Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 252 Mitglieder
46.949 Beiträge & 7.034 Themen
Beiträge der letzten Tage
Smillas Blog- oder wie man es schafft irre zu bleiben! - Willkommen im Userblog von smilla (Alle Artikel des Nutzers anzeigen)
Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teenies= klappt nicht so gut, weiss ich jetzt auch, danke! oder: ist 14 jetzt eigentlich das neue 74??
von smilla am 29.07.2019 00:43 Uhr .

Ihr Lieben!

Sommerferien! Nach einem langen Schuljahr endlich mal Entspannung! Vier Tage Urlaub an der Ostsee! Das war unser Plan, der meines Mannes und mir! Nur vier Tage leider, da berufliche Umorientierung und private Sachen es uns in diesem Jahr chaotischer gemacht haben, natürlich wie immer nur geringfügig!

Nun kann/soll ja der Teenager noch nicht alleine zu Hause bleiben wenn wir wollen dass das Haus danach noch steht. Es war also ein kluger Plan von Nöten um ihm das Gefühl zu suggerieren, er würde sich aus freien Stücken auf einen absolut WLAN-geschützten Campingplatz begeben, zusammen mit seinen unterirdischen Eltern, dem nervenden Bruder und der Labradoroma! Und das ganze vier Tage!

Nach gar nicht so langem Überlegen war schnell ein Plan gefasst, wir würden uns die Sache total einfach machen und einen Kumpel mitnehmen. Einfach so, total spontan und absolut unkompliziert, wie wir ADHS-ler nun mal so sind, Ihr kennt das ja...

Besagter Kumpel war schnell auserkoren, nennen wir ihn mal Uwe. Und Uwe hatte Zeit und Bock, mitzufahren!

Kurzer Steckbrief: UWE, so alt wie Sohni, also Teenie und auch eine ADHS! Wuppen wir, wir haben schon anderes
gestemmt!
Klar, zugegeben, wenige "Komisches Gefühl"- Gedanken hatte ich im Vorfeld schon: Wir campen ja immerhin und das alleine birgt ja in so enger Umgebung schon immer genug Potential um mal gepflegt auszuflippen! Auch nur mit einem Teenie...
Aber wir waren geduldig und haben uns vorbereitet:

Ja, ihr Jungs schlaft wirklich im Zelt!
und
Nein, wenn du nicht schlafen kannst ist es keine Option dass Uwe und du zusammen mit Bruder und Hund in unserem Bett im Wohnwagen schlaft und wir im Zelt
und
es gibt dort eben kein WLAN, aber ihr seid zwei Jungs, ihr könnt euch toll dort beschäftigen denn man kann tauchen und Volleyball spielen und Tischtennis und.....

Mein Mann beschloss dann doch schon vier Tage eher loszufahren um mit dem kleinen Sohn einfach etwas längere Zeit Urlaub zu genießen. Und ich war in froher Erwartung, das Gleiche dann auch mit zwei Teenies und der Labradoroma etwas später zu tun! Also ab in den Urlaub!

Schon das Abholen von Uwe versetze mich in eine Art Sprachlosigkeit: eine übergroße Reisetasche,
zwei Isomatten fürs bequeme Feeling, Schlafsack und komplettes Bettzeug erschienen mir recht übertrieben für
diesen kleinen 4-Tage-Trip!
Fast war ich versucht ihn Bibi zu nennen, hatte ich doch den Eindruck, in seinem Gepäck befindet sich die gesamte Ausrüstung für ein neues "Beauty-Palace-You tube-Video", inklusive Scheinwerfer und Regisseur! Aber cool und gelassen wie ich nun mal bin, verstaute ich schweigend alles in meinem nun irgendwie doch zu kleinen Auto...Uwe war schon längst eingestiegen, ganz aufmerksamer Teenie eben!
Bei meinem Einsteigen musste ich dann feststellen dass mein Auto in der kurzen Zeit schon wie eine Computerkommandozentrale verkabelt war! In Null komma nix war das Smartphone mit einer Spielkonsole gekoppelt
und ich hatte noch nicht die Zündung betätigt, da startete auf Uwes Tablet schon der erste Film!!

Ich war noch eine halbe Stunde am Nachdenken ob mich das womöglich stören würde, als ich erkannte dass Probleme ganz anderer Art auf mich zukamen:
Drei Stunden Autofahrt, minus der halben für`s schon Nachdenken, bleiben 2,5. Das mit einer Labradoroma mit Darmproblemen und zwei Teenies: Die haben zusammen vier Achselhöhlen, das war selbst für mich einfach zu rechnen.
Und man braucht nicht allzu schlau zu sein um zu wissen, dass vier Teenagerachselhöhlen allzu selten freiwillig mit Deodorant in Berührung kommen, rechnen muss man das sogar gar
nicht!! Und 32° Außentemperatur, Fenster öffnen ausgeschlossen!
Also bitte Jungs, lasst die Arme unten, ich reiche Euch alles was ihr braucht!! Blöd nur, dass dieses absolut doofe "Teenager-Furz-Gekicher-Phänomen" auch nicht lange auf sich warten ließ und so blieb mir nicht viel übrig als die nächsten 2,5 Stunden sehr flach zu hecheln und mein Auto endlich mal auf 160 kmH auszufahren, denn sprechen konnte ich nicht!

Angekommen beim Campingplatz versüßten uns eine Million Mücken die Situation und ich war heilfroh, dass mein Mann, wie abgesprochen schon das Zelt plus Interieur aufgebaut und eingerichtet hatte! Ungelogen, Uwe kam an als wollte er in ein schlechtes Fernsehformat von RTL2 einziehen, wie er da mit Polken und Rollkoffern über Schotter und durch Mückenschwärme brach, ins Zelt hinein. Es haben nur noch die Highheels gefehlt, einfach königlich!!

Na aber kennen wir uns ja schon! Und Ihr wisst auch, dass es so einige Probleme in meiner Mutterlaufbahn mit unserem Sohn gab. Dazu gehören natürlich auch
a) ich hab kein Bock aufzuräumen
b) die von mir vermutete Computersucht
c) Eltern finde ich total blöd
d)
e)………………………………………………….und und und und und

Aber irgendwie kam mir der Gedanke, dass es einfach Menschen gibt, die eben ganz anders sind als wir, also als mein Mann und ich, etwas anders als Sohni oder ganz anders als der Labrador! Und Uwe hatte ich ganz anders eingeschätzt!
Dieser Uwe hat halt auch ein ganz anderes Familienleben als wir. Eltern viel weg, er regiert sich selber in allem was er macht, Essen kochen und Computerspielen und eingeschlossen!! Und da bin ich uncool, das weiß ich genau!

Es stellte sich also heraus dass Uwe nicht von seinem Verhaltensmuster abweichen konnte. Das habe ich ja noch verstanden und ihn in Schutz genommen, auch vor meinem Sohn, der momenthaft schon angesäuert schien! Nochmal erklärt, Mensch, der kennt das halt nicht, für viele den Tisch zu decken, der isst immer alleine und braucht nur einen Löffel, blablabla. Da war ich noch NUR leicht angenervt. Als ich aber festgestellt habe, dass bei ihm zu Hause der Löffeln wohl von alleine an den Tisch kommt und er das bei uns auch so erwartet, da wurde es schon schwieriger. Denn ich sollte wohl den Löffelbringer miemen. Und wir alle wissen dass man etwas öfter miemen muss, will man Kakao, Haferflocken, Käse oder Joghurt haben! Findet Ihr den Fehler?

Nun gab es also schon öfter Zickereien, beide Teenager verteidigten ihre Rechte. Uwe seine Computerrechte, indem er schon morgens vor dem Frühstück den ersten Film guckte.
Sohni seine Schlafrechte, indem er einfach den Stecker zog. Uwe seine Rechte aus Prinzip nein zu sagen wenn Sohni ihn fragte ob er mit ins Wasser komme. Sohni seine Rechte, Uwe vorzuhalten dass Camping Teamarbeit sei und den artigen Sohn raushängen zu lassen and so on! Nach zwei Tagen hatten wir eine Situation an der wohl jeder Familientherapeut seine helle Freude hätte:

Zwei Teenager die nicht mehr miteinander sprachen. Uwe bockig und stumm, Sohni mir schon entschieden zu klugscheisserisch und folgsam. Ich dachte ihm wächst gleich ein braver Seitenscheitel. Angepisste Eltern, die sich das Ganze ja so total anders vorgestellt hatten. Denn das nächste Problem war ja dass die beiden permanent bei uns hockten und nichts mit sich anzufangen wussten!

Wir: Volleyball? Uwe: Oh nee, das ist ja gar nicht meins!
Wir: Tischtennis? Sohni: Zu viele Mücken!
Sohmi: Kommste mit tauchen? Uwe: Nee, aus Prinzip nicht!
Uwe: Kommste mit Film gucken? Sohni: Ach nee, aus Prinzip nicht, weil du nicht mit tauchen kommst!!
Wir: Ey Jungs, es sind bestimmt n paar hübsche Mädels hier!! Uwe und Sohni: Mädels? Wofür?

Wir: Haut jetzt endlich mal ab! Ihr seid Jungs und wir die Eltern!!
Und da kam uns der Gedanke, ob 14 wohl das neue 74 ist? Mädels, ich weiß es nicht!


Dass unser Plan vom entspannten Wochenende zum Scheitern verurteilt war wurde mir ganz klar als Wind aufkam und dieser entschied, unser Sonnensegel abzubauen! Da beschlich mich auch der Gedanke dass Uwes Einstellung zum Ganzen möglicherweise vorsätzlich war: 10 Löffel Haferflocken? WILL ich! Nur mir einen Löffel holen? WILL ich! Den Pudding alleine essen? WILL ich! Was tun? WILL ich definitiv NICHT!

Da weht es also an allen vier Ecken des Segels massiv und gleichmäßig! Sohni? Nicht zu sehen: der hat inzwischen beschlossen, sich seinen Spaß bei der befreundeten Rentnertruppe aus vorangegangenen Urlauben drei Wege weiter zu holen. Labrador? Für sowas nicht zu gebrauchen, scheidet als Hilfe aus. Kleiner Sohni? Hysterisch vor Freude über soviel Wind, allerdings auch keine große Hilfe.

Göga und ich springen also auf, Kaffetassen poltern, egal, egal, das Camp muss verteidigt werden!! Wir haben ja noch unseren Joker, den Uwe! Uwe!! Uwe!!! Uuuuuuuuuuuuwe!!

Aber Uwe sitzt irgendwie noch ziemlich entspannt da, das Sonnensegeldrama scheint ihn noch nicht erreicht zu haben obwohl ihm schon mehrfach der D-Ring der Befestigung an den Kopf gedengelt ist. Er sitz völlig paralysiert vor seinem Tablet und ich kann jetzt sehr klar meinen echt angepissten Gesichtsausdruck in seiner verspiegelten Sonnenbrille sehen.
Und nein, ich bin leider keine Übermutter wie diese, die schon seit wir dort sind, mehrmals mit ihren vier Kindern in Orgelpfeifengröße an uns vorbeigekommen ist und ständig beseelt lächelte, obwohl die Kinder ganz was anderes verdient hätten, so wie die sich aufführten. Nein, so eine bin ich jetzt auch nicht gewillt zu sein, denn mir fälltja ein, dass dies ja nicht mein Kind ist!!

Und da beschließe ich dass mir für den Rest der Tage alles am Ar.... vorbeigehen wird! Ich mache jetzt mein Ding!! Mach doch was du willst, du Kumpel meines Sohnes!
Uwe bemerkt anscheinend dass er wohl zu weit gegangen ist und beschließt, mir während des späteren Strandaufenthaltes Gesellschaft zu leisten. Denn aus Prinzip ist er ja wieder nicht ins Wasser gegangen.
Und so beschließt er mir mit doofen "Guck-mal-ist-das-nicht-unheimlich-komisch-mein-Handtuch-flattert-im Wind"-Spielchen Entertainment vom Feinsten zu bieten, geht mir damit aber gehörig auf die Nüsse!
Aber ich bleibe stur, Erziehung ist erst wieder meine Aufgabe wenn Sohni aus dem Wasser kommt. Ich ignoriere ihn!!


Zu einem späteren Zeitpunkt, als Uwe mal wieder nix will außer Film gucken und Sohni schon wieder seine Dinger wie

-He, wir essen gleich alle zusammen oder
-Uwe, hier ist Mama der Boss

raushaut, so dass ich ihn schon bitte, doch mal wieder den ätzenden Teenie raushängen zu lassen weil ich schon fast das Gefühl haben, mir wachsen Hubschrauberrotoren aus dem Kopf, gehe ich zu unseren Nachbarn!


Eine liebe und tolle Familie mit zwei tollen Mädchen und den ganzen Tag lang ganz toller lauter Streit, tolles Geheule und Geschimpfe. Ich liebe das!

Dort versuche ich unsere Teenies gegen eine Pfanne mit Knickhenkel einzutauschen, weil ich meine vergessen habe. Und die Teenies haben sich tiefgefrorenes Wienerschnitzel aus Massentierhaltung gekauft und das will ja schließlich gebraten werden! Aber als ich die Pfanne aus so kriege, merke ich dass mein Plan nicht aufgeht.
Die Nachbarn zögern ein Moment zu lange und ZACK, Gelegenheit vertan! Zugegeben war das in diesem Fall nicht so schlimm denn sonst hätten Göga und ich ja die Massentierhaltungsschnitzel essen müssen, denn die Labradordame dürfte sie nicht, denn sie hat ja Darmprobleme und hier schließt sich ein Kreis, merkt Ihr was?

Leider werde ich die Jungs auch nicht einen Tag später los als ich vorschlage, dafür die Mädchen mitzunehmen plus einem 12-teiliges Induktionskochgeschirr! Man merkt, diese Leute lieben ihre Kinder! Sie sind ja auch noch nicht im Teenageralter, in zwei Jahren werden die Angebote von ihnen kommen, wetten?

Ein Glück ist aus unseren 4 Tage ja schon der letzte geworden und den haben wir auch irgendwie noch rumgekriegt!
Ich könnte ja noch soviel erzählen, würde Euch aber sicher irgendwann langweilen. Wobei die Situationen wie das Zelt abbauen (Wir? Okay!! WUSCH!! Großer Haufen wie nach einem Hurrikane, FERTIG!!)
oder der aschfahle Gesichtsausdruck zweier aus Prinzip jetzt angepissten Teenies beim Vorschlag, sie sollten jetzt mal alleine abwaschen gehen....Oh Mann, das sorgt echt schon wieder für Heiterkeit!

Ganz abgesehen von diesen verbalen Leckerbissen die sich einem während solcher Tage um die Ohren schmiegen:
"Alder, tu Schrank!!", bei der Bitte des einen an den anderen eine Tasse einzuräumen!! Nein, nein, nein, never again with a Kumpel of the son!!

Fix ins Auto und nach Hause...bitte auch mit den Armen nach oben und ohne Deo!
Dafür spendierte ich ganz lässig, um vor Geruchs-und Verbalbelästigung gefeit zu sein jedem dieser Lichtwesen noch schnell eine Pringlespackung Cheese and Onion von der Tanke, Gott sein Dank sind wir bald daheim!!!

Und zu Hause? Da habe ich festgestellt dass sich Sohni schon wieder in den Tenniealien zurück verwandelt hatte,
ihm kein Seitenscheitel gewachsen war, ich nicht mehr der Boss, und Uwe? Den hatten wir wieder zu Hause abgesetzt! Wie schön!!!!!


Ich danke Euch für`s Zulesen und wünsche noch flamingogeile pinke Ferien

die smilla




Schschöööönenn Adwääänt wüüünsch isch eusch...HICKS...uuuuuuuuuuups! Sorry...
von smilla am 03.12.2016 20:51 Uhr .

Heute umtreibt mich die Frage, ob es nicht besser wäre, die Weihnachtszeit aus unserem Jahresablauf zu entfernen!? Irgendwie ist sie, finde ich, nicht ADHS- tauglich, besonders wenn die ADHS schon soweit gestreut hat dass sogar der Hund betroffen ist!

Es ist schon recht schwierig, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen: Geht ja quasi schon bei der Planung des Vorhabens los!

Welcher Markt, wenn jeder einen anderen will und Teile von uns gar keinen? Die Teile sind
Göga und der Große, das Baby freut sich auf Action und der Hund wird nicht gefragt, um das
Ganze nicht noch zu verkomplizieren!!
Also entscheide ich und nach einer Stunde sind einige Fragen, fest verbunden mit dem Abenteuer
was wir begehen wollen, beantwortet:

- wie lange fahren wir?
- gibts da auch was zu Essen?
- darf ich Pommes, Poffertjes und Waffeln?
- darf ich danach eigentlich noch fernsehen?
- muss ich dann kein Englisch mehr üben?

Alle eingeladen und ruckedizuck zum Weihnachtsmarkt, diesmal ein Multikultimarkt zusammen mit Flüchtligen organisiert und deshalb bestimmt mal was anderes! Und nicht so groß, also ein überschaubares Ding!!
Kommen in die Stadt und was ist: Verkehrschaos!! Oje, wo denn parken?! Da muss ja der Bär los sein!!!!

Eine abgesperrte Straße befahren und die Posten nach der Parksituation befragt:
"Links, rechts, links. Parken und von dort fährt ein Shuttle Service!"

Shuttleservice? Oha, da haben wohl alle 4000 Flüchtlinge unserer Stadt ihre Finger im Spiel bei diesem Weihnachtsmarkt, der muss ja riesig sein!!

Also geparkt, Baby eingepackt, Knäckebrot in die Faus uns los!
Sehr glücklicherweise haben wir genau vor unserem Auto 45 Euro in bar gefunden! Das war stimmig für die ganzen orientalischen Köstlichkeiten, die auf diesem Markt angepriesen waren, kombiniert mit unserer Gier auf Ungesundes!

Ohne Service, waren nur 200 Meter... dort angekommen finden wir: NICHTS!!!! Totale Verweisung des Festivalgeländes! Keine multikulti Buden mit orientalischen Köstlichkeiten! Nanu? Wo sind die Massen?

Enttäuschung pur, die ganze Familie traurig...

Aaaaaaaaaaaaber, hey Mann!! Wir sind ja nicht umsonst ADHS-ler Wir können nicht lange böse sein und sind nicht nachtragend! Glücklicherweise findet genau daneben ein riesiges FOOT-TRUCK-FESTIVAL welches ganz schnell zu unserem neues Endziel erklärt wird!

Pommes, Burger, Burritos und lauter geile Sachen- das gefundene Geld versetzt und die ganze Familie: wieder glücklich!!

Leider hatten wir geräuschetechnisch im Auto und zu Hause das Gefühl, Santa Claus sei schon mit 380 Rentieren bei uns eingezogen...da waren wohl viele Geschmacksverstärker drin!!

Aber auch dieses Problem hat Mutti kosequent gelöst: Habe schnell eine "Likörchenzeit" anberaumt...und dieser selbstgemachte Eierlikör von Omma wirkt wie so `n Weichzeichner!!

Hätte glatt die Bimmel noch rausholen können und mit Santa Claus gemeinsam übers Sofa preschen können, so entspannt wurde ich plötzlich!!

Naja, aber ich muss aufpassen, denn morgen ist ja erst der zweite Advent! Ein wenig Zeit vergeht ja noch bis ich diese ADHS-unkompatible Zeit wieder los bin
Oder ich werde Likörabhängige!!

In diesem Sinne Euch allen einen tollen zweiten Advent!

smilla




ZACK!- Das hat gesessen oder... wenn Mamas sich nicht angemessen verhalten können!!
von smilla am 20.06.2015 00:52 Uhr (zuletzt bearbeitet: 01.07.2015 18:23).

Gestern Abend hatten mein Mann und ich eine Idee:

wir haben unseren Sohn für das schwer erkämpfte, aber doch (für uns!!) mehr als zufriedenstellende Zeugnis
zum Essen eingeladen! Unsere Wahl fiel auf ein Restaurant in unserer Stadt in dem wir, Ihr ahnt es schon, IMMER essen gehen, was allerdings nicht allzu oft vorkommt!

Jeder weiss was es gibt, uns sind die Kellner bekannt und keiner sagt was, wenn auch schon mal der gesamte Salatbeilagenteller vom Tisch segelt! Keine großen Überraschung eben und absolut ADHS- tauglich...

Ins Auto, in die Stadt, zum Restaurant getapert und schon beim Davorstehen sagt mein Mann:" Oh, schau`mal, die haben umgebaut!!" Tür plötzlich links anstatt rechts! "Egal", denken wir. "Diese Veränderung können wir stemmen", wir treten also ein!

Und da passiert schon das, was den ganzen Abend anders verlaufen lässt als geplant!!

Der Architekt des Umbaus hat auch geplant, nämlich nach der regulären Eingangstür noch einen kleinen Windfang aus Glas mit einzubauen! Ich habe den nicht gesehen, mein Mann auch nicht! Mein Sohn leider auch nicht, der war aber als erster durch die Tür und er hat ihn gespürt! ZACK, rennt mein Hase mit vollem Körpereinsatz gegen diese zusätzliche Glastür, dass ich in diesem Augenblick nur denken konnte ob meine Haftpflicht wohl genügend abgedeckt ist!!

Voll mit dem Kopf gegen die Scheibe, die Schultern noch hinterher, das es nur so schepperte!

Nun haben wohl einige Kinder Zeugnisse bekommen und die Eltern hatten wohl die gleiche Idee, denn das Restaurant war sozusagen, bis auf den fast letzen Tisch schon familienfreundlich eingerichtet!!

Dutzende Köpfe flogen herum, scannten uns und es herrschte absolute Stille und diese Spannung, die herrscht, wenn Stinomütter fast diabolisch eine Situation beobachten und abwarten wie die anderen das jetzt bloß händeln werden! Und eigentlich sind sie schon der Meinung dass sie es eh am Besten können!!

Sohnemann macht es mir nicht leicht, denn auf seiner Stirn entwickelt sich eine riesige Beule und es ist ihm unendlich peinlich, das sehe ich, daß ihm sowas passieren musste!! Und er fing hysterisch an zu weinen!

Ich würde gerne sagen können, daß ich so "Gutmama"- Dinge tat, wie Arnicakügelchen oder
Notfallkühlkompressen aus meiner Tasche zu zaubern! Leider war ich nicht mehr Herrin der Lage und ich tat genau das absolut Falsche und lieferte mich den anderen Müttern hilflos aus: Ich fing an zu lachen! Und das eben nicht nur so kicher, kicher! Nein, ein hysterischer Lachanfall bahnte sich seinen Weg in diese Situation und es gab mehr als einen mitleidigen Kopfnicker in die Richtugn von Sohnemann und viele missbillenge Blicke in meine!

Aber was sollte ich tun? Ich konnte nicht mehr aufhören. Mein Mann schob uns beide schnell in die hinterletzte Ecke, genau neben der Klotür und ich bewunderte ihn zutiefst dafür, die Fassung zu bewahren!!

Sohnemann war also am Heulen und schniefen ob der Situation, dass ihm es so peinlich war, er aber gleichzeitig eine Mama zu haben scheint, die nicht anderes zu tun hat, als sich vor Lachen zu biegen!

Es tat mir ja auch wirklich leid, ich wollte das ja auch nicht! Schiebt es auf die Hormone oder what else...Ich war einfach machtlos!
Habe mich zig Mal entschuldigt und dann mal auf die Tür geschaut. Diese war wirklich sowas von sauber geputzt dass man sie nicht sehen konnte!!

Ich habe mich wirklich sehr schlecht benommen, da gestern abend! Dafür war ich dann auch überhaupt nicht böse, dass Sohnemann im Schlafanzugoberteil unterwegs war, obwohl ich ihm zweimal gesagt habe er solle einen anderen Pullover anziehen!! Nein, ich war sogar so reuevoll daß ich es extrem niedlich fand, einen zehnjährigen Jungen mit einem hellblauen Nikkischlafanzugoberteil inklusive "Cool Dreams"- Aufdruck neben mir sitzen zu haben!
Aber da wir ja neben der Klostür saßen, somit also allein in einer Ecknische, ist das auch nicht weiter aufgefallen!! Gott sein Dank!!!

Mein Fazit allerdings an diesem Abend war, das ein übersteigerter Fensterputztrieb auch echt gefährlich werden kann. Da bin ich selber ja froh, dass mir meine, von den Landfliegen zugekackten Scheiben immer optisch signalisieren: Halt!! Hier geht es nicht durch!! Erst öffnen...

Bleibt munter ihr Lieben, ich war es schon!!

die smilla




Hilfe, mein Kind wird groß oder... die Teilleistungsbegabung!
von smilla am 14.04.2015 00:11 Uhr (zuletzt bearbeitet: 14.04.2015 08:12).

Ihr Lieben,

ich glaube, mein Sohn verändert sich! Seit gestern hat er eine Seite an sich entdeckt, die er bis dato immer eher unaufgeregt hielt, nämlich die Sache mit der Mode!

Da kam er ganz nach `m Vater, ein Landschaftsgärtner, modisch eher unterbemittelt. So, dass ich eben die Klamotten kaufen muss, damit überhaupt was zum Anziehen da ist!
Sohnemann ging diesen Weg voll mit: T-Shirt 2x verkehrt rum, also Schild vorne und Nähte draussen, Socken gerne auch zwei verschiedene, auch gerne verkehrt rum!

Gelb zu blau, grün zu orange, blau zu rosa, mir doch egal, die Devise. Sein einziger, selbst gewählter, modischer Anspruch war es bisher, sooft wie möglich in Jogginghosen zu laufen oder den Schlafanzug das ganze Wochenende zu tragen, so, dass ich ihn am Sonntag Abend rausklopfen musste!!
Das war für Mutti nicht immer schön, dafür sehr einfach! "Das habe ich Dir hingelegt- fertig!"
Aber gestern ist also folgendes geschehen:

"Mama, ich wünsche mir dass wir heute in die Stadt gehen. Ich möchte mir von meinem Taschengeld ein T-Shirt kaufen! So eines wie Hans-Peter hat! Und von Dir wünsch ich mir noch zwei andere!"

"Hey, Superidee! Dann können wir ja ein paar alte mal aussortieren! Machen wir!"

Nach den Hausaufgaben ging es also los. Sohnemann aufgeregt in Erwartung den Weg in den Modeolymp zu gehen und ich war froh, den Schrank etwas freier zu kriegen! Denn hier lagen ja noch die zwanzig T-Shirts der Vormodezeit, die dann in Teilen endlich mal in die Putzlappentonne wandern könnten?!

Bei PEEEEEEEEEEEEEEEP wurden wir schnell fündig. Ein grellbuntes, mit noch grellerem Aufdruck sollte es sein! Aber diejenigen die PEEEEEEEEEEEP kennen wissen, dass die Klamotten eher schmal geschnitten sind. Also nötigte ich mein Kind, das T-Shirt vorher anzuprobieren. Gehört zum Shoppen ja auch dazu!
Allerdings wollte er es sofort tragen, aber wir haben ja noch keine 20°!

Also sagte ich:" Warte mal, ich hole ein cooles Langarmshirt für drunter und noch `ne T-Shirtgröße mehr!"

Zack, weg war ich und als ich wiederkomme, sehe ich mein Kind durch den Spalt des halboffenen Vorhangs, wie er völlig bewundernd, quasi in sich versunken, mit zärtlicher Geste an sich herunterblickt und das T-Shirt befühlt, sich sanft hin-und herbewegend! Harald Glööcklers Modeblick ist ein Scheiss dagegen!

Nachdem drei T-Shirt gekauft wurden waren wir zu Hause und ich sage "Hey, jetzt wird aussortiert!"
Also den ganzen Stapel gepackt und los ging es! Und jetzt ratet mal, ob ich meinen Schrank leerer bekam und die Putzlappentonne voller?
Nein??? Geeeenau!!

Jedes T-Shirt wurde als total supertoll und cool geschnappt und für Behalten erklärt! Jetzt haben wir also ungefähr zwanzig aus der Vormodezeit plus die drei neuen!

Und damit nicht genug: Sohnemann fing also an, eine Kommodenschublade freizuräumen und in seinem Messiesortierwahn wurden alle Shirts sorgsam einsortiert! (Ich war ja schon froh dass er die ganzen Dinger nicht auch in den geflochtenen Picknickkorb verstaut der seit Tagen überall mitgeschleppt wird, weil dort die Schätze gelagert werden!)
Alle halbe Stunde kam er dann auch noch mit einem anderen am Leibe und führte sich vor!

Und am Abend wurde diese Schublade stolz meinem Mann gezeigt, der es nicht glauben konnte:
"Was, das hast Du alles alleine zusammengelegt? Wieso schaffst du das plötzlich? Und wieso sehen die anderen Schubladen so wüst aus?" (Der Neid??)

Und da kam mir die Sachen mit der ADHS und den Teilleistungsbegabungen wieder in den Sinn:
Bei Hosen, Socken, Unterwäsche & Co. ist es chaotisch? Na, das heisst ja noch lange niocht dass das auch bei T-Shirts so sein muss, oder?

Jetzt werde ich das mal beobachten, das mit der Mode! Jedenfalls hoffe ich dass in diesem Sommer dann wenigstens ein T-Shirt getragen wird, DAS hat Sohnemann bis jetzt, auch bei 30° im Schatten fast immer
vermieden weil er es so schrecklich fand!

Tja, wofür so Freunde wie Hans-Peter doch gut sein können


Ich grüße Euch, die smilla




Die Liebeserklärung
von smilla am 15.01.2015 00:03 Uhr (zuletzt bearbeitet: 25.01.2015 20:27).



Heute, meine Lieben, muss ich Euch was ganz Süßes erzählen...
Ihr dürft gerne vor Neid erblassen, ich gehe allerdings sehr stark davon aus dass Eure Kinder auch Euch oft solche "Magic Moments" bescheren...denn, so sind sie nun einmal !!

Im Moment ist in der Schule sehr viel los. In Hinblick auf die Zeugnisse gibt es viele Arbeiten und viel Arbeit im Vorfeld, um diese Arbeiten zu meistern. Also schnippeln und schreiben wir, rechnen und lernen auswenig, alles um das Ziel zu erreichen. Aber das alles hat eben auch seine Schattenseiten:

Der Arsch ist ab!! Es schlaucht, macht müde, zermürbt und die Seele liegt blank, bei Sohnemann und bei mir!
In den kurzen, lernfreien Augenblicken koppeln wir uns zusammen, auf dem Sofa, mit Tee in der Hand und quatschen, erzählen, kuscheln, tanken ein wenig auf... Da wird nicht nur Oberflächliches besprochen, nein, mein Sohn hat meine Vergangen- und Kindheit für sich als Thema entdeckt. Allem voran mein Vater, der schon verstorben ist und mit dem das Zusammenleben, naja, sagen wir mal, eher seeeeeeeeehr schwierig war!
Aber mit Sohnemanns zehn Jahren habe ich keine Lust mehr, den Opa als Erzengel darzustellen und so erzähle ich ihm vorsichtig und behutsam von meiner Kindheit, die eben nicht immer nur aus Blümchen und Musik bestand!!

Aber auch der schönste Moment an der "Seelentankstelle Sofa" hat mal ein Ende, also wieder durchstarten, nächstes Thema, nächste Arbeit...

Am Abend dann, gibt es eine erneute Versammlung auf unserem Wohnzimmermittelpunkt, dem Sofa. Diesmal mit dem Plan, mit Chocklate Chips ausgestattet, das Dschungelbuch zu schauen!

Und beim Einlegen der DVD schaue ich zu meinem völlig erledigten Sohn so rüber und halte erschrocken inne:
Er weint!!
Schnell husche ich rüber und nehme ihn in den Arm, frage was denn los sei!

Bist Du erledigt?
Alles ganz schön viel gerade, was?
Ach komm mal her, warum weinst du denn?
Weißt du nicht so richtig, hä?

Ich bin schon froh, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch die Fassung bewahre während er so schluchzt!
Und dann kommt so ganz leise und gestammelt:
"...ich..i-i-i-ch b-b-b-in nicht t-t t-t-t-raurig, Mama! Ich f-f-freu` mich ei-ei-einfach d-d-dass ich so
t-t-tolle Eltern habe!"

Und Kinder, ich sage es Euch...genauso pur, wie diese Emotion aus meinem Sohn rausbrach, rinnt sie durch meinen Körper!

"Oh Mensch, da hast du uns aber ein großes Kompliment gemacht", sage ich. Leider kann ich meinen Sohn nicht mehr so richtig erkennen, da ich in diesem Augenblick die Fassung dann doch verloren hab, ich muss heulen!

Das kam so ehrlich und so einfach, dann auch noch zu einem richtigen Zeitpunkt, denn ich bin gerade viel am zweifeln, ob ich wirklich alles so richtig mach`...

Und auch wenn ich oft denke, lese und höre, dass ADHS-ler später mit Beziehungen so ihre Schwierigkeiten haben könnten, so glaube ich dass meine zukünftige Schwiegertochter wenigstens von einem profitieren wird:

Der Junge kann tolle Liebeserklärungen machen, daran wird es vielleicht nicht gerade scheitern!!




Für Zottel oder: Unterwegs mit dem Mega-Master!!
von smilla am 21.12.2014 00:18 Uhr (zuletzt bearbeitet: 31.12.2014 15:59).

Hört Ihr was?
..................................
Nein? Ich auch nicht.
Die einzigen Geräusche, die mein wohliges Gefühl umspielen, sind der Wind ums Haus,das Geschnarche des Hundes und das Knistern des Ofens.
Sohni? Schläft! Göga? Liest, schläft aber gleich auch! Und auch ich sitze mit schlafmüden Backen und brennenden Augen hier, wollte Euch aber noch von unserem tollen Tag erzählen:

Wir haben einen Ausflug gemacht! Der Göga, der Sohn, der Hund und ich! Zusammen sind wir gegen Mittag in ein kleines, niedersächsisches Gebirge aufgebrochen, um dort mit einer kleinen Seilbahn einen kleinen Berg hinaufzufahren, um uns oben angekommen der Kraft der Natur zu stellen und sagenhafte sechs Kilometer hinunterzulaufen!!( Kleiner Scherz, wir machen das öfter! Aber wie Recht ich hier hatte von wegen Kraft der Natur, das wußte ich vorher nicht!!)

Schon die Autofahrt war irgendwie ruhiger als sonst, hatte Göga doch die tolle Idee, Sohni einen tragbaren CD-Player von der Schwiegermutter fit zu machen, mit der Begründung, über das normale Autoradio könne er schlecht hören, das sei kaputt! Das ist es tatsächlich, aber daß Sohni das Angebot so gut aufnehmen würde, hätte ich nicht gedacht. Göga und ich konnten uns mal total super unterhalten, während Sohni hinten in aller Seelen Ruhe eine Folge der PLAYMOS (Angriff der Mega-Master!) hörte und sich dabei fast ein ganzes Netzt Clementinen, ein Liter Wasser und eine Packung Weihnachtsschokokugeln reinkloppte!

Da hatte Mutti gut vorgesorgt, Ihr wisst ja: Ferien ohne Medis, da wird gefuttert was das Zeug hält!

Oben angekommen brach dann schon die erste glückliche Hysterie bei uns allen aus, denn es schneite!! Richtig dolle, richtig viel und dicht! Anstatt wie bei uns laue 10°C, empfing uns dort winterliche Atmosphäre. Wie schön!!

Dick eingemummelt (erste Gedanken blitzten auf, ob ich bei meiner Organisation womöglich den Punkt "Ersatzklamotten" sträflich vernachlässigt haben könnte?) ging es also zur Seilbahn.

Kurzes Intermezzo: Ich: Wo ist denn Sohnis Mütze?
Sohni und Göga: ???? Die hast du doch eingepackt!!
Ich: Habt ihr die nicht mit ins Auto genommen?
Beide: Nö!!

Also wir noch schnell in ein sündhaft teuren Outdoorbekleidungsladen und ein sündhaft teures Stirnband gekauft, mußte reichen, Mützen waren zu teuer! Und dann ab zur Bahn!
Kein Mensch da, nur wir vier und eine ganze Gondel für uns!
Schon alleine die Rauffahrt auf den Berg bot mit Schnee, Nebel, Windstärken vom Feinsten und ruckeliger Gondel für eine ADHS-Familie nebst dickem Labrador, der mit Ach und Krach in die Gondel "gefüttert" werden konnte
Reizüberflutungen, die mindestens für eine Woche reichen würden!
Aber oben angekommen erwartete uns dann richtiger Winter! Es schneite dicht und war so windig, wir konnten kaum gerade stehen! Und Sohni? Der war seelig! Sofort stampfte er los und begann noch vor dem eigentlichen
Abstieg, uns die Folge der Playmos 1:1 nachzuspielen. Und so flogen uns (am meisten dem armen Hund!!) auf etwa der Hälfte der Strecke Blengranaten um die Ohren, wir mussten uns vor Megarobotern in Acht nehmen und mit unseren "Snowbottern" die Welt retten. Leider hatte alles ein ziehmlich abruptes (schreibt man das so?) Ende, da aller Schnee eben auf Hälfte der Strecke plötzlich verschwunden war! Einfach weg! Da war die Laune plötzlich ziehmlich betrübt, bei uns allen. Vorbei die weiße Pracht!

Das war auch der Moment wo mir bewusst wurde, einen riesigen Fehler bei der Organisation in puncto "Ersatzklamotten" gemacht zu haben! Wir hatten nämlich keine mit! Nur die fehlende Mütze fand sich im Rucksack während einer Versorgungspause wieder!! Das Stirnband hätte ich mir also sparen können...

Mittlerweile schwappte mir das Wasser in den Schuhen, Sohnis Schneeanzug war bei den Megamasterbegegnungen arg in Mitleidenschaft gezogen worden und auch er hatte nasse Füße! Einzig mein Göga hatte schöne, trockene Füße in seinen Arbeitsstiefeln!! Also was tun?
Unser toller Ausflug durfte einfach nicht so ein Ende haben! Eigentlich war nämlich noch die Weiterfahrt nach Goslar geplant, wo wir uns auf dem Weihnachtsmarkt die Wampen vollschlagen wollten!

Am Auto angekommen kurzes Breefing!! Nach Goslar? Jaaaaaaaaa! In den Schuhen? Neeeeeeee! Rettung in Sicht?
Aber klar! Es fanden sich tatsächlich noch im Kofferraum ein paar alte Gummistiefel von mir! Und auch mein Göga hatte wirklich nachgedacht: Er hatte sich ein paar "Gute Schuhe" mit ins Auto gestellt, nachdem ich beim letzten Ausflug geschimpft hatte dass er mit seinen ollen, abgelatschten Arbeitsstiefeln nach Goslar geschlendert ist!

"Wie sieht das denn aus?" soll ich doch tatsächlich gesagt haben, könnt Ihr Euch das vorstellen?

Okay, Schuhproblem war ja geklärt, nach ein wenig "Schuhchen wechsel dich" hatten wir eine Lösung!
Da aber immer noch die Socken schmatzten, mussten wir noch ein zweites Mal in diesen Outdoorladen! Dort wurden dann für soviel Geld zwei Paar Socken gekauft, daß ich fast weinen musste! Mein Göga sagte ich hätte nicht richtig hingehört, bei dem Preis könne man die Socken bestimmt einfach ohne Schuhe tragen und Wasserfestheit wäre garantiert!

Egal, wir wollten halt nach Goslar, unbedingt! Und da zogen wir dann auch ein, in diese schöne Stadt:

Sohni mit meinen Gummistiefeln, drei Nummern zu groß!
Ich mit den "Guten Schuhen" meines Mannes, drei Nummern zu groß!
Göga mit seinen abgelatschten Schuhen, passend und extrem schick seit dem heutigen Tag!!

Eine von Euch nennt Goslar ihre Heimatstadt. Ich bin mir sicher, liebe X! Wärst Du heute zufällig in Goslar gewesen und hättest Du uns in unseren viel zu großen Schuhen um die Ecke schlurfen sehen, ich bin sicher, Dir wäre ein "Mensch, DAS kann nur smilla + Familie sein" rausgerutscht!
Aber was soll ich sagen? Zwischen all den durchgestylten Besuchern sind wir am Ende doch ziehmlich vollgegessen und fröhlich wieder zum Auto gegangen.

Dummerweise hat Göga mit seinen ollen Schuhen noch auf dem Seilbahnparkplatz einen Hundehaufen übersehen. Dieser notdürftig gereinigte Stiefel, gepaart mit den vier nassen Socken und Schuhen von Sohni und mir, dem pitschnassen Schneeanzug vom Megamasterangriff und einem dicken Labrador, der im Auto gewartet hat, brachte auf der Rückfahrt die Gebläse- und Heizungsanlage meines alten Autos dann noch an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit! Es war ungefähr so heiss wie ein Reaktorstab vor der Kernschmelze, gesehen haen wir von draußen wenig wegen der beschlagenen Scheiben und von dem Geruch will ich eigentlich nichts erzählen!!

Trotzdem war es ein toller Tag! Wir hatten soviel Spass! Siehst Du, meine liebe Zottel? Manchmal kommt der schneller als erhofft!

Und jetzt werde ich mich noch für einen Moment der Stille hingeben, die in unserem Haus herrscht! Mal vom Geschnarche vom Hund und vom Göga, der jetzt auch tief schläft abgesehen...

Ich bin müde, zufrieden und: Weihnachten kann kommen!!

Eure smilla




Auweia...der Weihnachtswahnsinn kommt aber früh in diesem Jahr oder das "AD+H- Syndrom"
von smilla am 01.12.2014 00:30 Uhr (zuletzt bearbeitet: 01.12.2014 23:23).

Ich frage mich warum ich die Tür nicht aufkriege? Weil Weihnachten davor steht!! Aber dass der Weihnachtswahn jetzt schon am ersten Dezember einsetzt, finde ich eigentlich ein bissl früh!!
Und bei mir hat er etwas neues erfunden: das "AD+H-Syndrom"

Aber der Reihe nach:

Heute habe ich mir irgendwie einen Wirbel verdreht. Ausserdem waren Sohni, Ehemann und ich am Abend auf dem Weihnachtsmarkt, bei -2°C. Das beides, so dachte ich, waren ausgezeichnete Indikatoren um schon den ersten Vorsatz für die kommende Weihnachtszeit in die Tat umzusetzen:

Mal genießen und was für mich tun!! Und was wäre da schöner am Abend, als ein ausgedehntes Schaumbad gegen die Rückenschmerzen und das Frieren?!

Vorher habe ich aber noch mal -schwuppdiwupp- einen Adventskalender für meine liebe Schwiegermutter gebastelt. Punkt zwei nämlich auf meiner Liste:

Auch denen in der Weihnachtszeit was Gutes tun, die mir manchmal den Nerv rauben!!


Jetzt muss man wissen das Schwiegermutter nix Süßes mag, eigentlich isst sie überhaupt sehr wenig!
Dafür hat sie einen Spleen und trinkt jeden Abend einen Kräuterschnaps, wegen Magen aufräumen uns so... (versteht das bitte nicht falsch! Auch wenn sie kaum isst, nimmt sie nicht alles in gegetrunkener Form auf!! Kein Alkoholproblem also!).
Aus diesem Grunde habe ich also 24 so kleine Kräuterschnapsflaschen an ein langes Band getütert!
Aber da ja schon heute der 1. ist und sie den Kalender erst morgen kriegt und ich etwas genervt war wegen diesem Rumgepfriemel mit dem Kräuselband habe ich blitzschnell geschlussfolgert:

"Kräuterschnaps, der könnte beruhigen und dich auf das Schaumbad einstimmen!!"

Gesagt, getan! Schon floss der kräuterige, mit 44% Alkohol versetzte Inhalt dieser kleinen, braunen Flasche meine Kehle herab und Kinder, was soll ich sagen? Mir wurde ganz warm im Bauch...

Nun war ich bereit für`s Badezimmer, Sohni und Ehemann saßen vor dem Fernseher und das Wasser lief schon ein.

Aber wo war das Schaumbad?

Nicht und nirgends zu sehen. Gut, dachte ich, dann nimmst du eben Duschgel, geht genausogut. Punktiert in den Wasserstrahl dosiert kommt auch so Schaum auf!! Also die Flasche aufgemacht und rein damit!!
Ehemann betritt den Raum und guckt mich verwundert an, denn ich steh verwundert am Badewannenrand und frage mich: warum schäumt das denn nicht?

Ehemann: Darling (Kosennamen wurden von der Redaktion geändert!)! Warum machst du denn Bodylotion da
rein? Die kommt doch erst danach?!
ich: mmmppffff!!!!!

Egal, Mutti will ihren Plan durchziehen also rein ins heisse Wasser! Und da liege ich so, meine negativen Gedanken werden mehr, denn alles guckt aus dem Wasser, was sonst so herrlich unter den Schaumkronen verschwunden ist! Gegensteuern ist mein Gedanke! Piratenduschgel von Sohnemann geschnappt und wieder rein damit!
Sohnemann ist inzwischen eingetroffen, das Motiv ist Zähneputzen! Wahrscheinlich nur vorgeschoben, denn in Wirklichkeit will er sich an meiner absoluten Dusseligkeit ergötzen, denn noch während ich die Tube Piratenduschgel ins Wasser drücke, mich währenddessen schon wieder frage warum die Schaumproduktion erneut versagt, sagt

Sohnemann: Mama, was machst du denn da? Das ist doch Haargel!!???
ich: ...

Da liege ich also, in meinem leichenblassgrauen Wasser, leicht umspielt von den Plocken der Bodylotion und des Haargels und denke, das dieser Plan gescheitert ist, der mit dem Wohlfühlen.
Und damit mein Mann nicht noch weiterfragt ob er noch den Ofenanzünder dazugeben darf, weise ich ihn an, mir ein Schluck Sekt einzuschenken und ich werde wieder fröhlicher gestimmt als ich bemerke dass dieser NICHT mit Essigwasser vertauscht wurde!

Und das Gute an der Situation waren dann :
a) ich war nach dem Aussteigen aus der Wanne komplett fertig weil

1. ich musste mich ja nicht mehr eincremen
2. meine Frisur war tiptop in Lage, mein lieber Scholli... und

b) nach ein paar wenigen cl 44%-igen Kräuterschnaps und einem halben Glas Sekt habe ich es zwar noch
geschafft durch meine aufkommende Ungeschicktheit den Stiel vom Glas zu trennen, aber mir war sehr, sehr
kuschelig warm! Und so sehr lachen musste ich, dass mein Mann,als ich fragte wo er denn jetzt hin
geht, als er das Bad verließ, sagte: Ich fahr zum Discounter und bastel dir dann auch noch so einen
Kalender...


Und bevor ich Euch in den schönen Abend des ersten Dezembertages entlasse muss ich wohl noch einen Satz loswerden um mich zu entlasten: Auch ich habe kein Alkoholproblem sondern nur ein neues,eintägiges Syndrom

AD+H-Syndrom= Anti-Schaum + Haargel-Syndrom!! Alles andere schweige ich heute mal tot!!

in diesem Sinne, die smilla




Geradebügeln...im wahrsten Sinne des Wortes oder wie ich es schaffte, mich voll in die Nesseln zu setzen!!
von smilla am 24.11.2014 00:37 Uhr (zuletzt bearbeitet: 24.11.2014 23:40).

Oje...etwas Schreckliches ist passiert!! Ich wollte etwas geradebügeln und habe genau das Gegenteil erreicht!!
smilla, sechs...setzen

Aber der Reihe nach:

Heute kam Sohni nach Hause, mit seinem Deutscharbeitsheft, in dem die Klassenarbeiten geschrieben werden: Übungsdiktat! Sehr viele Fehler! Aber irgendwie war das Heft so merkwürdig verknautscht, als hätte es jemand wütend in den Ranzen gestopft!! Das hatte mich mehr stutzig gemacht als die Vielzahl an Fehlern, die waren nämlich schon angesagt!! Auf Nachfrage bestätigte sich mein Verdacht, danke, ich kenne doch meine Pappenheimer!!

Stolz zeigte Sohnemann mir allerding auch die, auf eine weitere Seite im Heft geschriebene Berichtigung, quasi das ganze Diktat nochmal! Und sowas von ordentlich und toll geschrieben dass man denken konnte, er habe die Schönschreibqueen der Klasse vielleicht mit den Haferkeksen bestochen...?!

"Nein, das habe ich geschrieben"- sein Kommentar
"Das Heft bügel ich heute Abend gerade"- mein Gedanke

Und genau das wollte oder besser habe ich getan! Eben...vor fünf Minuten...ungefähr!

Und jetzt? Jetzt, 10000 "Entschuldigungs" danach, bewege ich mich zwischen hysterischem Gekicher und einem Tränenausbruch vor Scham, denn die Mutter hat es verrissen!! Aber gewaltig

Denn sie ist weg, wenigstens zur Hälfte! Die Berichtigung, die ordentliche! Das Heft ist glatt, aber ich habe nicht angenommen, dass die Wärme des Bügeleisens die Tinte auflösen würde!! Ist nämlich mit einem wieder wegzuradierenden Tintenroller geschrieben!! Und nun sieht das Geschriebene aus wie nach einer Chemotherapie und ich weiss überhaupt nicht, wie ich DAS wieder geradebügeln kann!!

Die sechs des Abend geht daher eindeutig an mich Aber bügeln von Blättern werde ich wohl in Zukunft besser lassen!!




Angriff in die eigenen Reihen!!
von smilla am 17.11.2014 00:59 Uhr (zuletzt bearbeitet: 17.11.2014 19:23).

Vorhin hatten wir eine lustige Situation:

Wir haben Klammotten aussortiert! Das kennt Ihr bestimmt, so gucken was in diesem Winter noch tragbar ist vom letzten, passen die Skihosen noch? und sowas halt! Sohnemann und ich also bis zum Anschlag tief in unseren Flurschrank verschwunden und stoßen auf einen Karton voller Schuhe...

...Ein tolles Paar wird rausgeklaubt!
ich: UUUUUiiiiiii, die sind aber toll, guck mal!Probier mal an!
er: Ja Mama, die passen auch toll. Von wem sind die eigentlich?
ich: von deinem Cousin!

Nun muss ich etwas aushohlen damit Ihr
a) die Pointe verstehen könnt und
b) mich nicht in der Luft zerreissen werdet denn nur so könnt Ihr die Pointe verstehen, denn ich böses
Mädchen starte damit einen Angriff auf die eigenen Reihen!

Besagter Cousin, nennen wir ihn Kurt, war immer der Vorzeigeenkel, der Vernünftige, der Besonnene. Meine Schwägerin hat nie auch nur zwei Minuten länger gebraucht, um bei einem Familientreffen anzufangen, an meiner Hyperaktiv-Rakete herumzumäkeln. Und ihre zwei Töchter auch nicht! Und ihr Sohn stand immer daneben und war? Genau, mustergültig!!

Mein Mann und ich haben dann die wohl typische Charaktereigenschaft entwickelt und Fehler gesucht (schäm dich, smilla!!)! Einfach so, auch um mit unsere Verletzheit dass dauernd an unserem Kind rumgekrittelt wird, fertig zu werden! Schnell stand für uns fest, dieses Kind ist ja die absolute Schlaftablette!

Irgendwann haben wir aber mitbekommen dass dieser Junge viele Probleme hat und ich habe flugs vermutet: ADS im Endstadium!!

Ich habe meiner Schwägerin allerdings nie davon erzählt, sie findet ADHS= schlechte Erziehung!! Also schweige ich, haben ja auch genug Probleme hier, gelle?

Zurück also zum Schrank und zur Pointe:

ich: sind die denn noch gut? Drehe die Schuhe um und schaue auf die Sohlen!

Da sagt Sohni (der von unserer Vermutung übrigens keine Ahnung hat und immer unter den Attacken leiden musste und den Cousin trotzdem abgöttisch liebt, deshalb kann er sich diesen Ausrutscher jetzt mal leisten!!)

Die sind wie neu! Mama, so langsam, wie Kurt sich bewegt, wie sollen sich da die Sohlen abnutzen?

Ich weiss, das is`total unkollegial gegenüber allen ADS-lern und ich hoffe Ihr verzeiht mir diesen geschriebenen Ausrutscher!!

Trotzdem bin ich vor Lachen fast in den Schrank gefallen...


In diesem Sinne, smilla




Die Brille von Erich Honecker!
von smilla am 13.11.2014 21:25 Uhr .

Etwas Lustiges ist mir passiert!

Seit einigen Wochen blinzelt mein Sohn wie nach 5 Wochen Gefangenschaft in einem Verließ und anschließendem, spontanen Aufenhalt unter der Sonne Kaliforniens!

Was also tun? Richtig, ab zum Augenarzt. Glück gehabt, nur zwei Wochen Wartezeit, denn ursprünglich müssen einem in diesem Land ja die Augäpfel schon aus den Höhlen baumeln, damit es schneller geht!! (Susanne, hier passt das Wartezimmerbild wie die Faust aufs Auge!!)

Nach Test after Test das Ergebnis: Sohnemann braucht eine Brille!! Ihm kamen fast die Tränen, aber vor Freude!!

Wer uns kennt weiss, dass wir vor etlichen Jahren bei einem großen Internetauktionshaus ein Gestell ohne Gläser ersteigert haben, welches Sohnemann dann auch sehr konsequent getragen hat, mit der sturen Behauptung, er könne damit eben viel besser sehen!! So gerne wollte er schon damals ein Nasenrad!

Diesmal war es also echt! Ab zum Optiker! Eine sehr junge Dame, mitten in der Ausbildung empfängt uns noch an der Tür! Kurzes Geplänkel, Info warum und wieso und los ging es!!

Sohnemann schnappt sich gleich die erste grüne Brille an der er vorbeikommt: Nehme ich, weil die ist grün!!
Geht nicht, weil die ist für Erwachsene!! Kommt von der sehr jungen Dame!

Sie geleitet uns einmal durch das Geschäft in die Kinderecke! Mutti, also ich, hat sich sehr fest vorgenommen mal die Kontrolle abzugeben und deshalb kuschle ich mich gemütlich in eine Lederecke und beschließe, den Dingen seinen Lauf zu lassen! Schließlich sage ich mir, die Brille muss ja nicht mir gefallen!! Kaffee? - Danke, ja!!

Die Junge Dame ist jetzt also vollkommen allein der Beratungssituation ausgesetzt und schlägt sich auch eigentlich wacker! Ich schaffe es immerhin sieben Brillengestelle und drei Kaffelängen, nicht meinen Senf dazuzugeben. Leider haben die zwei an diesem Punkt die sportlich-schicke Abteilung hinter sich gelassen und nehmen Kurs auf die "Nerd"- Gestelle!! Ich werde nervös und beginne meinen Körper schon mal in aufrechte Haltung zu bringen, mein Einschreiten vorbereitend!!

Und bei der nächsten Brille ist es auch soweit: Mama, diiiiiiiiiieeeeeee ist toll, die will ich!!
Ein sehr großes, hornbrilliges, schwarzes Ungetüm mit einer Spur grün am Rand verdeckt das hübsche Gesicht meines Buben!!

Guck nochmal in den Spiegel - kommt es, schon wild gestikulierend in Richtung sehr junger Dame, von mir!!
Kaum hat sich Sohnemann dem Spiegel zugewandt flüstere ich sehr leise, aber extrem scharf der jungen Dame zu, um der Dringlichkeit meiner Worte wenigstens mit Ausdruck Gewicht zu verleihen:

Bitte, reden sie ihm diese Brille aus!! Mein Gott, der schaut ja aus wie Erich Honecker!!

Tja und hier kommt dann auch die Auflösung warum ich mich immer wieder mit der jungen Dame wiederholt habe, denn eben diese schaut mich an und sagt: ???????? Erich...ähh!!

OK, sie ist eben noch sehr jung, denke ich mit einem wehmütigen Anflug des ICH WERDE ALT- Gefühls...

Dann bitte unbedingt trotzdem ausreden, Honecker hin oder her!!

Das wußte sie dann gut, wie man das macht und seit heute ist Sohnemann Besitzer und stolzer Träger eines pfiffigen und modischen Nasenrades...inklusive Gläser!




Darf ich vorstellen, mein Blog!!
von smilla am 12.11.2014 00:24 Uhr (zuletzt bearbeitet: 12.11.2014 19:59).

Als ADHS- Mama erlebt man viel... Zugegeben auch viel Blödes!!

Von A wie Ausgrenzung bis Z wie Zubettgehprobleme ist wohl dass volle Problem ABC vertreten mit dem ich nie im Leben gerechnet habe, ausser vielleicht Q und Y...
Aber vom ganzen Stress bei S wie Schule, M wie Mobbing oder H wie Heulattacken sind ein Glück viele Buchstaben auch doppelt belegt, positiv nämlich!!

Denke ich an L wie Liebesbriefchen auf meinem Kopfkissen ich sei die Beste der Besten, F wie Freundlichkeit auch für die olle Nachbarin von gegenüber, B wie Bescheidenheit wenn ein Mähdrescher in Originalgröße dass einzigste (wirklich!!) Weihnachtsgeschenk sein darf... Mädels, mir wird warm ums Herz!!

Und hier will ich es warm und kuschelig! Lustig und humorvoll! Wie ein kleiner Raum wo den ganzen Tag tolle Musik spielt, Räucherstäbchen brennen und Schmetterlinge fliegen!! Harmonie pur eben!!
Und dass wir DAS IRRE in uns nicht verlieren, weil es manchmal das einzige ist, was einen weitermachen lässt!!

Ich freue mich wenn Ihr mitmacht!!

die smilla





Artikel: 11
Beliebteste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebes Smillachen, Zitat Ich könnte ja noch soviel erzählen,..... Au ja, bitte!!! Zitat ...würde Euch aber sicher irgendwann langweilen. Niemals! Ich schwör Dir! Ich könnte jetzt sooooo viel zitieren - lange Rede kurzer Sinn: Ich liebe Dich! ... vier Teenagerachseln.... Muhahaha!!!
    von Zottel in Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teen...
  • Einfach herrlich Smilla ! Du hast so ein Talent, die Dinge zu beschreiben! Man kann es sich richtig bildlich vorstellen, erst recht, wenn man selber sein Teenager Exemplar zuhause hat LG Laura
    von Laura S in Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teen...
  • Aber natürlich haben wir ihn gefragt. Die zwei kennen sich gut und machen einiges zusammen. Aber anscheinend ganz andere Sachen als campen😊😊
    von smilla in Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teen...
  • Smillachen , wieder mal hast du viel gelernt ! Ich vermute mal, dir geht es jetzt so wie meinen Töchtern. Immer mal wieder bekomme ich ein "Ach Mama, hätt ich doch auf dich gehört!" zu hören . Du erinnerst dich sicher, mein Vorschlag war "Papa, Mama, Labrador". Lassen wir das - hinterher ist man immer klüger ... Sag mal, Sohni ... hast du ihn nicht gefragt, ob er Uwe mitnehmen will? Kennt er...
    von SusanneG in Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teen...
  • You made my day! Obwohl ich mich köstlich amüsiert habe, hat mich beim Lesen das leise Gefühl beschlichen, du hast von meinen letzten 4 Jahren geschrieben. Ich habe mich noch nicht vorgestellt (kommt sicher noch in den nächsten Tagen, wenn ich etwas Zeit habe) und ich musste sehr an meine Söhne (16 Jahre mit Autismus und ADHS und 17 Jahre mit ADS) denken. Ich hoffe, du erholst dich jetzt gut vo...
    von Sheherazade in Vier Tage Urlaub + 2 ADHS-Teen...

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz