Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.313 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2
Jo007 Offline



Beiträge: 98

05.02.2015 19:48
#11 RE: Zimmerchaos antworten

Huhu,
warum habe ich mich von diesem Thema so angesprochen gefühlt?!

Bei uns hilft (meistens) da nur täglicher Stubendurchgang. Am Wochenende mehrmals.
Mit Zuckerbrot und Peitsche.

Zuckerbrot: "Wenn du jetzt schnell machst, kannst du danach noch ein Schluck Cola trinken!" Da bekommt Zuckerbrot doch einen echt zuckerigen Geschmack. ^^

Peitsche: "Du möchtest doch Galileo sehen, oder..." Augenbrauen hochziehend und strengen Blick aufsetzend, mit einem durchs Zimmer schweifenden Blick.

Übrigens haben wir auch so 5 "goldene" Regeln.

1. Nicht Lügen (oder auch nur etwas schwindeln)
2. Hausis machen (ohne das diese extra eingefordert werden)
3. Schultasche für den nächsten Tag packen (und was Frosch nicht braucht halt raus; da gehört auch die benutzte Butterbrotdose zu)
4. Vokabeln lernen (und nicht nur Buch aufschlagen)
5. Zimmer aufräumen (und nicht die dreckige Wäsche in den Schrank und Müll in die Schreibtischschubladen stopfen)
6. Müll rausbringen (PLUS neue Mülltüten in die Mülleimer zu friemeln! °Ja, ich bin liebe Kinderarbeit!°)
7. Bett machen

Gut, das sind jetzt 7; aber auf Regel Nr.7 besteht nur großer Chaoskrieger (also Göga). Ich finde das selbst bei uns im Schlafzimmer überbewertet. Komme ja auch nicht vom Militär.

Ansonsten hat er (also der kleine Chaoskrieger) sein Bett selber zu beziehen, hat einen eigenen Wäschekorb im Zimmer (den er, wenn vor Ablauf der Woche voll, auch selstständig in den Keller bringen+ waschen+ trocknen + wieder hochbringen muss). Sortieren und bügeln mache ich dann, er muss die Brocken in den Schrank räume. Ordentlich! Ich bügel ja nicht umsonst! (Übrigens meine Nr. 1 der "Ich hasse es Aufgabe, weitabgeschlagen von Fensterputzen und Backofen sauber machen")

Kommt er diesen Regeln nicht nach, ist halt erst TV, dann Handy, dann Kumpelbesuch, dann x und dann y gestrichen.
X könnte z.B. die Pizza sein, die wir uns eigentlich gönnen wollten. Dann gibt es halt nur "ne Knifte". Leiden wir zwar alle drunter, aber egal.

Zu Y sind wir noch nicht gekommen.
Noch nicht, wir sind ja erst in der "therapeutisch bestätigten" Vorpubertät.
Immer noch schön einen Trumpf in der Hinterhand haltend. (Hofft dat Jo, dessen Frosch ihr in 2 Jahren auf den Kopf spucken kann)

Übrigens, eins persönlich würde ich bei meinem Frosch als Strafe nie einsetzen. Und das ist in aus seinem Sport rausnehmen.

1. wird er da so akzeptiert, wie er halt ist (schön mal wo hinzukommen und nicht dein Kind ist das Lauteste!)
2. hat er Probleme mit der Körperspannung, dem Gleichgewicht, dem Durchhaltevermögen und auch mit der Graphomotorik (dies ist aber hauptsächlich seiner Linkshändigkeit geschuldet), da tut ihm sein Sport (er ist/ oder wird Kanute) echt gut
3. neigt er trotz Medis zur Pummeligkeit (o.k., ein bischen was von der Mama hat er halt mitbekommem )!

Dat Jo, das bei dem kleinen Chaoskrieger mal Stubendurchgang macht und dem großen Chaoskrieger mal einen Erkältungtee ans Bett bringt (Männer, die sich feiwillig ins Bett legen und Tee trinken, sind wohl wirklich verschnupft)

Und schneller Nachtrag: Schön das du den Weg in dieses Forum gefunden hast. Hier bist bei echten Experten, von denen ich viele Tips auch im schnöden Alltag umsetzen konnte. Und ich lerne hier imer wieder Neues und bedanke mich mal wieder etws konfus!


Dat Jo, das eigentlich nur was zum Thema aufräumen loswerden wollte und sich jetzt echt mal um ihre Chaoskrieger kümmern muss.

("Hüstel" Meine Zahlenkolonne, die neben mir liegt und die ich in ein °Sendung mit der Maus° mäßige Präsentation umwandeln müßte, maunzt mich auch schon an. Maunz")

Hat dat Jo übrigens erst geschrieben, nachdem sie vorbildlich einen perfekten Charakterwechsel zwischen Militärpolizei und Florence Nithingale (irgenswie wird das anders geschrieben, aber ihr wisst schon wen ich meine) vollzogen hat!

lupa Offline



Beiträge: 1.168

12.02.2015 23:27
#12 RE: Zimmerchaos antworten

Hallo Antilope,

Dein Beitrag wurde im Offenen Austausch für Eltern in einen neuen Thread verschoben:

Neuvorstellung Antilope - Thema Hausaufgaben

Viele Grüße

lupa

Ja, ich bin durchgeknallt und nein, ich kann mich nicht mal eben zusammenreißen.

Mona Lisa Offline



Beiträge: 451

28.09.2015 15:13
#13 RE: Zimmerchaos antworten

ich weiß ich hole hier lauter alte abgehakte Themen hoch

Bin ich froh, dass nicht nur mein Kind so ein Chaoskind zu sein scheint und dass das Problem mit dem Zimmer in Ordnung halten bei anderen auch so ist. Ich habe mich letzte Woche mal zu einer Radikalkur entschieden. Sämtliche Kuscheltiere wurden eingesammelt, wirklich alle, auch die, die nur als Staubfänger irgendwo rumlagen (also eigentlich Deko) und in einen großen Sack deponiert. Übrig gelassen habe ich meiner 8jährigen ihren Hasi und einen Bären und sie durfte sich dann noch 5 Kuscheltiere aus dem Sack wieder herausholen. Wir haben dann noch um zwei weitere gekämpft und sie hat gewonnen aber der Rest bleibt weg. Ich habe mit ihr vereinbart, dass sie sich jederzeit aus dem Sack Kuscheltiere holen kann, dafür aber 1:1 tauschen muss. Das was jetzt im Zimmer ist bleibt. Das war dann so ok für sie.
Weiter ging es mit Büchern für Kleinkinder - weg, zerfledderte Lillyfee-Hefte - weg, kaputte Barbie - weg, im Hort gebasteltes was nicht mal den Heimweg überstanden hat - weg, zerschredderte Pappkartons - weg, Stifte ohne Kappen - weg, Kappen ohne Stifte - weg, leere Katzenfutterbeutel - weg... weg, weg, weg.
Man höre und staune, das Zimmer ist ordentlich und wird auch ordentlich gehalten seit nunmehr 8 Tagen... gut gestern war eine Freundin und sie haben sich aus Decken und Kissen eine Kuschelecke gebaut, die ist noch da, wird aber heute bei Nichtnutzung wieder zurückgebaut.

Gegessen und getrunken wird bei uns nur in der Küche bzw. am Essplatz. In den Kinderzimmern liegt Laminat, schon aus dem Grund sind da Flüssigkeiten jeder Art tabu. Klar kommt bzw. kam es auch schon zu ausgekippten Wasserbechern oder neulich hat sie ihre Pflanze übergossen... seither steht die Pflanze im Gäste-/Kinderbad.

Ich habe mir vorgenommen noch weiter in ihrem Zimmer auszuräumen, das Bücherregal werde ich nochmal durchgehen und auch einige der Gesellschaftsspiele herausnehmen die sie eh nicht alleine spielen kann. Vielleicht auch alle... mal gucken.

Greeny Offline



Beiträge: 66

03.05.2016 22:44
#14 RE: Zimmerchaos antworten

Oh je was müsst ihr da teilweise durchleben mit den kidis.
Ich klopfe gerade aufs Holz, ich kenne das nicht so extrem.

Mein Sohn ist 6,8 ich bin auch echt dankbar das unsere Ömis ihn nicht mit sovielen Geschenken zu schütten wir Eltern sind da auch sparsamm so kann sich auch nicht viel ansammeln.
Noch dazu sind wir in der Bibliothek selten bekommt Sohni von Verwandtschaft mal ein Buch. Sonst ist eine ziemlich gute Regal und Kisten Struktur vorhanden.
Dinokiste, Kiste für große Autos, Kiste für kleine Autos, Verkleidungskiste,Lego u.s.w. lediglich eine Kiste wo aussortierter kram drin ist weil vieleicht immer nur drei Teile von dem jeweiligen da sind und ne einzel Kiste nicht lohnt.
Hat mein Sohn viel gespielt und aufräumen ist ran hole ich alles zu einem Berg zusammen und mein Sohn sortiert es weg. Ist er motiviert und es ist spät bekommt er meine Unterstützung.
Hat er null Bock und ich muss allein ran Tüte ich den Berg ein und die Tüte erhält er am nächsten Tag wieder. Das kam lediglich zwei mal vor ich muss die Tüte nur noch ankündigen dann ist er schon dabei.
Essen gibt es nich im Kinderzimmer und ausziehen tut er sich im Bad manchmal tut er die Sachen direkt zur Schmutzwäsche sollte sie am.Boden liegen muss er sie selbst zusammen suchen und weg tun.

Liebe Grüße Greeny

Mona Lisa Offline



Beiträge: 451

04.05.2016 09:09
#15 RE: Zimmerchaos antworten

Wenn ich ganz ehrlich bin, es ist ein Auf und Ab in dem Zimmer meiner Tochter. Sie hat auch ihre Kisten und versucht diese auch einigermaßen ordentlich zu halten aber meistens nach einem Freundinnen-Besuch versinkt alles wieder im Chaos.
Im Moment hat sie einen aufgebauten Zoo - der darf nicht weggeräumt werden, sie hat sogar mit ihrer Freundin ein Video aufgenommen als sie da gespielt haben. So langsam kommen wir aber dahin wo wir hin wollen mit dem Zimmer... ich habe keine großen Ansprüche, es ist ein Kinderzimmer und kein Ausstellungsraum.

LG Mona Lisa

Mutterglück ist das was eine Frau empfindet, wenn die Kinder abends im Bett sind.

smilla Offline



Beiträge: 964

04.05.2016 13:05
#16 RE: Zimmerchaos antworten

Also ich war schon froh wenn am Ende alles in der einen Kiste war...

Laura S Offline



Beiträge: 691

23.05.2016 17:20
#17 RE: Zimmerchaos antworten

Zum Thema Zimmer aufräumen - hab ich gestern wieder mal mit Sohni gemacht, nachdem es schon wieder so schlimm war, dass ich kaum noch zu seinem Bett mich fortbewegen konnte. Dass er alleine anfängt ist zur zeit noch gar nicht denkbar, auch wenn ich ihn bitte, schon mal anzufangen, und ich kurz darauf dazu komme, weil ich grad noch den Rest der Wohnung putze etc, das funktioniert noch gar nicht. Manchmal kann ich das schlimme Chaos auch absolut nicht mehr sehen und räume auf, wenn er nicht da ist, was natürlich keinen Lerneffekt hat deswegen versuche ich das zu vermeiden, muss aber sagen, dass es mir echt schwer fällt, das dann solange mit anzusehen, bis wir beide ausreichend Zeit finden, es aufzuräumen, unter der Woche mit Arbeit und Terminen kaum möglich. Ihn selber scheint das Chaos absolut nicht zu stören, im Gegenteil...

Aaaber...

er hat aktuell für ihn wichtige Dinge vermisst und war gestern in Tränen aufgelöst, da eine Figur weg war, die er zur zeit so gerne hat. Ich sagte ihm dann, dass es so, wie es im Zimmer nun mal aussieht, halt nicht verwunderlich ist, dass dort Dinge vermisst werden.... und dass aufräumen eine erste Maßnahme wäre... erst wollte er das nicht so recht glauben, aber dann legten wir zusammen los. Als ich irgendwann vorschlug, eine Pause zu machen, sagte er ,"Ohman warum?" (Für mich selber ist es jedes Mal sehr anstrengend solange auf dem Fußboden zu sitzen oder zu knien und Legesteine und anderes zu sortieren, da mein Rücken und meine Knie das nicht abkönnen, aber ohne mich klappt es nun mal nicht...)

Schlussendlich haben wir die Figur tatsächlich gefunden und Sohni war happy, und ich hoffe dass er deswegen daran etwas gelernt hat. Denn das war das erste mal, dass er etwas ganz bestimmtes so dringend suchte und das dann durch aufräumen tatsächlich auftauchte! DAs war echt super, wie er da geguckt hat, und es war toll anzusehen, wie sich seine Motivation so veränderte, erst null Bock und dann hat er noch Kisten akkurat unter dem Bett nebeneinander gestellt, sortiert und danach das Zimmer gesaugt sehr schön ! Mal sehen wie lange es anhält Aus der Erfahrung sage ich nur wenige Tage... aber will kein Pessimist sein

LG Laura

-I'm not crazy, my reality is just different than yours.-

(Cheshire Cat)

Mona Lisa Offline



Beiträge: 451

24.05.2016 11:05
#18 RE: Zimmerchaos antworten

die Hoffnung stirbt zuletzt ;)

Hey Laura - das kenne ich zu gut. Aufräumen bevor ich dabei bin, war lange Zeit überhaupt nicht drin und wenn dann hat sie sich in eine Ecke gesetzt und gespielt, während ich drumrum aufgeräumt habe. Mittlerweile räumt sie alleine auf... ich muss nur noch eine Regel aufstellen. Abends muss der Gang frei sein zum Bett und zum Fenster und alle Schmutzwäsche im Wäschesammler (und nicht überall im Zimmer verteilt) und am Donnerstagabend muss alles hochgeräumt werden (Putzi kommt freitags). Ebenso am Wochenende muss einmal der Schreibtisch komplett aufgeräumt sein, wann ist mir egal ob Samstag oder Sonntagnachmittag... dann wenn Zeit ist.

Werde mal einen Plan ausarbeiten.

LG Mona Lisa

Mutterglück ist das was eine Frau empfindet, wenn die Kinder abends im Bett sind.

Zottel Offline



Beiträge: 2.136

26.05.2016 21:41
#19 RE: Zimmerchaos antworten

Zitat
die Hoffnung stirbt zuletzt ;)



Leute es wird besser. Versprochen. Sohni ist inzwischen 15,5 Jahre alt.

Heute Morgen hat er nach dem Frühstück den Staubsauger + Swifferwedel geschnappt
und sein Zimmer gründlichst durchgeharkt... spätestens, wenn irgendwelche
Klassenarbeiten anstehen wird aufgeräumt... macht anscheinend
mehr Spaß als lernen ... er hat sogar gleich
den ganzen oberen Stock gesaugt...

3,1415 Offline



Beiträge: 446

27.05.2016 00:40
#20 RE: Zimmerchaos antworten

Zitat von Zottel im Beitrag #19
spätestens, wenn irgendwelcheKlassenarbeiten anstehen wird aufgeräumt... macht anscheinendmehr Spaß als lernen ...


Meine Wohnung war zu Studentenzeiten dermaßen blitzsauber, wenn ich für's Examen gelernt habe...

Ich bin Optimist - ich löse Sudokus mit Kugelschreiber!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor