Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 3.898 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 10
JaNi Offline



Beiträge: 876

28.01.2021 19:43
#21 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Zitat von Mariols im Beitrag #20
Kann schon sein. Ich mein nur, dass wir irgendwas merken müssten, sonst würde die Medikation ja keinen Sinn machen.


Macht mal die von Susanne empfohlene Schreibprobe mit und ohne MPH. Habe ich vor Jahren mit meinem Kind auch gemacht. Bei ihm war der Unterschied deutlich sichtbar.

Und wenn das MPH hier eine Wirkung hat, ist es nicht das Schriftbild alleine, was besser wird.

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

28.01.2021 21:48
#22 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Zitat von Mariols im Beitrag #12
Das SPZ richtet sich mit der Höchstdosis nach dem Gewicht. Da werde ich wohl nicht gegen ankommen. Wie sollte ich da auch argumentieren?

Das machen alle SPZ. Die empfohlene Tageshöchstdosis hat in erster Linie rechtliche Gründe. Ein niedergelassener Arzt kann mit Verstand darüber entscheiden, ob er höher geht (denn dann ist es allein seine Verantwortung), ein angestellter Arzt in einem SPZ darf das gar nicht, wenn's schiefgeht, wäre die Klinik dran.

Zitat von Mariols im Beitrag #12
dass er vielleicht mehr bräuchte und wir so ja nie das Ziel erreichen können.

Das altbekannte Problem. Kinder und Jugendliche mit ADHS wiegen fast nix, haben aber einen höheren Bedarf als später, wenn die Schule mal "gegessen" ist. Lass uns da dranbleiben.

Zitat von Mariols im Beitrag #12
Sein Hauptproblem ist, sich überhaupt an den Schulstoff zu setzen

Das ist die Sache mit den exekutiven Funktionen, die einfach nicht machen, was sie sollen. Deinem Sohn geht es mit dem Berg an Schulzeugs so wie mir mit dem Kartoffelmüsli: Der Anfang ist der Feind. Einmal angefangen läuft es dann meistens.

Zitat von Mariols im Beitrag #12
weil er nicht dran bleiben kann.

Da können die Mamas hier mehr beisteuern, ich nur eins: Sorge dafür, dass er durch NICHTS gestört wird. Und wenn ich "nichts" sage, dann meine ich "nichts"! Ich schließe jetzt von mir auf andere (passt nicht immer, aber immer öfter). Wenn ich nach einem gigantischen Anlauf endlich mal an der Sache dransitze, dann bleib ich da genau so lang dran, bis ich gestört werde. Nach "harmlosen" Störungen wie etwas (aus der Hand) essen, etwas trinken, auf die Toilette gehen, ein Paket annehmen ... finde ich schnell zu meiner Arbeit zurück. Aber sobald jemand Gesprächsbedarf hat, ist es aus, ganz aus. Persönlich oder am Telefon, etwas erzählen, mitteilen, fragen - egal was. Sobald gesprochene Worte mit im Spiel sind, geht bei mir nichts mehr - ich finde nicht mehr zurück.

Du merkst es - ich spiele auf die ganz harmlose Frage an, ob er zum Abendessen da ist, ob er was essen oder trinken will, ob Opa sich bei ihm gemeldet hat ... egal was. Gesprochene Worte verschließen den Gedanken den Weg zurück zur Arbeit, und sei die Frage oder Information auch noch so kurz.

Dass elektronische Geräte, auf denen Nachrichten eingehen können (Handy, Tablet, Laptop), außer Seh- und Hörweite sind, versteht sich von selbst. Allerdings ... wenn er irgendein Gedudel im Ohr haben will, dann lass es ihm; damit kann er Störungen ausblenden.

Zitat von Mariols im Beitrag #13
Und könnt ihr bestätigen, dass es bei Equasym ret. eher nicht zu Apettitlosigkeit kommt?
.
Nein. Das ist individuell. Du kannst aber davon ausgehen, dass sofort freisetzendes MPH, Medikinet retard, Ritalin LA und Equasym retard den Appetit mehr unterdrücken als die 12-Stunden-Medis Concerta, Kinecteen, MPH Neuraxpharm. Wie sehr, hängt vom Menschen ab. Und dann gibt es da noch die berühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt.

Zitat von Mariols im Beitrag #19
Dann soll er das Equasym nach dem Frühstück nehmen.

Eine vollwertige Mahlzeit vor der Einnahme ist bei Medikinet Pflicht, bei allen anderen Retard-Medis nice to have. Und auch das ist wieder individuell unterschiedlich.

Zitat von Mariols im Beitrag #19
hoffentlich macht das SPZ das noch eine Zeit mit.

Solange du mitspielst, wie die wollen, und nicht plötzlich eigene (Er-) Kenntnisse ins Spiel bringst, macht das SPZ mit - das ist sein Job. Das war jetzt zynisch, sorry.

Zitat von Mariols im Beitrag #12
Kann man denn hier Empfehlungen für Ärzte/Therapeuten erhalten?

Zitat von Mariols im Beitrag #19
Könnt ihr mir bzgl. evtl. Empfehlungen helfen, sollte es da nicht klappen?

Zitat von Mariols im Beitrag #19
Kann man seine Region hier nennen?

Dreimal Nein. Empfehlungen für Ärzte und Therapeuten bekommst du am ehesten in der regionalen Selbsthilfegruppe. Diese wiederum findest du hier: Selbsthilfegruppen ADHS Deutschland Gruppentreffen finden derzeit nicht statt. Versuche es per E-Mail oder Telefon.

Wir möchten, dass unsere Foris anonym bleiben, deshalb sind nähere Angaben zum Wohnort keine so gute Idee. Das Bundesland kannst du angeben, bei manchen Fragen (zB Schule) ist das relevant.

Und irgendwann komm ich auch zur Beantwortung der noch übrigen Fragen ...

Lesen gefährdet die Dummheit

Frank-guck-in-die-Luft Offline



Beiträge: 55

29.01.2021 09:29
#23 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Hallo zusammen, ich hoffe, es ist okay, wenn ich mich an das Thema mal dranhänge. Ich warte ja immer noch auf meinen Diagnostik-Termin, beschäftige mich aber schon mit dem Thema Medis und stolpere da immer wieder über die Bedeutung des Frühstücks bei MPH. Was genau ist denn unter einem "reichhaltigen Frühstück" zu verstehen? Reicht eine Schale Müsli? Hintergrund: Ich habe gerade mit Intervallfasten 8 kg abgenommen und es geht mir sehr gut damit, dabei verzichte ich aber unter der Woche ganz aufs Frühstück...

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

29.01.2021 11:17
#24 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #23
die Bedeutung des Frühstücks bei MPH.

Große Bedeutung hat das Frühstück bei Medikinet retard/adult. Alle anderen MPH-Präparate kannst du notfalls auch ohne Frühstück nehmen.

Zitat von Frank-guck-in-die-Luft im Beitrag #23
Was genau ist denn unter einem "reichhaltigen Frühstück" zu verstehen?

Das hat JaNi weiter oben beschrieben. Hier noch eine Ausführung von Medice:

Zitat
Für die verzögerte Freisetzung des Methylphenidat aus Medikinet® retard ist nicht die Kapselhülle verantwortlich, sondern die Beschichtung von 50% der Pellets mit einem magensaftresistenten Lack. Dieser Lack löst sich im sauren Milieu des Magens nicht auf, sondern erst oberhalb von pH 5,5, also im Körper des Patienten nach Passage des Mageninhaltes in den Dünndarm. Daher muss Medikinet® retard mit bzw. direkt nach einer Mahlzeit eingenommen werden, um eine ausreichende Verweildauer im Magen zu erreichen.

Lesen gefährdet die Dummheit

Frank-guck-in-die-Luft Offline



Beiträge: 55

29.01.2021 16:37
#25 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Aaaah ok, das hatte ich bisher anders verstanden. Danke!

Mariols Offline



Beiträge: 58

29.01.2021 19:48
#26 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Zitat von JaNi im Beitrag #21
Macht mal die von Susanne empfohlene Schreibprobe mit und ohne MPH. Habe ich vor Jahren mit meinem Kind auch gemacht. Bei ihm war der Unterschied deutlich sichtbar


Das werde ich nach dem Wochenende auf jeden Fall machen. Das ist eine gute Idee.

Mariols Offline



Beiträge: 58

29.01.2021 19:53
#27 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #22
Die empfohlene Tageshöchstdosis hat in erster Linie rechtliche Gründe.


Wenn wir in den nächsten Wochen nicht weiter kommen, werde ich es dann bei einem niedergelassenen Arzt versuchen.

Vielen Dank auch für Dein restliches und sehr ausführliches Feedback. Da nehme ich viel von mit, auch wenn ich aufgrund der Fülle jetzt nicht detailliert auf alles eingehe.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

30.01.2021 22:17
#28 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Zitat von Mariols im Beitrag #12
Als nächstes würde ich bitten, das Equasym 30mg ausprobieren zu können.

Ja, das wäre der nächste Schritt.

Zitat von Mariols im Beitrag #19
Dann soll er das Equasym nach dem Frühstück nehmen.

Ja. Das wäre vermutlich besser.

Zitat von Mariols im Beitrag #20
Ich mein nur, dass wir irgendwas merken müssten, sonst würde die Medikation ja keinen Sinn machen.

Handschrift, Schusseligkeit, Aufgaben merken - an solchen "Nebensächlichkeiten" kannst du es am besten feststellen. Der große Wurf mit der Konzentration muss sich nicht gleich am Anfang einstellen. Grad fällt mir noch was ein. Wie ist das denn mit dem Hungergefühl? Gleich wie vor der Medikation? Anders als vor der Medikation?

Zitat von SusanneG im Beitrag #22
Kinder und Jugendliche mit ADHS wiegen fast nix, haben aber einen höheren Bedarf als später, wenn die Schule mal "gegessen" ist.

Je nachdem, wie man im SPZ so drauf ist, lässt sich eventuell auch mit einem zusätzlichen Medikament etwas erreichen. Aber zuerst sollten wir testen, was mit den einzelnen Medikamenten geht.

Zitat von Mariols im Beitrag #26
Das werde ich nach dem Wochenende auf jeden Fall machen.

Wieso nach dem Wochenende? Gerade das Wochenende eignet sich doch für solche Tests.

Lesen gefährdet die Dummheit

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

30.01.2021 23:49
#29 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

So! Jetzt habe ich meine exekutiven Funktionen so lange getriezt, bis ich erfolgreich war .

Vorschlag zur Dosisfindung

Lesen gefährdet die Dummheit

AndreaA Offline



Beiträge: 1.215

31.01.2021 10:08
#30 RE: Beginn mit Medikation-welches Vorgehen am Besten? Antworten

Super, Susanne! Danke !

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 10
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz