Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 758 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2
Nanni Offline



Beiträge: 3

07.09.2016 18:47
#11 RE: Brauche Zuspruch antworten

Nachtrag :

Ich weiß noch nicht wie das zitieren geht.

Wegen der Frage mit Schule / Hausaufgaben usw.

Also er ist jeden Tag bis 13 Uhr im Hort , mein Mann holt ihn ab. Ich arbeite bis ca 15:00 Uhr manchmal länger . Er hat noch eine kleine Schwester mit 4.

Es ist so das mein Mann mit ihm nach dem Essen Hausaufgaben macht und das wohl der Horror ist. Wenn ich Heim komme ist Riesen Theater . Er will sie gar nicht machen, hat kein Bock, schreit etc. wenn ich dann komme versuche ich deutsch mit ihm zu machen weil das das Problem Fach ist.

Das meinte ich mit falscher Mutter , ich bzw wir sind selbst nicht strukturiert . Ich bekomm es nicht hin das alles getaktet abläuft. Das kommt auch weil ich arbeite und manchmal auch unterschiedliche Zeiten heim komme.

Es ist ziemlich chaotisch alles, schlecht bei einem adhs Kind.

Zweimal die Woche geht er zum Sport und manchmal laden wir Freunde ein zum Spielen aber oft hat er die Hälfte der Aufgaben nicht gemacht .

Wenn ich mich neben ihn setze will er alle antworten wissen , verweigert sich total . Wird noch fauler ...

Jetzt in den Ferien läuft es eigentlich ganz gut mit ihm , mir graut es vor der Schule

FaVe Offline



Beiträge: 913

08.09.2016 17:22
#12 RE: Brauche Zuspruch antworten

Hallo!

Oh ja, solche Hausaufgabensituationen kannte ich auch zur Genüge!!!

Habt Ihr mit den Medikamenten schon angefangen? Du wirst merken, dass es wirkt .. und im Idealfall merkt auch Dein Kind die Wirkung.

Üblich ist, dass mit einer niedrigen Dosierung mit sofortwirkenden Medikamenten angefangen wird. Aber vor dem Hintergrund, dass dein Sohn in den Hort geht und der Tag von 7 bis 13h abgedeckt werden muss, ist auch ein retardierendes Präparat irgendwann in Betracht zuziehen, sonst muss er womöglich in der Schule nochmal ein Tablette nehmen, und auf dem Dorf ist das kaum ratsam.

Ich habe meinem Kind mit der Ärztin erklärt, welche Medizin er nimmt. Vielleicht genügt ja bei euch der hinweis, es nicht allen zu erzählen. Aber ich halte es für nicht angebracht, dem Kindern was vorzulügen. Schließlich muss er während der Behadlung auch evtl. eine Therapie macchen bzw. öfter zum Arzt.

Aber eine Taktung habt Ihr doch: bis 13 h Hort, Mittag essen, dann Hausaufgaben. Bei euch ist eben Papa zu Hausen nach der SChule, bei uns war ich zu Hause und Papa kam irgendwann mal.

Auch dass mein Kind zu Hause ohne Hausis eigentlich gut zu haben war und dann die Schule das Problem war, das kommt öfter vor.

Was passiert eigentlich, wenn er nur die Hälfte der Aufgaben gemacht hat in der Schule? Was sagt die Lehrerin?

Drücke euch für den Schulanfang fest die Daumen.

Und die ganze erste Klasse nochmal? Da die anderen kinder ja noch gar ncict schreiben und rechnen können, könnte das am Anfang ziemilich langweilig werden. Da scheint mir eine evtl. Rückstufung zum Halbjahr günstiger.

Alle Gute
FaVe

Wenn Plan A nicht funktioniert ... kein Problem, das Alphabet hat noch 25 andere Buchstaben!

SusanneG Offline



Beiträge: 8.209

08.09.2016 22:32
#13 RE: Brauche Zuspruch antworten

Zitat von Nanni im Beitrag #11
Ich weiß noch nicht wie das zitieren geht.

Markiere das, was du zitieren willst, und kopiere es mit "Strg" und "c". Links unten wird "1 Zitat gespeichert" angezeigt. Wenn du mehr zitieren willst, wiederhole diesen Vorgang mit dem zweiten Text. Auf "antworten" klickst du bitte erst, wenn du mit speichern fertig bist.

Unter dem Antwortfenster stehen drei Links: "Alle löschen" - "Alle einfügen" - "Zitate anzeigen". Du kannst alle Zitate auf einmal einfügen und deine Antworten dazwischen schreiben. Oder du lässt die Zitate anzeigen und wählst sie einzeln aus.

Allerdings ... wie das am Smartphone oder Tablet funktioniert, weiß ich nicht.

Zitat von Nanni im Beitrag #10
Aber wie Merk ich es ob es zu niedrig oder zu hoch dosiert ist ,

Der Arzt wird mit einer niedrigen Dosis anfangen, vermutlich mit einer halben oder gar nur einer viertel Tablette. Möglicherweise wirst du da gar nichts merken - erst, wenn höher dosiert wird. Und: Beobachte dein Kind - doch bitte steigere dich nicht in deine Erwartung rein, dass da jetzt irgendwas "passieren" wird. Es passiert nämlich erst mal ... nichts besonderes. Falls dir irgendetwas auffällt, notiere die Uhrzeit und was dir aufgefallen ist.

Zitat von Nanni im Beitrag #10
Und was ist mit dem Rebound?

Mit welchem Rebound? Weshalb sollte ausgerechnet dein Sohn einen Rebound haben? Das kommt bei Weitem nicht so oft vor, dass man davon ausgehen kann. Wahrscheinlicher ist, dass er keinen Rebound hat.

Zitat von Nanni im Beitrag #10
weil ich zum einen Angst habe vor den neben Wirkungen , die sind ja da

Wer sagt das? Wo steht das? Welche Nebenwirkungen? Die einzige Nebenwirkung, mit der du tatsächlich rechnen solltest, ist die Appetitlosigkeit - doch die ist vorbei, wenn die Wirkung der Tablette vorbei ist, also nach etwa vier Stunden. Alle anderen potentiellen Nebenwirkungen können auftreten, müssen aber nicht.

Bitte lies mal den Beipackzettel durch von irgendeinem Medikament, das du selbst nimmst ... Ovulationshemmer, Kopfschmerztablette, Hustensaft, Aspirin - um nur einige zu nennen. Wie viele der dort genannten Nebenwirkungen sind bei dir tatsächlich aufgetreten?

Zitat von Nanni im Beitrag #10
Sagt ihr den Kindern für was die Tabletten genau sind?

Wenn dein Kind (erst mal) nicht fragt, dann sag auch nichts weiter dazu. Erklären, weshalb dein Kind dieses Medikament nehmen soll, kannst du eigentlich erst dann, wenn du auch selbst hinter der Medikation stehst. Im Moment wüsste ich nicht, was du sagen könntest. "Ich gebe dir ein Medikament, damit es dir besser geht, aber mir geht es dann schlechter" - oder so ähnlich?

Zitat von Nanni im Beitrag #10
Nehmen sie die ohne zu murren

Das ist von Kind zu Kind und von Medikament zu Medikament unterschiedlich.

Zitat von Nanni im Beitrag #10
Müssen sie was essen dabei ?

Das kommt auf das Medikament an. Grundsätzlich sollte man Medikamente - solange nichts anderes empfohlen wird - nicht auf nüchternen Magen nehmen. Bei den sofort freisetzenden Medikamenten ist es halb so wild. Bei retardierten Medikamenten ist es relativ wichtig, dass etwas im Magen ist (das hat mit der Freisetzung des retardierten Anteils zu tun); bei Medikinet retard ist es unerlässlich, da MUSS einfach etwas im Magen sein.

Geht dein Sohn grundsätzlich ohne Frühstück zur Schule? Und falls ja, was isst er in der großen Pause?

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

Seiten 1 | 2
Vorstellung »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor