Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 302 mal aufgerufen
 Plauderecke
Seiten 1 | 2
Sebastian Offline



Beiträge: 20

16.08.2021 16:27
Den Kopf frei kriegen Antworten

Hallo zusammen.

Mich würde gerne mal in die Runde Fragen was Ihr so macht, um mal den Kopf frei zu kriegen und auf was anderes zu lenken?? Und wie viel Zeit verbringt Ihr im Schnitt damit??

Ich habe für mich schon vor X Jahren festgestellt, daß bei mir Computer spielen sehr gut Hilft. Dabei kann ich in das Spiel eintauchen und meinen Kopf vom alltäglichen ablenken und dabei entspannen.
Das sind bei mir aber keine Ballerspiele. Damit kann ich nichts anfangen. Ich spiele am liebsten Autorennen und am allerliebsten Aufbau Strategie Spiele. Also eher ruhige Spiele.In Schnitt verbringe ich damit 2 Stunden am Tag und das so 3-4 Mal in der Woche.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Frank-guck-in-die-Luft Offline



Beiträge: 55

16.08.2021 17:04
#2 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Hallo Sebastian, ich zocke auch gerne, um abzuschalten. Allerdings besteht bei mir dabei auch immer die Gefahr, dass ich dann hyperfokussiere und nicht mehr aufhören kann. Im Home Office läuft es manchmal ganz gut, dass ich mir einen Plan mache, was ich an dem Tag schaffen will, und dann sage, wenn das und das fertig ist, darf ich zur Belohnung eine Stunde zocken. Stelle mir dann einen Timer auf dem Handy. Ist aber auch schon passiert, dass ich dann trotz Timer nicht losgekommen bin... oder dass ich dann statt zu arbeiten Tutorials oder YouTube Videos zu dem Spiel geschaut habe. Ich spiele vor allem rundenbasierte Strategiespiele, momentan mal wieder Civilisation VI. Früher habe ich auch mal ein paar Jahre World of Warcraft gespielt.

Phasenweise sind es auch andere Sachen, die mich packen, mal binge ich eine Serie auf Netflix, oder ich lese ein Buch am Stück durch. Früher habe ich auch selber Kurzgeschichten und Romane geschrieben (bzw. angefangen zu schreiben) aber dafür habe ich, seit ich berufstätig bin, nur noch selten die kreative Energie übrig.

Diese Sachen fallen für mich ehrlich gesagt weniger unter den Kopf frei kriegen, sondern unter abschalten oder vielleicht auch sich ablenken. Wenn mir wirklich der Kopf brummt und ich ihn frei kriegen will, dann gehe ich eher raus, mache einen Spaziergang oder wenn ich kann eine Wanderung, oder fahre Fahrrad. Am Anfang dreht sich das Gedankenkarussell da noch weiter, aber nach einer Weile driften meine Gedanken dann von alleine irgendwo anders hin und kommen dann irgendwann auch zur Ruhe, und dann kann ich die Sachen für mich ein bisschen sortieren und mit mehr Abstand betrachten.

Sebastian Offline



Beiträge: 20

16.08.2021 20:00
#3 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Hey Frank-guck-in-die-Luft,

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #2
was ich an dem Tag schaffen will, und dann sage, wenn das und das fertig ist, darf ich zur Belohnung eine Stunde zocken


Genau so geht es mir da auch. Ich habe bestimmte Aufgaben am Tag, die erst erledigt werden müssen bevor ich spiele. Wenn noch Aufgaben offen sind während ich spiele, könnte ich mich nicht aufs spielen konzentrieren und wäre stänig mit meinen Augen auf der Uhr. Das wäre für mich alles andere als entspannend.
Allerdings habe ich auch nicht so das Problem vom spielen wieder weg zu kommen. Ich kenne das zwar auch, daß es schwieriger ist von einem Spiel weg zu kommen, wenn man gerade tief drin ist, aber in der Regel klappt es sehr gut passend aufzuhören.

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #2
oder ich lese ein Buch am Stück durch


Ich beneide Menschen die soviel lesen können. Meine Partnerin liest auch sehr viel. Ich habe es immer wieder versucht, aber spätestens nach 1-2 Seiten lesen, schweife ich mit meinen Gedanken völlig ab.
Schade, daß es mit Schreiben bei dir nicht mehr klappt. Was für Kurzgeschichten hast du denn so geschrieben, wenn ich fragen darf??


Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #2
Diese Sachen fallen für mich ehrlich gesagt weniger unter den Kopf frei kriegen


Im prinzip gebe ich dir da recht. Es ist auch weniger den Kopf frei bekommen als eher die Gedanken auf was anderes zu lenken. Es ist aber schon sehr angenehm das Gedankenkarussell mit anderen Gedanken zu füllen, als mit Sorgen und Aufgaben.


Was bei mir auch gut hilft ist, Musik.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.944

16.08.2021 22:48
#4 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #2
geschrieben (bzw. angefangen zu schreiben)

Bruder im Geiste ...

Zitat von Sebastian im Beitrag #3
Ich beneide Menschen die soviel lesen können. Meine Partnerin liest auch sehr viel. Ich habe es immer wieder versucht, aber spätestens nach 1-2 Seiten lesen, schweife ich mit meinen Gedanken völlig ab.

Ich möcht mal wieder lesen können / dürfen. Einerseits hänge ich zu oft zu lange im Laptop drin. Wenn der Tag zu Ende ist, liegt noch jede Menge Arbeit rum . Andererseits weiß ich nicht, wann ich wo lesen soll. Abends läuft der Fernseher, da kann ich mich nicht wirklich auf ein Buch konzentrieren. Im Bett kann ich nicht (mehr) lesen (man wird halt alt ) und tagsüber in eine Ecke sitzen und lesen ist echt nicht drin.

Ich habe einen Grundsatz: Geh nie ohne Buch ins Krankenhaus. Und da ich in den letzten fünf Jahren sehr viel Zeit wartend im Krankenhaus verbracht habe, bin ich doch im einen oder anderen Buch weitergekommen.

Öhm, das war eigentlich gar nicht das Thema. Um den Kopf frei zu kriegen, gehe ich in die Küche (kochen, backen, davor unbedingt aufräumen ) oder räume meinen Schreibtisch auf oder ich fange einen Putzmarathon an. Ganz frei wird der Kopf da auch nicht, aber ich kriege die Gedanken wenigstens sortiert. Hmmm, wenn ich mich hier so umsehe, sollte ich unbedingt mal wieder den Kopf frei kriegen wollen ... .

Lesen gefährdet die Dummheit

Frank-guck-in-die-Luft Offline



Beiträge: 55

17.08.2021 07:56
#5 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

@ Schreiben: Ich schreibe das, was ich auch lese, vorwiegend Fantasy und Science Fiction. Da bin ich Nerd. ;-)

@ Lesen: Funktioniert für mich, wenn mich das Buch richtig packt. Wenn nicht, dann prokrastiniere ich sogar beim Lesen... inzwischen lese ich mit Kindle App auf dem Handy, der Vorteil ist, wenn man mal unerwartet irgendwo warten muss, hat man sein Buch immer dabei. Solange man dran gedacht hat, den Akku aufzuladen... :-|

AndreaA Offline



Beiträge: 1.215

17.08.2021 11:51
#6 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Hallo Sebastian,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Ich bekommen Kopf frei (bzw die Gedanken umgelenkt und etwas sortiert) durch mein Ehrenamt in der Kirche. Mit Jugendlichen auf Augenhöhe zu agieren, Ideen zu entwickeln und umzusetzen und sie ein Stück begleiten. Und versuchen die 5 Gemeinden zu einer Pfarrei Gemeinschaft zu bekommen inkl. ein Auge auf Wertschätzung allen gegenüber zu haben und auch einzufordern und den dazugehörigen (Streit-) Gesprächen. Hier auch das entwickeln von Ideen (wir haben letzte Woche am Markttag gefragt was Diskriminierung für die Menschen ist und sie gebeten es mit Kreide auf den Bürgersteig zu schreiben) in meinem Freundeskreis dass zusammen denken und dann die Aktion durchzuführen...
Hm. Ich höre mal lieber auf. Da muss ich manchmal gebremst werden...

Sebastian Offline



Beiträge: 20

17.08.2021 17:33
#7 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #4
(kochen, backen, davor unbedingt aufräumen ) oder räume meinen Schreibtisch auf oder ich fange einen Putzmarathon an


Aber ist es da dann nicht eher so, daß es einfach nur weitere Aufgaben sind??
Für mich ist putzen z.b. eine Aufgabe, wo ich mir wieder eine Zeit setze, bis zu einer bestimmten Uhrzeit fertig zu sein. Das bedeutet dann widerum Stress.

Jetzt muss ich aber auch dazu sagen, daß ich ein sehr ordentlicher Mensch bin und diesen Standart zum wohfühlen halten muss.

Kochen und Backen kann ich mir da eher vorstellen. Obwohl ich beim kochen schon ne Macke kriege, wenn mehr als 2 Töpfe auf dem Herd stehen.

Sebastian Offline



Beiträge: 20

17.08.2021 17:36
#8 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #5
vorwiegend Fantasy und Science Fiction


Das sit auch ein Genre, was mich interessiert. Ich stehe z.b. auf Star Wars und habe früher auch das ein oder andere Buch zuende gelesen. Aber mittlerweile kriege ich das nicht mehr hin.

Sebastian Offline



Beiträge: 20

17.08.2021 17:39
#9 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #5
inzwischen lese ich mit Kindle App auf dem Handy, der Vorteil ist, wenn man mal unerwartet irgendwo warten muss, hat man sein Buch immer dabei.


Das stimmt schon aus praktischer sicht. Aber ich habe es immer bevorzugt ein richtiges Buch in der Hand zu haben und darin zu blättern.
Ich bin auch noch so einer, der Filme auf Scheibe kauft.

Sebastian Offline



Beiträge: 20

17.08.2021 17:57
#10 RE: Den Kopf frei kriegen Antworten

Hallo Andrea,

vielen lieben Dank.


Das finde ich auch sehr interessant, wie du deine Gedanken und Energy umlenkst und in was kreatives ... umwandelst.
Aber kann das unter umständen nicht auch stressig für Dich werden??
Weil es gibt ja bestimmt auch Tage, wo mal was nicht so funktionieren will wie man es gerne möchte.

Seiten 1 | 2
«« Vorstellung
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz