Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 5.932 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
Funky Offline



Beiträge: 43

14.04.2016 20:56
Terror für Mama antworten

Hallo, mein Sohn hat adhs und hat sich als Ziel gesetzt mich fertig zu machen, was er auch ganz gezielt sagt.
Er ist auch medikamentös eingestellt, was auch in der schule super funktioniert, aber zu hause lässt er alles raus. SUPER AMSTRENGEND
Auch für seine jüngere Schwester , vielleicht hat jemand eine Idee.

FaVe Offline



Beiträge: 899

14.04.2016 21:21
#2 RE: Terror für Mama antworten

Hallo Funky!

Zunächst mal herzlich Willkommen im Forum!!

Wenn ihn der Schule schon mal alles funktioniert: wunderbar!

Bisher sind mir wenig oder gar keine Kinder untergekommen, die beschließen, dass sie ihre Eltern fertigmachen wollen und das äußern!!

Darum mal gefragt: Wie alt ist Dein Sohn? Ist da auch Pubertät dabei? Seit wann hat er die Diagnose? Welche Behandlung bekommt er noch außer Medikamenten? Also: gibt es eine Verhaltenstherapie, habt Ihr ein Elterntraining gemacht?

Eigentlich soll die Behandlung von ADHS immer auf den drei Säulen Medikamente, Therapie und Elterntraining beruhen:

1) Medikamente werden bei Euch schon eingesetzt.
2) Ein Therapeut könnte vielleicht rausfinden, warum Dein Sohn so denkt und könnte evtl. auch entgegenwirken.
3) Im Elterntraining lernt man viel über Ursachen und Auswirkungen von ADHS und über geeignete Erziehungsmethoden.

Wie alt ist denn die Schwester, hat sie auch eine Diagnose? Gibt es sonst in der Familiensituation noch Dinge, die sein oppositionelles Verhalten fördern?

Auch wenn wir hier natürlich so wenig persönliches wie möglich von uns preisgeben möchten, habe ich nach deinen sehr knappen Sätzen leider nicht viel mehr Ideen.

Grüße FaVe

Wenn Plan A nicht funktioniert ... kein Problem, das Alphabet hat noch 25 andere Buchstaben!

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.818

14.04.2016 21:53
#3 RE: Terror für Mama antworten

Zitat von Funky im Beitrag #1
Hallo, mein Sohn hat adhs und hat sich als Ziel gesetzt mich fertig zu machen, was er auch ganz gezielt sagt.
Er ist auch medikamentös eingestellt, was auch in der schule super funktioniert, aber zu hause lässt er alles raus. SUPER AMSTRENGEND
Auch für seine jüngere Schwester , vielleicht hat jemand eine Idee.


Hallo Funky,

willkommen hier im Forum.

Mein Jüngster ist auch eine sehr große Herausforderung für uns Eltern. In der Schule und vor Anderen aber konnte er sich meistens sehr gut kontrollieren - um die Anspannung dann daheim doppelt abzubauen, zum echten Schrecken der Eltern.

Unsere Psychologin sagt, dass das im Prinzip ein gutes Zeichen ist. Dein Kind fühlt sich daheim gut genug geschützt, um auch seine schwierigen Seiten zeigen zu können, ohne Angst zu haben.

Mit Absicht macht dein Sohn das alles garantiert nicht, aber ich denke, du weißt das selbst, und wolltest dich nur ein wenig erleichtern? Schildere doch konkretere Situationen, dann können wir darauf eingehen. Wie als ist dein Sohn, macht er eine Therapie, werden ihr Eltern auch betreut?

Nicht unterkriegen lassen, es wird auch wieder besser laufen.

Viele Grüße
Mandelkern

Funky Offline



Beiträge: 43

15.04.2016 06:16
#4 RE: Terror für Mama antworten

Guten morgen ,

Er ist fast 8 , er bekommt nur medikinet 40 mg, er bekommt noch keine Therapie sein Spezialist sagt, er sei zu viel für ihn da er auf eine Ganztagsschule geht.
Um ein beispiel zu nennen, ich war übers We weg , mein Mann mit den Kinder alleine und es gab null Schwierigkeiten, ich kam nach drei Tagen nach hause und 5 min später ging hier der Punk ab.
Er fing an mit Beleidigungen (kann ich hier nicht wiederholen ) seine Schwester 5 zu schlagen und er reagierte nicht mal mehr auf den Papa

Mit dem erlterntraining wurde mir auch schon empfohlen, da werde ich mich als nächstes ranmachen. Ist vom zeitfaktor etwas schwer zu organisieren, aber wo ein Wille da auch ein weg:)

Es ist halt nervlich echt anstrengend, aber ich sage mir halt jeden tag* morgen wird es wieder besser!
Ich weiß ja er macht das nicht mit Absicht und es ist auf seine Art ein sogenannter liebes Beweis .

Laura S Offline



Beiträge: 651

15.04.2016 09:34
#5 RE: Terror für Mama antworten

Hallo Funky,


Zitat
Er ist fast 8 , er bekommt nur medikinet 40 mg,



nur? wow das ist aber doch schon ne Zahl, wieviel wiegt Dein Sohn? Eine Art von Therapie ist schon ein wichtiger Bestandteil der ADHS- Behandlung, nicht nur die medikamentöse Behandlung . Ob das Psychotherapie oder Ergotherapie, oä ist, muss man individuell sehen. Ausserdem das Elterntraining . Seid Ihr denn in einer kinderpsychiatr. Praxis regelmäßig in Behandlung? Dann könntest Du dort nach dem Elterntraining fragen und auch nach weiteren Therapien.

Ganztagsschule geht bis wann? Vielleicht könnte man 1x die Woche da einen Termin nachmittags einbauen. Dein Sohn geht ja sicher nicht bis abends in die Schule? Mein Sohn geht auch auf eine Ganztagsschule. Was bedeutet,dass nach dem Unterricht die Kinder bis maximal 15 Uhr betreut sind. Man kann die Kinder aber natürlich auch früher abholen. Je nachdem, was anliegt, hole ich ihn meistens etwas früher ab. Denn er hat ja auch Hobbys (2x die Woche Sport) und 1x die Woche Ergo. Wäre das nicht bei Euch auch möglich einzubauen?

PS. Ich glaube das Thema gehört eher in das Forum für Eltern... Vielleicht kann es jemand verschieben?

LG Laura

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.818

15.04.2016 09:50
#6 RE: Terror für Mama antworten

Zitat von Laura S im Beitrag #5

PS. Ich glaube das Thema gehört eher in das Forum für Eltern... Vielleicht kann es jemand verschieben?




Ja, das sehe ich auch so - ist hiermit erledigt

Laura S Offline



Beiträge: 651

15.04.2016 09:51
#7 RE: Terror für Mama antworten

danke Mandelkern

Funky Offline



Beiträge: 43

15.04.2016 10:56
#8 RE: Terror für Mama antworten

Ja wir sind im spz (sozialpädiatrisches Zentrum ) bei einem adhs Spezialisten.
Er meinte gestern bis 16 Uhr und Therapie wäre zu viel für ihn , wir sind noch am einstellen seit einem Jahr. Er wiegt 24,5 kg und ist ein super schlechter Esser .
Und wegen dem sport, er War im teakwondo hat es aber abgebrochen und verweigert es total irgendwas anderes zu machen, wenn ich ehrlich bin habe ich auch zur Zeit keine Lust und Kraft zu diskutieren.

lupa Offline



Beiträge: 1.168

15.04.2016 16:17
#9 RE: Terror für Mama antworten

Hallo Funky,

herzlich willkommen hier im Forum!

Ich trage jetzt einfach noch mal zusammen, was mir so auffällt:

Zitat
Hallo, mein Sohn hat adhs und hat sich als Ziel gesetzt mich fertig zu machen, was er auch ganz gezielt sagt.
Er ist fast 8


Sorry, aber bei einem 8jährigen Kind, habe ich meine Probleme mit der Formulierung "er hat sich als Ziel gesetzt, mich fertig zu machen". Das geht GAR NICHT! Wenn Du an Eurer Situation in Zukunft irgendwas verändern willst, dann solltest Du diesen konstruierten Zusammenhang zwischen Sohns Verhalten und einem "Ziel", das er damit verfolgt, ganz schnell streichen. Sonst wird das nix!!!

Dein Sohn hat eine neurobiologische Stoffwechselerkrankung.
Sein Verhalten ist vielleicht unangepasst, unkontrolliert, übergriffig, impulsiv, aggressiv ...
Das alles ist möglich und das alles kennen wir hier als mögliche Verhaltensweisen von Kindern, die von einer ADHS betroffen sind.

Zitat
SUPER AMSTRENGEND
Es ist halt nervlich echt anstrengend


Dass das alles für Dich sehr anstrengend ist und man sich bis an den Rand seiner Kräfte davon belastet fühlt, glauben wir Dir sofort!

Aber das alles tut Dein Sohn ganz sicher nicht, um Dich fertig zu machen! Es sind Symptome seiner ADHS - Erkrankung!

Dein Sohn ist 8 Jahre alt!!! Er ist ein Kind!!! Er ist auf Deine Hilfe und Unterstützung angewiesen!!!
Welchen Grund sollte er also haben, Dich "fertig machen" zu wollen!?

Zitat
was er auch ganz gezielt sagt.


Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein 8jähriger zu seiner Mutter sagt: "Ich habe mir zum Ziel gesetzt, Dich fertig zu machen" ... und sich dann deshalb ganz gezielt ihr gegenüber so und so verhält.

Deshalb: Was GENAU tut und sagt Dein Sohn? Versuche bitte, möglichst genau zu formulieren und zu beschreiben.

Zitat
Auch für seine jüngere Schwester


Wie alt ist die Schwester?

Zitat
Er ist auch medikamentös eingestellt
Er bekommt nur medikinet 40 mg
Wir sind im spz (sozialpädiatrisches Zentrum ) bei einem adhs Spezialisten.
Wir sind noch am einstellen seit einem Jahr. Er wiegt 24,5 kg.


Thema "Medikamente":
Ich vermute, Dein Sohn bekommt 40 mg Medikinet retard!? Wie oft am Tag bekommt er die Medikamente? Sind das Tabletten oder Kapseln? Was GENAU steht auf der Packung?
Die Orientierung an Alter und Körpergewicht lässt zwar keine zuverlässige Auskunft über die benötigte Wirkstoffmenge zu, aber nach meiner bisherigen Erfahrung erscheinen mir 40 mg Medikinet für einen 8jährigen Jungen mit 24 kg Körpergewicht schon sehr viel ... eher ZU viel!?
Ihr seid zur Behandlung in einem SPZ, seid seit 1 Jahr mit der Medieinstellung beschäftigt und habt immer noch keine optimale Dosierung erreicht? Auch das erscheint mir ungewöhnlich!?
Wie waren Eure Erfahrungen bisher mit den verschiedenen Dosierungen? Habt ihr außer Medikinet auch ein anderes Medikamtent ausprobiert?

Zitat
was auch in der schule super funktioniert
da er auf eine Ganztagsschule geht


Was heißt das GENAU?
Was funktioniert in der Ganztagsschule super, was zu Hause nicht klappt?
Wie verhält er sich in der Schule im Unterricht?
Wie während der Freizeit im Ganztagsbetrieb?
Wie kommt er mit seinen Mitschülern zurecht?
Wie sind seine schulischen Leistungen?
Wie erledigt er seine HA (selbständig? vollständig? ordentlich?)
Welche Rückmeldungen gibt es von den Lehrern / Erziehern?
Wie wird sein Verhalten in den Zeugnissen beschrieben?
In welche Klasse geht dein Sohn?

Zitat
Er bekommt noch keine Therapie
Mit dem Elterntraining wurde mir auch schon empfohlen, da werde ich mich als nächstes ranmachen.


FaVe und Laura haben es schon geschrieben. Eine ADHS - Behandlung sollte sich IMMER aus drei Komponenten zusammen setzten:
1. Elterntraining
2. Therapie
3. medikamentöse Behandlung

Mit Medikamenten allein werdet ihr nicht weit kommen. Nimm die Themen "Elterntraining" und "Therapie" so schnell, wie möglich in Angriff! Dein Sohn braucht Hilfe! Jetzt!

Zitat
Ist vom zeitfaktor etwas schwer zu organisieren, aber wo ein Wille da auch ein weg :)
sein Spezialist sagt, er sei zu viel für ihn da er auf eine Ganztagsschule geht.
Er meinte gestern bis 16 Uhr und Therapie wäre zu viel für ihn


Ja, Ganztagsschule bis 16.00 und danach Therapie ist zu viel für ein 8jähriges Kind.
Und ja, Therapietermine sind - gerade auch für berufstätige Eltern - oft schwer zu organisieren.
Aber das dürfen keine Gründe sein, Elterntraining und Therapie nicht in Angriff zu nehmen.
Welche Möglichkeiten gibt es über euer SPZ für das Elterntraining? Manchmal ist das auch am WE möglich. Hast Du Dich dahingehend schon mal schlau gemacht?
Wie ist die Ganztagsschule von Sohn organisiert? MUSS er bis 16.00 bleiben? Oder hast Du die Möglichkeit, ihn nach Bedarf auch eher abzuholen? Weiß die Schule von seiner Diagnose? Für eine notwendige Therapie sollte es auch möglich sein, ihn ein mal pro Woche eher aus der Schule abholen zu dürfen. Hast Du in dieser Richtung schon mal in der Schule nachgefragt?

Zitat
Und wegen dem sport, er war im teakwondo hat es aber abgebrochen und verweigert es total irgendwas anderes zu machen


Als er dort angefangen hat: war es SEIN Wunsch, dort hinzugehen?
Wie lange war er dabei?
Warum hat er abgebrochen?
Wie konntet ihr das Training zeitlich mit der Ganztagsschule vereinbaren?
Hätte er überhaupt Zeit, für ein regelmäßiges Training?
Gibt es über die Ganztagsschule Sportangebote, die er wahrnehmen könnte?
Über welche anderen Sportarten habt ihr gesprochen? Gibt es keinen Sport, der ihn interessiert?
Wenn Sport nicht "sein Ding" ist, gibt es sonst irgendein Hobby, für das er sich begeistern kann?
Was macht er in seiner Freizeit?

Zitat
wenn ich ehrlich bin habe ich auch zur Zeit keine Lust und Kraft zu diskutieren.


Das kann ich einerseits SEHR gut verstehen. Auch unsere Kraftreserven sind begrenzt und manchmal kann und mag man einfach nicht mehr.
Andererseits sollten wir bei Themen, die uns für unsere Kinder wichtig sind, nicht aufgeben. Wenn WIR den Kindern schon das Gefühl vermitteln, es sei uns egal und es lohnt sich nicht, zu kämpfen und durchzuhalten, wie wollen wir dann unsere Kinder zu irgendetwas motivieren, das sie erst mal ablehnen, sich nicht zutrauen oder für nicht wichtig halten?
Wir sind IMMMER Vorbild ... mit allem, was wir tun und was wir nicht tun!

Zitat
ich war übers We weg, mein Mann mit den Kinder alleine und es gab null Schwierigkeiten,
ich kam nach drei Tagen nach hause und 5 min später ging hier der Punk ab.


Wie ist es im umgekehrten Fall? Wie läuft es, wenn Du mit den Kindern (für mehr als einen Tag) allein bist? Reagiert Euer Sohn dann ähnlich, wenn Papa wieder nach Hause kommt?
Wie erklärst Du Dir sein Verhalten? Wie hast Du darauf reagiert?


So, das waren die Dinge und Fragen, die mir beim Lesen Deiner Beiträge so durch den Kopf gegangen sind. Ich hoffe, ich habe Dich mit meiner vielen Fragerei jetzt nicht verschreckt!? Aber ich bin überzeugt, dass es sich bei Vielem lohnt, doch noch mal genauer hinzuschauen.

Bin gespannt auf Deine Antworten und freue mich auf ein Wiederschreiben!

Viele Grüße
lupa

Earth is flat, pigs can fly and ADHD doesn't exist..

Zottel Offline



Beiträge: 2.127

15.04.2016 16:42
#10 RE: Terror für Mama antworten

Zitat
Er meinte gestern bis 16 Uhr und Therapie wäre zu viel für ihn



Hallo Funky,

verstehe ich das richtig: Dein 8-jähriger Sohn ist bis 16 Uhr in der Schule?

Ja, da noch zusätzlich Therapie ist zu viel!

Mein Sohn hätte es mit 8 Jahren nicht einmal geschafft bis 16 Uhr in der Schule
zu sein. Das hätte er nicht gepackt. Im Leben nicht. Reizüberflutung pur.

Das wäre jetzt noch (er ist 15 Jahre alt) sehr, sehr anstrengend für ihn... Mein Sohn hat seit
Klasse 5 einmal die Woche Mittagsschule. Danach ist er ALLE.

Wenn Dein Sohn nach Hause kommt, ist er höchstwahrscheinlich fix und fertig (und rauscht
zusätzlich noch in den Rebound, den Du dann zu spüren bekommst).

Als Zottelsohni in seiner Grundschulzeit zur Therapie ging, haben wir das extra auf Freitagmittag
gelegt. So konnten die Hausaufgaben auch mal bis Samstag/Sonntag liegen bleiben...

Liebe Grüße

Zottel

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite