Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 299 Mitglieder
42.039 Beiträge & 6.492 Themen
Beiträge der letzten Tage
Beliebteste Blog-Artikel Neueste Artikel der Kategorie ADHS in den Medien
Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teenies= klappt nicht so gut, weiss ich jetzt auch, danke! oder: ist 14 jetzt eigentlich das neue 74??
von smilla In der Kategorie ADHS in den Medien am 29.07.2019 um 00:43 Uhr.

Ihr Lieben!

Sommerferien! Nach einem langen Schuljahr endlich mal Entspannung! Vier Tage Urlaub an der Ostsee! Das war unser Plan, der meines Mannes und mir! Nur vier Tage leider, da berufliche Umorientierung und private Sachen es uns in diesem Jahr chaotischer gemacht haben, natürlich wie immer nur geringfügig!

Nun kann/soll ja der Teenager noch nicht alleine zu Hause bleiben wenn wir wollen dass das Haus danach noch steht. Es war also ein kluger Plan von Nöten um ihm das Gefühl zu suggerieren, er würde sich aus freien Stücken auf einen absolut WLAN-geschützten Campingplatz begeben, zusammen mit seinen unterirdischen Eltern, dem nervenden Bruder und der Labradoroma! Und das ganze vier Tage!

Nach gar nicht so langem Überlegen war schnell ein Plan gefasst, wir würden uns die Sache total einfach machen und einen Kumpel mitnehmen. Einfach so, total spontan und absolut unkompliziert, wie wir ADHS-ler nun mal so sind, Ihr kennt das ja...

Besagter Kumpel war schnell auserkoren, nennen wir ihn mal Uwe. Und Uwe hatte Zeit und Bock, mitzufahren!

Kurzer Steckbrief: UWE, so alt wie Sohni, also Teenie und auch eine ADHS! Wuppen wir, wir haben schon anderes
gestemmt!
Klar, zugegeben, wenige "Komisches Gefühl"- Gedanken hatte ich im Vorfeld schon: Wir campen ja immerhin und das alleine birgt ja in so enger Umgebung schon immer genug Potential um mal gepflegt auszuflippen! Auch nur mit einem Teenie...
Aber wir waren geduldig und haben uns vorbereitet:

Ja, ihr Jungs schlaft wirklich im Zelt!
und
Nein, wenn du nicht schlafen kannst ist es keine Option dass Uwe und du zusammen mit Bruder und Hund in unserem Bett im Wohnwagen schlaft und wir im Zelt
und
es gibt dort eben kein WLAN, aber ihr seid zwei Jungs, ihr könnt euch toll dort beschäftigen denn man kann tauchen und Volleyball spielen und Tischtennis und.....

Mein Mann beschloss dann doch schon vier Tage eher loszufahren um mit dem kleinen Sohn einfach etwas längere Zeit Urlaub zu genießen. Und ich war in froher Erwartung, das Gleiche dann auch mit zwei Teenies und der Labradoroma etwas später zu tun! Also ab in den Urlaub!

Schon das Abholen von Uwe versetze mich in eine Art Sprachlosigkeit: eine übergroße Reisetasche,
zwei Isomatten fürs bequeme Feeling, Schlafsack und komplettes Bettzeug erschienen mir recht übertrieben für
diesen kleinen 4-Tage-Trip!
Fast war ich versucht ihn Bibi zu nennen, hatte ich doch den Eindruck, in seinem Gepäck befindet sich die gesamte Ausrüstung für ein neues "Beauty-Palace-You tube-Video", inklusive Scheinwerfer und Regisseur! Aber cool und gelassen wie ich nun mal bin, verstaute ich schweigend alles in meinem nun irgendwie doch zu kleinen Auto...Uwe war schon längst eingestiegen, ganz aufmerksamer Teenie eben!
Bei meinem Einsteigen musste ich dann feststellen dass mein Auto in der kurzen Zeit schon wie eine Computerkommandozentrale verkabelt war! In Null komma nix war das Smartphone mit einer Spielkonsole gekoppelt
und ich hatte noch nicht die Zündung betätigt, da startete auf Uwes Tablet schon der erste Film!!

Ich war noch eine halbe Stunde am Nachdenken ob mich das womöglich stören würde, als ich erkannte dass Probleme ganz anderer Art auf mich zukamen:
Drei Stunden Autofahrt, minus der halben für`s schon Nachdenken, bleiben 2,5. Das mit einer Labradoroma mit Darmproblemen und zwei Teenies: Die haben zusammen vier Achselhöhlen, das war selbst für mich einfach zu rechnen.
Und man braucht nicht allzu schlau zu sein um zu wissen, dass vier Teenagerachselhöhlen allzu selten freiwillig mit Deodorant in Berührung kommen, rechnen muss man das sogar gar
nicht!! Und 32° Außentemperatur, Fenster öffnen ausgeschlossen!
Also bitte Jungs, lasst die Arme unten, ich reiche Euch alles was ihr braucht!! Blöd nur, dass dieses absolut doofe "Teenager-Furz-Gekicher-Phänomen" auch nicht lange auf sich warten ließ und so blieb mir nicht viel übrig als die nächsten 2,5 Stunden sehr flach zu hecheln und mein Auto endlich mal auf 160 kmH auszufahren, denn sprechen konnte ich nicht!

Angekommen beim Campingplatz versüßten uns eine Million Mücken die Situation und ich war heilfroh, dass mein Mann, wie abgesprochen schon das Zelt plus Interieur aufgebaut und eingerichtet hatte! Ungelogen, Uwe kam an als wollte er in ein schlechtes Fernsehformat von RTL2 einziehen, wie er da mit Polken und Rollkoffern über Schotter und durch Mückenschwärme brach, ins Zelt hinein. Es haben nur noch die Highheels gefehlt, einfach königlich!!

Na aber kennen wir uns ja schon! Und Ihr wisst auch, dass es so einige Probleme in meiner Mutterlaufbahn mit unserem Sohn gab. Dazu gehören natürlich auch
a) ich hab kein Bock aufzuräumen
b) die von mir vermutete Computersucht
c) Eltern finde ich total blöd
d)
e)………………………………………………….und und und und und

Aber irgendwie kam mir der Gedanke, dass es einfach Menschen gibt, die eben ganz anders sind als wir, also als mein Mann und ich, etwas anders als Sohni oder ganz anders als der Labrador! Und Uwe hatte ich ganz anders eingeschätzt!
Dieser Uwe hat halt auch ein ganz anderes Familienleben als wir. Eltern viel weg, er regiert sich selber in allem was er macht, Essen kochen und Computerspielen und eingeschlossen!! Und da bin ich uncool, das weiß ich genau!

Es stellte sich also heraus dass Uwe nicht von seinem Verhaltensmuster abweichen konnte. Das habe ich ja noch verstanden und ihn in Schutz genommen, auch vor meinem Sohn, der momenthaft schon angesäuert schien! Nochmal erklärt, Mensch, der kennt das halt nicht, für viele den Tisch zu decken, der isst immer alleine und braucht nur einen Löffel, blablabla. Da war ich noch NUR leicht angenervt. Als ich aber festgestellt habe, dass bei ihm zu Hause der Löffeln wohl von alleine an den Tisch kommt und er das bei uns auch so erwartet, da wurde es schon schwieriger. Denn ich sollte wohl den Löffelbringer miemen. Und wir alle wissen dass man etwas öfter miemen muss, will man Kakao, Haferflocken, Käse oder Joghurt haben! Findet Ihr den Fehler?

Nun gab es also schon öfter Zickereien, beide Teenager verteidigten ihre Rechte. Uwe seine Computerrechte, indem er schon morgens vor dem Frühstück den ersten Film guckte.
Sohni seine Schlafrechte, indem er einfach den Stecker zog. Uwe seine Rechte aus Prinzip nein zu sagen wenn Sohni ihn fragte ob er mit ins Wasser komme. Sohni seine Rechte, Uwe vorzuhalten dass Camping Teamarbeit sei und den artigen Sohn raushängen zu lassen and so on! Nach zwei Tagen hatten wir eine Situation an der wohl jeder Familientherapeut seine helle Freude hätte:

Zwei Teenager die nicht mehr miteinander sprachen. Uwe bockig und stumm, Sohni mir schon entschieden zu klugscheisserisch und folgsam. Ich dachte ihm wächst gleich ein braver Seitenscheitel. Angepisste Eltern, die sich das Ganze ja so total anders vorgestellt hatten. Denn das nächste Problem war ja dass die beiden permanent bei uns hockten und nichts mit sich anzufangen wussten!

Wir: Volleyball? Uwe: Oh nee, das ist ja gar nicht meins!
Wir: Tischtennis? Sohni: Zu viele Mücken!
Sohmi: Kommste mit tauchen? Uwe: Nee, aus Prinzip nicht!
Uwe: Kommste mit Film gucken? Sohni: Ach nee, aus Prinzip nicht, weil du nicht mit tauchen kommst!!
Wir: Ey Jungs, es sind bestimmt n paar hübsche Mädels hier!! Uwe und Sohni: Mädels? Wofür?

Wir: Haut jetzt endlich mal ab! Ihr seid Jungs und wir die Eltern!!
Und da kam uns der Gedanke, ob 14 wohl das neue 74 ist? Mädels, ich weiß es nicht!


Dass unser Plan vom entspannten Wochenende zum Scheitern verurteilt war wurde mir ganz klar als Wind aufkam und dieser entschied, unser Sonnensegel abzubauen! Da beschlich mich auch der Gedanke dass Uwes Einstellung zum Ganzen möglicherweise vorsätzlich war: 10 Löffel Haferflocken? WILL ich! Nur mir einen Löffel holen? WILL ich! Den Pudding alleine essen? WILL ich! Was tun? WILL ich definitiv NICHT!

Da weht es also an allen vier Ecken des Segels massiv und gleichmäßig! Sohni? Nicht zu sehen: der hat inzwischen beschlossen, sich seinen Spaß bei der befreundeten Rentnertruppe aus vorangegangenen Urlauben drei Wege weiter zu holen. Labrador? Für sowas nicht zu gebrauchen, scheidet als Hilfe aus. Kleiner Sohni? Hysterisch vor Freude über soviel Wind, allerdings auch keine große Hilfe.

Göga und ich springen also auf, Kaffetassen poltern, egal, egal, das Camp muss verteidigt werden!! Wir haben ja noch unseren Joker, den Uwe! Uwe!! Uwe!!! Uuuuuuuuuuuuwe!!

Aber Uwe sitzt irgendwie noch ziemlich entspannt da, das Sonnensegeldrama scheint ihn noch nicht erreicht zu haben obwohl ihm schon mehrfach der D-Ring der Befestigung an den Kopf gedengelt ist. Er sitz völlig paralysiert vor seinem Tablet und ich kann jetzt sehr klar meinen echt angepissten Gesichtsausdruck in seiner verspiegelten Sonnenbrille sehen.
Und nein, ich bin leider keine Übermutter wie diese, die schon seit wir dort sind, mehrmals mit ihren vier Kindern in Orgelpfeifengröße an uns vorbeigekommen ist und ständig beseelt lächelte, obwohl die Kinder ganz was anderes verdient hätten, so wie die sich aufführten. Nein, so eine bin ich jetzt auch nicht gewillt zu sein, denn mir fälltja ein, dass dies ja nicht mein Kind ist!!

Und da beschließe ich dass mir für den Rest der Tage alles am Ar.... vorbeigehen wird! Ich mache jetzt mein Ding!! Mach doch was du willst, du Kumpel meines Sohnes!
Uwe bemerkt anscheinend dass er wohl zu weit gegangen ist und beschließt, mir während des späteren Strandaufenthaltes Gesellschaft zu leisten. Denn aus Prinzip ist er ja wieder nicht ins Wasser gegangen.
Und so beschließt er mir mit doofen "Guck-mal-ist-das-nicht-unheimlich-komisch-mein-Handtuch-flattert-im Wind"-Spielchen Entertainment vom Feinsten zu bieten, geht mir damit aber gehörig auf die Nüsse!
Aber ich bleibe stur, Erziehung ist erst wieder meine Aufgabe wenn Sohni aus dem Wasser kommt. Ich ignoriere ihn!!


Zu einem späteren Zeitpunkt, als Uwe mal wieder nix will außer Film gucken und Sohni schon wieder seine Dinger wie

-He, wir essen gleich alle zusammen oder
-Uwe, hier ist Mama der Boss

raushaut, so dass ich ihn schon bitte, doch mal wieder den ätzenden Teenie raushängen zu lassen weil ich schon fast das Gefühl haben, mir wachsen Hubschrauberrotoren aus dem Kopf, gehe ich zu unseren Nachbarn!


Eine liebe und tolle Familie mit zwei tollen Mädchen und den ganzen Tag lang ganz toller lauter Streit, tolles Geheule und Geschimpfe. Ich liebe das!

Dort versuche ich unsere Teenies gegen eine Pfanne mit Knickhenkel einzutauschen, weil ich meine vergessen habe. Und die Teenies haben sich tiefgefrorenes Wienerschnitzel aus Massentierhaltung gekauft und das will ja schließlich gebraten werden! Aber als ich die Pfanne aus so kriege, merke ich dass mein Plan nicht aufgeht.
Die Nachbarn zögern ein Moment zu lange und ZACK, Gelegenheit vertan! Zugegeben war das in diesem Fall nicht so schlimm denn sonst hätten Göga und ich ja die Massentierhaltungsschnitzel essen müssen, denn die Labradordame dürfte sie nicht, denn sie hat ja Darmprobleme und hier schließt sich ein Kreis, merkt Ihr was?

Leider werde ich die Jungs auch nicht einen Tag später los als ich vorschlage, dafür die Mädchen mitzunehmen plus einem 12-teiliges Induktionskochgeschirr! Man merkt, diese Leute lieben ihre Kinder! Sie sind ja auch noch nicht im Teenageralter, in zwei Jahren werden die Angebote von ihnen kommen, wetten?

Ein Glück ist aus unseren 4 Tage ja schon der letzte geworden und den haben wir auch irgendwie noch rumgekriegt!
Ich könnte ja noch soviel erzählen, würde Euch aber sicher irgendwann langweilen. Wobei die Situationen wie das Zelt abbauen (Wir? Okay!! WUSCH!! Großer Haufen wie nach einem Hurrikane, FERTIG!!)
oder der aschfahle Gesichtsausdruck zweier aus Prinzip jetzt angepissten Teenies beim Vorschlag, sie sollten jetzt mal alleine abwaschen gehen....Oh Mann, das sorgt echt schon wieder für Heiterkeit!

Ganz abgesehen von diesen verbalen Leckerbissen die sich einem während solcher Tage um die Ohren schmiegen:
"Alder, tu Schrank!!", bei der Bitte des einen an den anderen eine Tasse einzuräumen!! Nein, nein, nein, never again with a Kumpel of the son!!

Fix ins Auto und nach Hause...bitte auch mit den Armen nach oben und ohne Deo!
Dafür spendierte ich ganz lässig, um vor Geruchs-und Verbalbelästigung gefeit zu sein jedem dieser Lichtwesen noch schnell eine Pringlespackung Cheese and Onion von der Tanke, Gott sein Dank sind wir bald daheim!!!

Und zu Hause? Da habe ich festgestellt dass sich Sohni schon wieder in den Tenniealien zurück verwandelt hatte,
ihm kein Seitenscheitel gewachsen war, ich nicht mehr der Boss, und Uwe? Den hatten wir wieder zu Hause abgesetzt! Wie schön!!!!!


Ich danke Euch für`s Zulesen und wünsche noch flamingogeile pinke Ferien

die smilla



Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten:
Kommentar zu "Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teenies= klappt nicht so gut, weiss ich jetzt auch, danke! oder: ist 14 jetzt eigentlich das neue 74??" verfassen
Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
Kristallkugel
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Kommentare
Kommentar von Zottel
- 01.08.2019 13:46

Liebes Smillachen,

Zitat
Ich könnte ja noch soviel erzählen,.....



Au ja, bitte!!!

Zitat
...würde Euch aber sicher irgendwann langweilen.



Niemals! Ich schwör Dir!

Ich könnte jetzt sooooo viel zitieren - lange Rede kurzer Sinn: Ich liebe Dich!

... vier Teenagerachseln.... Muhahaha!!!

Kommentar von Laura S
- 31.07.2019 23:14

Einfach herrlich Smilla ! Du hast so ein Talent, die Dinge zu beschreiben! Man kann es sich richtig bildlich vorstellen, erst recht, wenn man selber sein Teenager Exemplar zuhause hat

LG Laura

Kommentar von smilla
- 29.07.2019 19:19

Aber natürlich haben wir ihn gefragt.
Die zwei kennen sich gut und machen einiges zusammen. Aber anscheinend ganz andere Sachen als campen😊😊

Kommentar von SusanneG
- 29.07.2019 15:48

Smillachen , wieder mal hast du viel gelernt ! Ich vermute mal, dir geht es jetzt so wie meinen Töchtern. Immer mal wieder bekomme ich ein "Ach Mama, hätt ich doch auf dich gehört!" zu hören . Du erinnerst dich sicher, mein Vorschlag war "Papa, Mama, Labrador". Lassen wir das - hinterher ist man immer klüger ...

Sag mal, Sohni ... hast du ihn nicht gefragt, ob er Uwe mitnehmen will? Kennt er ihn gar nicht so gut? Naja, jetzt kennt er ihn. Oder hast du gar das falsche Pubertier mitgenommen?

Erhol dich gut!

Kommentar von Sheherazade
- 29.07.2019 07:33

You made my day!

Obwohl ich mich köstlich amüsiert habe, hat mich beim Lesen das leise Gefühl beschlichen, du hast von meinen letzten 4 Jahren geschrieben. Ich habe mich noch nicht vorgestellt (kommt sicher noch in den nächsten Tagen, wenn ich etwas Zeit habe) und ich musste sehr an meine Söhne (16 Jahre mit Autismus und ADHS und 17 Jahre mit ADS) denken.

Ich hoffe, du erholst dich jetzt gut von eurem Kurzurlaub.

VG

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor