Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 6.680 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Mona Lisa Offline



Beiträge: 451

25.05.2016 14:32
#61 RE: Terror für Mama antworten

ok, der Auslöser ist also, dass er in eine Situation gebracht wurde, die für ihn unerträglich war und er nicht wusste wie er da heraus kommt.

Kann mir mal einer erklären, warum ich immer wieder parallelen zur Hundeerziehung finde?

Drängt man einen ängstlichen Hund in eine Ecke, beißt er u.U. um dieser für ihn unangenehmen Situation zu entkommen... der eine schnappt nur in die Luft, der andere beißt richtig zu... der Schuldige ist hier nicht der Hund der gebissen hat, sondern derjenige der ihn in die Ecke gedrängt hat.

Wieder zurück zu unseren Kindern - sie können nichts dafür, dass sie ADHS haben, sie können nichts dafür, dass sie überempfindlich sind... werden sie gedrängt oder bedrängt versuchen sie zu entkommen aus der für sie unangenehmen Situation... und genau wie der Hund beißen sie zu... Kinder werden eher schlagen, kratzen aber eben auch tatsächlich beißen (wie meine Tochter).

Und genau da muss man ansetzen, ich muss demjenigen der den Hund bedrängt erklären, dass er das nicht machen sollte, da der Hund sonst beißen könnte (Konsequenz daraus) und ich muss einem anderen Menschen (Kind/Erzieher/Lehrer egal) erklären, dass es mein Kind weder körperlich noch seelisch bedrängen darf, weil es eben dann eine unerwünschte Reaktion geben könnte.

Soll nicht heißen, dass ich mit dem Hund nicht üben muss seine Ängste zu überwinden, mache ich das nicht habe ich ein echtes Problem und genauso muss ich auch mit meinem Kind üben, z.B. dass Berührungen wie ein Antippen auf die Schulter um Aufmerksamkeit zu bekommen, nicht böse gemeint ist, sondern eben zur normalen Kommunikation unter Menschen dazu gehört.

Ist doch schön, wenn dein Sohn daraus gelernt hat - ich habe auch schon lange keine Klagen von anderen Eltern oder Kindern gehört, im Grunde wissen ihre Klassenkameraden auch Bescheid über ihre ADHS. Sie hat sich sozusagen selbst geoutet und es in der Klasse erklärt. Sie hat auch erklärt, dass sie für ihre Ausraster nicht selbst verantwortlich ist aber gelobt daran zu arbeiten und sie hat ihre Klasse darum gebeten ihr anzuzeigen, wann sie unerträglich wird, damit sie die Notbremse ziehen kann. Das funktioniert so gut, dass sie jetzt auch endlich eine Bankgenossin hat. Die Kinder verstehen viel mehr, als wir Erwachsenen ihnen zutrauen.
Ich muss allerdings auch sagen, ich war nicht so begeistert als sie es ausgeplaudert hat, bin aber froh darum, weil sie tolle Klassenkameraden hat und verständigen Lehrer. Geht wahrscheinlich auch nicht überall

LG Mona Lisa

Mutterglück ist das was eine Frau empfindet, wenn die Kinder abends im Bett sind.

SusanneG Offline



Beiträge: 8.259

26.05.2016 22:45
#62 RE: Terror für Mama antworten

Zitat von Mona Lisa im Beitrag #61
Kann mir mal einer erklären, warum ich immer wieder parallelen zur Hundeerziehung finde?

Oh jaaa, das kann ich dir erklären.

Das erste, was ich in der Welpenschule gelernt habe, war: negatives Verhalten ignorieren, positives Verhalten belohnen. Das zweite war: Dein Hund tut fast alles für ein Leckerli. Er tut alles für dich, wenn du ihn kraulst.

Ich will jetzt wirklich niemandem zu nahe treten, aber: So funktioniert auch Kindererziehung! Ich würde nur bei den Leckerli etwas verändern ...

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

Funky Offline



Beiträge: 43

31.05.2016 06:34
#63 RE: Terror für Mama antworten

Guten morgen,
So bei uns in bw sind die Ferien vorbei, waren garnicht so stressig wie ich anfangs dachte. Leider haben wir seit gestern wieder stress, ist es bei jemandem auch so wenn eure Kinder ihre Tabletten genommen haben, dass sie erstmal so richtig aufdrehen?
Bei uns ist es so, zum ausflippen. Junior ist vorher schon total aufgekratzt, was ja normal ist, aber kaum hat er seine Tablette genommen ist er wie eine Bulldogge auf Tollwut. Er rennt dann wie gestört rum, schreit nur noch und geht auf seine Schwester los und kaum muss er gehen ist er wie ausgewechselt.
Geht bei irgendjemand es auch so ab?😣

AndreaA Offline



Beiträge: 631

31.05.2016 06:54
#64 RE: Terror für Mama antworten

Hallo Funky,
macht er das direkt nach der Einnahme der Medis? Bei uns brauchen die Medis 30 Minuten bevor sie wirken. Vllt. ist es bei euch genau die Zeit wo er gehen muss?
L. G. Andrea

Funky Offline



Beiträge: 43

31.05.2016 11:52
#65 RE: Terror für Mama antworten

Er ist vorher schon wie eine Bulldogge und sobald er die Tablette genommen wird es immer schlimmer so 20 bis 30 min bis die Tablette wirkt.

Mona Lisa Offline



Beiträge: 451

01.06.2016 10:15
#66 RE: Terror für Mama antworten

Also ich finde meiner Tochter merkt man die Unruhe an und sie versucht tausend Dinge gleichzeitig zu machen bevor sie die Tablette genommen hat. Wie das kurz danach ist, so genau habe ich darauf noch nicht geachtet... wir haben am Morgen vor der Schule einen festen Ablauf und das klappt eigentlich ganz gut. Gestern wollte sie schon um 6.45 Uhr los zur Schule, weil sie im Moment Projekttage haben und offener Beginn ist (zwischen 7.30 und 8 Uhr) ... sie braucht aber nur ca. 15 Min. mit dem Rad zur Schule, sie hätte also eine halbe Stunde davor gestanden. Da gab es einige Tränen, weil sie meinte sie komme zu spät.
Ab morgen ist alles wieder normal.

Sie meinte nur letztens sie merkt die Wirkung der Tabletten nicht mehr, sie wäre unkonzentriert. Ich habe aber weder vom Lehrer etwas gegenteiliges gehört noch fällt es mir am Wochenende auf. Ob ich trotzdem die Ärztin darauf anspreche?

LG Mona Lisa

Mutterglück ist das was eine Frau empfindet, wenn die Kinder abends im Bett sind.

Funky Offline



Beiträge: 43

01.06.2016 17:18
#67 RE: Terror für Mama antworten

Wir haben ja auch einen ganz streng getimten Ablauf, aber trotzdem dreht er nach der Einnahme erst so richtig auf. Echt seltsam 😡

SusanneG Offline



Beiträge: 8.259

01.06.2016 20:13
#68 RE: Terror für Mama antworten

Zitat von Funky im Beitrag #63
aber kaum hat er seine Tablette genommen ist er wie eine Bulldogge auf Tollwut.

Sorry, Funky, aber DAS kann ich rein gar nicht irgendwie bei den ADHS-Symptomen einordnen. Bitte lass das ärztlich abklären.

Zitat von Funky im Beitrag #67
aber trotzdem dreht er nach der Einnahme erst so richtig auf.

Kannst du irgendwie den Zeitpunkt der Tabletteneinnahme verändern? Ich hab das grad nicht so auf dem Schirm ... welche Medis nimmt er denn in welcher Dosierung?

Was wir brauchen sind ein paar Verrückte; denn seht nur, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

Funky Offline



Beiträge: 43

02.06.2016 06:12
#69 RE: Terror für Mama antworten

Guten morgen,
Er bekommt um sieben Uhr 30 mg retard medikinet. Er Frühstück für seine Verhältnisse auch gut, er ist leider im Vergleich zu seiner Schwester ein super schlechter Esser.
Manchmal habe ich auch das Gefühl, er macht das mit Absicht.
Werde glaube ich mal dem Spezialisten im spz eine email schicken.

Mona Lisa Offline



Beiträge: 451

02.06.2016 08:54
#70 RE: Terror für Mama antworten

Hab heute morgen mal mein Kind genau beobachtet... sie trödelt früh gerne rum, ist mit tausend Dingen gleichzeitig beschäftigt und da muss man ständig reden, tu dies tu jenes... mach endlich das was du sollst (Tasche packen, anziehen, Zähne putzen, Haare kämmen) das sind so die üblichen Probleme am Morgen. Aber aufdrehen tut sie nicht. Es gibt auch manchmal Wuttränen, weil sie etwas anderes gerade viel wichtiger findet und nicht verstehen kann/will, dass einfach keine Zeit dafür da ist.

Am Abend ja, da dreht sie manchmal frei ... als ob alles was am Tag sich aufgestaut hat dann raus muss aber selbst da hat sie absolut ruhige Phasen. Abends kommt sie nicht zur Ruhe und schläft schlecht ein... aber das hatte sie teils ohne Medis auch schon, ich schiebe das jetzt nicht nur auf die Medikamente.

Funky, was bedeutet für dich schlechter Esser. Meine Tochter isst ein Toastbrot... also 2 Scheiben mit Nutella dazwischen zusammengeklappt. Das ist auch nicht viel und insgesamt isst sie auch eher wenig aber es gibt Phasen, da habe ich das Gefühl ich bekomme sie gar nicht satt. Letzten Sonntag z.B. 3 halbe Brötchen gut belegt, dazu ein großes Glas Milch. Ich selber esse nur 2 halbe Brötchen.

LG Mona Lisa

Mutterglück ist das was eine Frau empfindet, wenn die Kinder abends im Bett sind.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor