ähnlichkeiten!
Ich lese deshalb alles von dir sehr genau und gespannt durch (-:
Es tut gut zu wissen das andere auch diese Erfahrungen gemacht haben... deine Texte treffen wirklich auf vollstes Verständnis bei mir- speziell auch die Drogengeschichten...
Es gibt so vieles aufzuarbeiten bei dem Thema, findest du auch?

Zitat von Phil1985 im Beitrag #26

Ich bin in meinen frühen Zwanziger Jahren auch in so eine Drogen-Szene nenn ich sie jetzt einfach mal, reingerutscht - aber mit ADHS gehst du jedem Reiz nach und interessierst dich einfach dafür oder? so ging es mir - ich war total neugierig und fand dann auch Ecstasy total geil - das hab ich dann 2 Jahre immer am Wochenende genommen bis ich gemerkt habe, dass es mir gar nicht mehr gut ging damit - die Depressionen wurde immer schlimmer, ich konnte nicht mal mehr lachen ... dann hab ich hier das 1.x die Reißleine gezogen, aber naja habe dann statt Ecstasy, Speed genommen - damals dachte ich, dass das eine gute Idee war -> war es natürlich nicht


Joa ich dachte auch es wäre eine gute Idee... bei mir ist ja kein Adhs diagnostiziert, ich war halt immer offen für neue erfahrungen und wollte es einfach ausprobieren...erst nur aus spass am WE mal aber dann kam ichkn eine Situation wo es immer öfter wurde...
Damals war ich mit jemandem zusammen in einer narzisstisch geprägten Beziehung... ganz schlimm für mich da ich extrem sensibel und empathisch bin... Er hatte ein Haus gekauft und ich habe all meine Energie und mein Geld da mit rein investiert... hatte 2 jobs in der Pflege und im Direktvertrieb, den Haushalt und dann noch dieses zweistöckige Haus mit renoviert... Das war richtig harte Arbeit- ich kann jetzt verputzen (-;
Ich dachte ich muss immer mehr leisten und deshalb habe ich täglich gezogen...

Zitat von Phil1985 im Beitrag #26
am besten raus aus der Situation, anderes Zimmer, Badezimmer oder sonst was.


Leider ist es für meinen Mann ein Trigger wenn ich gehe... seine Ex war sehr krass drauf und hat ihn oft auf diese Weise manipuliert und ihm Angst gemacht... sie ist Borderliner... war auch sehr schlimme Zeit für ihn...
Manchmal schaffe ich es einfach tief durchzuatmen... wegen meinem Beruf bin ich einiges gewöhnt... manchmal provozierd er mich allerdings auch so heziekt dass ich zurückfeuer und dann ist erst mal alles verloren (-;
Meistens aber merken wir wie dämlich es grade ist was wir uns an den Kopf werfen u d müssen lachen...

Zitat von Phil1985 im Beitrag #26
Ich habe auch mal gelesen, dass man mal seinen Freundes -und Bekanntenkreis "durchleuchten" soll, nach toxischen Beziehungen, die einem einfach nicht gut tun


Wir haben uns gegenseitig darauf hingewiesen im jeweiligen Umfeld und gemeinsame Bekannte durchleuchtet,, damals noch auf Droge aber das machte die Sache wesentlich intensiver (Schätze du weisst was ich meine).
In YouTube gibt es einen Kanal "Gedanken tanken" das hat uns viel geholfen als Anstoß.

Zitat von Phil1985 im Beitrag #26
selbst jede noch so durchdachte Taktik funktioniert nicht immer muss ich gestehen


Klar alte Muster zu durchbrechen dauert ewig... wichtig ist dann halt dass man es reflektiert und sich bewusst macht was da schief läuft... irgendwann festigt sich das neue Muster...
Ist halt oft anstrengend und wenn man es wieder nicht geschafft hat...aaaahhh ((-:
Ich freue mich total dass du auch so eine tolle Beziehung hast. Das macht alles viel einfacher wenn man zu zweit oder in unserem Fall zu dritt ist.

Ich freue mich wieder von dir zu lesen und wünsche eine gute Nacht.

Viele liebe Grüsse
Sita (-:

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz