Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 11.181 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2007 23:11
#21 RE: Concerta antworten

In Antwort auf:
aber mal ne andere frage in die runde: kennt das jemand von euch, dass ein und dieselbe dosierung (in unserem fall medikinet 10mg unretardiert) manchmal nur 2,5 stunden hält und manchmal 3,5 stunden es hat bei N. auch nichts mit "leerem" oder "vollem" magen zu tun - mir kommt es eher so vor, als ob es von seiner "tagesform" abhängt....oder wie der mond grad steht...oder ob in china ein sack reis umgefallen ist....
nee, im ernst jetzt, bilde ich mir das ein oder ist da was dran?


Hi Käferle, nein, ich finde nicht, daß du dir das einbildest...ist bei P. auch so...ich merke schon morgens beim Aufwachen, ob die Medis länger oder kürzn wirken werden...wenn er von anfang an aufgekratzt ist, habe ich schlechte Karten, ansonsten halten 10 mg ca. 4 Stunden bzw. nach 3,5 Stunden wird nachdosiert.

In Antwort auf:
von der heute ziemlich angenervten käferle, die ihrem lieben sohnemann demnächst den kragen umdrehen wird, weil er immer noch nicht schläft,obwohl er seit fast 4 stunden im bett liegt


das gleiche Problem hab ich zur Zeit auch...gestern war erst um halb 12 Uhr Ruhe...das war absolute Spitze!! Ich dachte,ich drehe durch. Heute hab ich dann probiert, P. eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen eine Viertel Tab. Medikinet zu geben...ich denke, es war besser...er hat noch in Ruhe gelesen und irgendwann hab ich nix mehr gehört...hoffentlich war das keine Eintagsfliege...lach

Simone Offline



Beiträge: 1.078

06.01.2007 10:53
#22 RE: Concerta antworten

Also wir haben ja supi Erfahrungen gemacht mit Concerta bei unserem Großen. Wirkdauer im Normalfall ca 12 Stunden (jetzt wieder, aber er wurde neu einestellt....).

Allerdings habe ich auch festgestellt, dass die Wirkdauer nachläßt, wenn irgendetwas besonderes ist - und sei es der Reissack, der in China umfällt. Es muss nicht immer was schwerwiegendes sein, im Gegenteil. Oft sind es Kleinigkeiten, die die Wirkdauer einschränken.

Hab ich das richig gelesen ? Ihr gebt den Kids nochmal MPH vor dem Schlafengehen? Meine Jungs würden da senkrecht im Bett stehen. Von Schlafen wäre da nix zu wollen.....

LG
Simone


wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

SusanneG Offline



Beiträge: 8.231

06.01.2007 13:51
#23 RE: Concerta antworten

Waaah, jetzt diskutieren wieder wir alten Hasen um eine Problematik, von der nikel (die diesen thread eröffnet hat) noch gar nicht weiß, dass das vielleicht auch noch auf sie zukommt. Sollten wir nicht mal einen neuen thread eröffnen, in dem wir ganz allgemein über Retard-Medis und die Frage, ob man vor dem Schlafengehen Medis geben soll oder besser nicht, diskutieren können? Hier traut sich ja schon niemand mehr, zu nikels Eingangsproblematik (wir steigen von überdosiertem Equasym auf Concerta um - wer hat Erfahrung?) Stellung zu nehmen.

Sorry, nikel, ich versuche mich kurz zu fassen:

Ich habs ganz sicher schon mal irgendwo geschrieben. Die Wirkdauer von MPH-Medis (unretardiert und retardiert) ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und hängt von drei Faktoren ab: erstens, wie hoch die Anforderungen sind (im Vergleich zu den Anforderungen, die ohne Medis bewältigt werden können), zweitens, wie der Körper "Verpackung" und Wirkstoff der Medis verstoffwechselt und drittens, ob die Dosierung stimmt.

Nehmen wir als durchschnittlichen Richtwert mal drei Stunden für unretardiertes MPH bzw. für die initiale Freisetzung bei Kombipräparaten. Bei initialer Freisetzung von 50 % (Medikinet retard, Ritalin LA bzw. LP) wären wir damit bei ca. sechs Stunden Wirkdauer, bei initialer Freisetzung von 30 % (Equasym retard) bei ca. neun Stunden und bei initialer Freisetzung von 22 % (Concerta) bei ca. zwölf Stunden. Alles andere wäre ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Wirkt das Medikament nicht so lange, war es zu wenig. Bei weiterem Diskussionsbedarf hierzu: Bitte, bitte, einen neuen thread aufmachen. Danke.

Wenn ein Retard-Medi für den stinknormalen Alltag reicht, das Kind aber bei Spitzenbelastungen etwas mehr braucht, kann man zusätzlich noch unretardiertes MPH dazugeben. Bitte nicht einfach hier so rumlaborieren, das sind alles Einzelfallentscheidungen, die man stets nach Rücksprache mit dem verordnenden Arzt treffen muss. Auch hier meine Bitte: Bei weiteren Fragen bitte einen neuen thread eröffnen. Danke.

Abendlicher Rebound und MPH vor dem Einschlafen:

Ist das Medikament richtig dosiert, sollte es keinen Rebound mehr geben. Umkehrschluss: Ein Rebound wäre ein Grund, die Dosierung zu hinterfragen. Können wir gerne tun, aber bitte in einem neuen thread. Danke.

Ob mit oder ohne Rebound: Manche Kinder schlafen abends ein, manche ums Verplatzen nicht. Bei letzteren gibt es wieder zwei Möglichkeiten. Entweder Vollmond, der Sack Reis, der in China umfiel oder besondere Vorkommnisse wie z.B. Silvester - oder aber die Zwerge schlafen prinzipiell nur dann ein, wenn die totale körperliche Erschöpfung obsiegt (gell, Käferle, wir beide kennen das *seufz*). Wenn der Grund für das Nicht-Einschlafen darin liegen könnte, dass eine totale Reizüberflutung (und dazu brauchen ADS'ler nicht unbedingt einen Fernseher!) das Gehirn nicht zur Ruhe kommen lässt, kann die Gabe von einem Viertel der "normalen Einmaldosierung" hier Abhilfe schaffen. Wohlgemerkt: KANN, muss aber nicht. Auch hier wäre ich dankbar, wenn bei weiteren Fragen ein neuer thread eröffnet werden könnte. Danke.

@ nikel:

Heute ist der Tag, an dem du mit Concerta beginnen wolltest. Wie du schon gemerkt hast, wirkt bei der 36er Concerta weniger als die Hälfte des MPH, das bei unretardiertem Equasym zur Wirkung kam. Der Versuch heute sollte also klappen. Ich bin gespannt auf deinen Bericht und werde heute abend ganz sicher nochmal ins forum reingucken und auf deinen Erfahrungsbericht antworten.

Viele Grüße
Susanne

nikel ( Gast )
Beiträge:

06.01.2007 17:17
#24 RE: Concerta antworten

Hallo,

heute ist Tag 1 mit Concerta retard 36mg und hier ein zwischenstand:
08:30 Medi Einnahme; es lief gut er war gut gelaunt und ging seinem neuen Hobby nach.
10:00 Bauchweh, er will das nicht (Medis)
12:00 schlecht drauf, sehr weinerlich alles ist blöd und immernoch Bauchweh, aber!!! die depressive Verstimmung war nicht mehr so schlimm! wie mit Equasym.
14:00 Besserung, er setzte sich wieder an sein Hobby
14:10 viel besser! keine depressive Verstimmung mehr, er hat sogar Mittag gegessen!
bis 16:00 lief alles gut.
Jetzt ist er mit Papa unterwegs, puh, durchatmen und warten was er mir später erzählen wird. Ich hoffe es bleib jetzt so.
Ich werde morgen und übermorgen ihm noch mal 36mg geben, aber am Montag die Ärztin fragen, ob wir nicht besser 18mg testen sollen.

Gehen diese depressiven Phasen wieder weg?????

Bis später nikel

nikel ( Gast )
Beiträge:

06.01.2007 21:24
#25 RE: Concerta antworten

Ich noch einmal...
Es lief gut. Um ca.19:15 wurde es noch mal unruhig. Er fing an, an seinen Autos zu basteln, etwas klappte nicht und er wurde ungehalten (nicht ungewöhnlich auch ohne Medis). Ich vermute aber, das es auch Hunger war denn die letzte Mahlzeit war um 14:30.
Nach dem Abendessen war es wieder super!!!
Nun liegt er im Bett und ich hoffe es dauert nicht allzu lange mit dem einschlafen er war doch noch recht munter.

Wir haben noch über die Medikamente gesprochen, ich habe ihm erklärt warum er mittags so schlecht zu recht war und das er ab Dienstag (ich hoffe es klappt auch so schnell) ein niedriger dosiertes Medikament bekommt.

Liebe Grüßpe an alle nikel

SusanneG Offline



Beiträge: 8.231

07.01.2007 00:41
#26 RE: Concerta antworten

Hi Nikel,

ja, es könnte sein, dass die 36 mg immer noch ein bisschen zuviel sind - zumindest an Tagen ohne Schulstress. Ob 18 mg für die Schule ausreichen werden, weiß ich nicht, das musst du ausprobieren. Doch am Wochenende und in den Ferien könnten 18 mg reichen.

Gib die 36er nicht gleich zurück. Der Stress in der Schule zieht in ein, zwei Wochen nochmal an, wenn die letzten Klassenarbeiten vor dem Zwischenzeugnis geschrieben werden. Dann wird er die 36 mg brauchen können.

Viele Grüße
Susanne

nikel ( Gast )
Beiträge:

07.01.2007 16:19
#27 RE: Concerta antworten

Hallo Susanne,

es läuft bis jetzt sehr gut. Eingeschlafen ist er gestern ca. 22:45 und ich musste ihn (leider) um 07:30 wecken.
Ich befürchte sonst wirkt das Medikament zu lange in den Abend und schläft dann noch später, oder ist es nicht so?

Wir haben heute auch noch gerechnet, super gut!!! Bin gespannt was der Abend bringen wird.

Was ist mit dem Appetit? Wird das besser? Wie ist eure Erfahrung?

Liebe Grüße nikel

SusanneG Offline



Beiträge: 8.231

07.01.2007 16:41
#28 RE: Concerta antworten

Hi Nikel,

die Appetitlosigkeit kenne ich nur allzu gut von Ritalin. Bei Concerta konnte ich weder bei meiner Tochter noch bei mir Appetitlosigkeit beobachten. Auch von den Müttern in meinem Gesprächskreis berichten die meisten, dass Appetitlosigkeit bei Concerta kein Thema mehr ist.

Da es bei Concerta in der Regel keinen Rebound gibt, weiß man auch nicht immer so ganz genau, wie lange die Tablette gewirkt hat. Das findest du eher raus, wenn der ganz normale Alltag wieder begonnen hat. Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, hilft ein bisschen MPH manchen Kindern beim Einschlafen, andere stehen senkrecht im Bett. Man kann also jetzt nicht definitiv sagen, Concerta hat bis halb elf (also 14 Std.) gewirkt, danach ist er eingeschlafen; obwohl manches für diese Theorie spricht.

Beobachte also weiter und schreib alles (mit Uhrzeit) auf, was dir auffällt.

Viele Grüße
Susanne

nikel ( Gast )
Beiträge:

07.01.2007 21:37
#29 RE: Concerta antworten

Tag 2 ist geschafft......
Er verlief viel besser als gedacht. Zwischen durch war er zwar auch "freudlos" und "genervt" aber ich konnte ihn gut "lenken".

Er hat sehr gut zu abend gegessen und liegt nun (ich hoffe schlafend) im Bett.

Mal sehrn wie Tag 3, wieder in der "geliebten" Schule wird.

Liebe Grüße nikel

nikel ( Gast )
Beiträge:

08.01.2007 22:24
#30 RE: Concerta antworten

Tag 3 ist gut verlaufen. Das einzige ist, er wirkt "freudlos", aber keine depressive Verstimmung wie sonst.

Am Wochenende werde ich ihm 18mg geben, um zu sehen wie eine geringere Dosis wirkt. Vielleicht reicht es aus.

Sein Appetit ist besser geworden.

Die Wirkdauer beträgt bei ihm ca. 10 - 12 Std. Einnahme heute war 07:10 und gegen 19:00 war er wieder der "alte".

Das Ausklingen war nicht zu merken.

Liebe Grüße nikel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor