Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.525 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
SusanneG Offline



Beiträge: 9.293

28.06.2019 17:04
#11 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von Zottel im Beitrag #7
Und ich bin für Schulbücher. Keine Loseblattsammlungen oder Tabletts.

Was soll eigentlich dieser Scheixx mit den Loseblattsammlungen? In letzter Zeit lese ich immer mal wieder das gleiche Argument: "Die Schulbücher sind nicht mehr zeitgemäß und eignen sich heutzutage nicht mehr für den Unterricht."

Schon mal auf die Idee gekommen, Schulbücher neu aufzulegen? Oder andere - neue - zu benutzen? Muss Schule so sehr sparen, dass man lieber Tausende von Arbeitsblättern (pro Jahrgangsstufe bei nur einer Schule!) kopiert, anstatt neue Schulbücher zur Verfügung zu stellen? Und es sind die gleichen Leute, die sich dann darüber wundern, dass die Kids lieber ins Smartphone gucken als in ein Buch - es sind die, die mit mahnendem Zeigefinger von den Eltern einfordern, den Kids das Smartphone wegzunehmen und ihnen ein Buch in die Hand zu drücken. Woher denn - bitte - sollen die Kinder wissen, was man mit einem Buch macht

Das Thema Tablet ist wieder etwas ganz anderes. Die (digitale) Welt, in der unsere Kinder als Erwachsene leben werden, ist nicht mehr die unsere. Selbst das Lösen eines Bahntickets an einem Automaten erfordert inzwischen IT-Grundkenntnisse. Unsere Kinder werden zunehmend mehr online und mit dem Smartphone machen. In der Schule beizeiten Tablets einzusetzen, bevor sie die Kids besser bedienen können als die Lehrkräfte, ist bestimmt nicht verkehrt.

Aber bitte nur Tablets, bei denen man die Autokorrektur ausschalten kann - die Kinder sollen deutsch lernen, nicht smartisch oder fonisch . Und ich wünsche mir, dass die Lehrkräfte auch ein Tablet bedienen können und sich das nicht von ihren Schülern zeigen lassen müssen .

Sagt mal, Mädels, sind wir (vor allem ich) irgendwann vom Thema abgekommen? Irgendwie ging es doch mal um mündliche Prüfungen für Gehörlose ... ? ...

Lesen gefährdet die Dummheit

lupa Offline



Beiträge: 1.211

28.06.2019 18:57
#12 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Nach bisher 10 und 8 Jahren Kampf mit dem bay. Schulsystem fällt es mir ja echt schwer, das zu sagen. Aber wenn ich Euch hier so lese, dann kann ich nur sagen: kommt alle nach Bayern! Hier gibt es sie scheinbar noch, die weiss - blaue (Schul-)Herrlichkeit (warum nur habe ich das die letzten 10 Jahre nicht gemerkt???).

Wir haben noch das gute, dreigliedrige Schulsystem, wir haben zusätzliche Förderschulen, es gibt in der Schule überwiegend Frontalunterricht, die Lehrer heißen immer noch Lehrer und nicht Lernbegleiter, es gibt regelmäßige HA, die vom Lehrer eingefordert und kontrolliert werden und es gibt verbindliche Hefteinträge für alle.
Es gibt keinen drei - Großbuchstaben - Präsentationswahnsinn (FÜK, FIP oder Gottweisswas) und es gibt (noch!) keine Tabletts, dafür aber für jedes Fach ein Buch, in das man freiwillig schauen kann, wenn man etwas noch nicht verstanden hat und aus dem - zumindest in den Hauptfächern - auch regelmäßig gearbeitet wird (viel zu viele kopierte Zettel haben wir aber trotzdem).
Und Kinder, die ein bisschen mehr Aufmerksamkeit brauchen, werden gern vorne in die Nähe des Lehrerpults gesetzt.
Und - zumindest in unserem Landkreis - gibt es mittlerweile an jeder Grund - und Hauptschule einen Schulsozialarbeiter.

Ich wusste ja garnicht, wie gut es uns geht!

Earth is flat, pigs can fly and ADHD doesn't exist..

Zottel Offline



Beiträge: 2.602

28.06.2019 18:57
#13 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #11
Was soll eigentlich dieser Scheixx mit den Loseblattsammlungen? In letzter Zeit lese ich immer mal wieder das gleiche Argument: "Die Schulbücher sind nicht mehr zeitgemäß und eignen sich heutzutage nicht mehr für den Unterricht."

Schon mal auf die Idee gekommen, Schulbücher neu aufzulegen?


Schulbücher und Stationsarbeit / offener Unterricht = inkompatibel .
Also müsste zuerst mal die (absolut völlig sinnlose) Stationsarbeit eingestampft werden. Womit wir dann wieder beim Frontalunterricht wären . Dann würde aber wiederum ein ganzer Wirtschaftszweig wegbrechen - die Nachhilfeinstitute bräuchte ja dann kein Mensch mehr.

Zitat von SusanneG im Beitrag #11
Das Thema Tablet ist wieder etwas ganz anderes. Die (digitale) Welt, in der unsere Kinder als Erwachsene leben werden, ist nicht mehr die unsere. Selbst das Lösen eines Bahntickets an einem Automaten erfordert inzwischen IT-Grundkenntnisse. Unsere Kinder werden zunehmend mehr online und mit dem Smartphone machen. In der Schule beizeiten Tablets einzusetzen, bevor sie die Kids besser bedienen können als die Lehrkräfte, ist bestimmt nicht verkehrt.


Wenn es ausgereift ist, dann macht das Sinn. Ist es aber nicht!!! Mein Sohn ist übrigens sehr "computeraffin".

Sohni ist Forschungsobjekt. Er ist auf einer sogenannten Tabletschule. Da gibt es keine Bücher und da gibt es auch keine Arbeitsblätter in Papierform - alles digital. Das ist eine Ganztagesschule. D.h. er stiert den ganzen Tag aufs Tablet, soll alles auf dem Tablett notieren (der absolute Schwachfug - er musste sich zuerst mal eine Tastatur besorgen, er hatte nur einen merkwürdigen "Stift".... die "Seiten" sind "leer", keine Linierung... vor allem in Mathe/ Physik sehr geil ). Natürlich muss er dann auch noch eine Powerbank mitschleppen.

In der Eingangsklasse (Klasse 11) haben damals seeeehr viele Kids das Klassenziel nicht erreicht. Ich behaupte mal keck, dass das zum größten Teil am jeweiligen Schüler-Tablet-Schlamperladen lag. Wie oft in der Schule das Wlan nicht funktioniert hat, darüber deck ich jetzt mal den Mantel des Schweigens.

Sohni hat sich das genau 2 Wochen angeschaut. Dann hat er sich Hefte/ Ordner gekauft, die (wenigen) Bücher (die auf dem Tablett gespeichert sind) in Papierform geordert und die Arbeitsblätter ausgedruckt (ist einfach endnervig, wenn man ein "Arbeitsblatt" am Tablett ausgefüllt hat und es sich dann in 9 von 10 Fällen nicht abspeichern lässt...). Ist doch auch gaga: der Speicher auf dem Schulserver ist viiiiel zu klein - er muss also alles auf einem Stick speichern.

Sohnis Kommentar: "Nicht ausgereift! Völlig umständlich, macht mehr Arbeit als handschriftlich. Ich kann doch nicht den ganzen Schultag aufs Tablett stieren und zu Hause nochmals, wenn ich lernen/ Hausis machen muss. Da tun mir die Augen weh."

Susanne, Du wirst es nicht glauben, aber er führt sogar freiwillig ein Vokabelheft. Er hat inzwischen einfach kapiert, dass sich die Handschrift besser im Hirn abspeichert. Mein Küchentisch war also tatsächlich nicht umsonst

Fazit:
Digitalisierung heißt, dass bei uns der Drucker häufiger läuft, als die Klospülung. Vermutlich geht bereits der halbe Regenwald auf unser Konto! Geht aber nicht anders - Sohni würde sich sonst zu Tode suchen. Es ist einfach einfacher beim Büffeln einen dicken Leitzordner durchzublättern, als X 1000 Dateien anzuklicken. Wenn ich an die vielen Druckerpatronen denke... Bücher wären billiger.

Sohni ist sicher der einzige Dinosaurier in seiner Klasse, der noch mit Füller schreibt. So geht es aber tatsächlich am schnellsten - und Sohni arbeitet generell nach dem Motto: kleinster Aufwand

Zitat von SusanneG im Beitrag #11
Sagt mal, Mädels, sind wir (vor allem ich) irgendwann vom Thema abgekommen? Irgendwie ging es doch mal um mündliche Prüfungen für Gehörlose ... ? ...


Och Du, wir sind hier ja schließlich nicht bei Chefkoch.de

lupa Offline



Beiträge: 1.211

28.06.2019 19:11
#14 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zottel, Schulbücher sind nicht nur mit offenem Unterricht nicht kompatibel, sondern v.a. auch mit dem Arbeiten auf unterschiedlichen "Lernniveaus" in einem Klassenzimmer, bei dem die Schüler auch noch selber wählen dürfen.

Wie soll das bitte funktionieren!???

Mal abgesehen davon, dass ich diesen ganzen Ansatz an sich schon für Schwachfug halte, KANN das doch nur mit Arbeitsblättern umgesetzt werden. Sonst müssten ja die Schulbücher für jedes Fach drei mal so dick sein.

Ich frage mich, wie weit die Menschen im Kultusministerium vom Unterrichtsalltag in Schulen und vom Familienalltag mit Schulkindern entfernt sind ... vom Alltag mit lernschwachen oder sonstwie eingeschränkten Kids ganz zu schweigen.

Earth is flat, pigs can fly and ADHD doesn't exist..

lupa Offline



Beiträge: 1.211

28.06.2019 19:16
#15 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat
Sohni ist sicher der einzige Dinosaurier in seiner Klasse, der noch mit Füller schreibt.


Ist bei uns genauso!
Gelernt ist gelernt ... wenn der Traktor erst mal in der Spur sitzt, bringt ihn davon so schnell keiner mehr ab.

Earth is flat, pigs can fly and ADHD doesn't exist..

Zottel Offline



Beiträge: 2.602

28.06.2019 19:16
#16 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von lupa im Beitrag #14
Zottel, Schulbücher sind nicht nur mit offenem Unterricht nicht kompatibel, sondern v.a. auch mit dem Arbeiten auf unterschiedlichen "Lernniveaus" in einem Klassenzimmer, bei dem die Schüler auch noch selber wählen dürfen.

Wie soll das bitte funktionieren!???



Meine Rede. Stationsarbeit / offener Unterricht = Arbeiten auf unterschiedlichen Lernniveaus (die Kids schätzen sich ab Klasse 1 selber ein und wählen selbst aus, in welchem Niveau sie arbeiten). Was natürlich nicht funktioniert

Man nennt das übrigens auch Lerntheke.

Zottel Offline



Beiträge: 2.602

28.06.2019 19:26
#17 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von lupa im Beitrag #14
Ich frage mich, wie weit die Menschen im Kultusministerium vom Unterrichtsalltag in Schulen und vom Familienalltag mit Schulkindern entfernt sind ... vom Alltag mit lernschwachen oder sonstwie eingeschränkten Kids ganz zu schweigen.n


Wir hatten bis vor kurzem einen Kultusminister, dessen Kids die Waldorfschule besucht haben. Noch Fragen?

Sohni hat Laufdiktate geschrieben - tanzen musste er dabei nicht. Aber das kann ja noch kommen .

SusanneG Offline



Beiträge: 9.293

28.06.2019 22:09
#18 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von Zottel im Beitrag #13
Er hat inzwischen einfach kapiert, dass sich die Handschrift besser im Hirn abspeichert.

DAS zum Beispiel sollte Schule lehren! Das ist das Prinzip beim Einkaufszettel. Wenn du alles von Hand aufgeschrieben hast, kannst du den Einkaufszettel getrost auf dem Küchentisch liegen lassen. A propos Küchentisch ...
Zitat von Zottel im Beitrag #13
Mein Küchentisch war also tatsächlich nicht umsonst cool]

Ganz sicher nicht!

Zitat von Zottel im Beitrag #13
Digitalisierung heißt, dass bei uns der Drucker häufiger läuft, als die Klospülung.

Erster Impuls:

Zweiter Impuls: Erster Arbeitstag im papierlosen Büro. Kollege arbeitet mich ein. "Den Antrag, den du bearbeiten willst, druckst du erst mal aus."

Dritter Impuls: Klinik, stellvertretende Ärztin fragt was. Ich sagte, das steht in dem Bericht von Frau Dr. xyz. Ärztin: Haben wir den? Ich hab ihn nicht gesehen. Ich: Ja, den haben Sie, den hab ich vor vier Wochen hier abgegeben. So, und jetzt kommt's - Ärztin sagt: Dann muss ich den in der eAkte mal aktiv suchen. Papier im Ordner findet man schneller .

Zottelchen, ich liebe deine Vergleiche !

Zitat von Zottel im Beitrag #13
... einen dicken Leitzordner durchzublättern, als X 1000 Dateien anzuklicken.

Siehe oben, dritter Impuls ...

Zitat von Zottel im Beitrag #13
Chefkoch.de

Wolltest du nicht mal einen Thermomix? Was ist denn daraus geworden? Ooops, off topic !

Zitat von lupa im Beitrag #14
... mit dem Arbeiten auf unterschiedlichen "Lernniveaus" in einem Klassenzimmer, ...

"Zieldifferenter Unterricht" - Leute, das hat mit Inklusion rein gar nix mehr zu tun! Das ist unnützer Verschleiß von Ressourcen ... weil wir davon ja so viele haben ... auf Kosten ALLER Schüler!

Zitat von lupa im Beitrag #14
... bei dem die Schüler auch noch selber wählen dürfen. rolling_eyes]

Zum !

Zitat von lupa im Beitrag #14
Wie soll das bitte funktionieren!???

Es KANN NICHT funktionieren!

Zitat von lupa im Beitrag #14
Ich frage mich, wie weit die Menschen im Kultusministerium vom Unterrichtsalltag in Schulen und vom Familienalltag mit Schulkindern entfernt sind ...

Dazwischen liegen Welten ...

Zitat von lupa im Beitrag #14
... vom Alltag mit lernschwachen oder sonstwie eingeschränkten Kids ganz zu schweigen.

... und hier Galaxien!

Zitat von Zottel im Beitrag #17
Sohni hat Laufdiktate geschrieben - tanzen musste er dabei nicht.

In irgendeiner Handreichung für Lehrkräfte hab ich gelesen, Laufdiktate kämen dem Bewegungsdrang hyperaktiver ADHS-Kinder entgegen . Dass die nach dem Lesen spätestens beim zweiten Schritt vergessen haben, was sie gelesen haben, stand leider nicht dabei .

Zitat von Zottel im Beitrag #17
Aber das kann ja noch kommen .

Er sollte rein vorsorglich mal zur Tanzschule gehen ...

Zitat von lupa im Beitrag #12
Wir haben noch das gute, dreigliedrige Schulsystem, wir haben zusätzliche Förderschulen, es gibt in der Schule überwiegend Frontalunterricht, die Lehrer heißen immer noch Lehrer und nicht Lernbegleiter, es gibt regelmäßige HA, die vom Lehrer eingefordert und kontrolliert werden und es gibt verbindliche Hefteinträge für alle.
Es gibt keinen drei - Großbuchstaben - Präsentationswahnsinn (FÜK, FIP oder Gottweisswas) und es gibt (noch!) keine Tabletts, dafür aber für jedes Fach ein Buch, ...

Davon können wir hier nur träumen, gell, Zottel?

Zitat von lupa im Beitrag #12
Ich wusste ja garnicht, wie gut es uns geht!

Jo, sowas merkt man erst, wenn man es nimmer hat.

Lesen gefährdet die Dummheit

Zottel Offline



Beiträge: 2.602

29.06.2019 17:05
#19 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #18
DAS zum Beispiel sollte Schule lehren! Das ist das Prinzip beim Einkaufszettel. Wenn du alles von Hand aufgeschrieben hast, kannst du den Einkaufszettel getrost auf dem Küchentisch liegen lassen.


Das ist das Prinzip beim Spickzettel. Wenn Du alles von Hand aufgeschrieben hast, kannst Du den Spickzettel getrost runterschlucken .

Zitat von SusanneG im Beitrag #18
Dritter Impuls: Klinik, stellvertretende Ärztin fragt was. Ich sagte, das steht in dem Bericht von Frau Dr. xyz. Ärztin: Haben wir den? Ich hab ihn nicht gesehen. Ich: Ja, den haben Sie, den hab ich vor vier Wochen hier abgegeben. So, und jetzt kommt\'s - Ärztin sagt: Dann muss ich den in der eAkte mal aktiv suchen. Papier im Ordner findet man schneller .


Falls Sohni mal keinen Job findet macht er irgendwo die "Ablage". Das KANN er... schließlich muss er ja seine sämtlichen Aufschriebe digitalisieren/ verwalten (statt sich um den eigentlichen Schulstoff zu kümmern) .

Zitat von SusanneG im Beitrag #18
Wolltest du nicht mal einen Thermomix? Was ist denn daraus geworden? Ooops, off topic !



Nö, ich muss sparen. Die letzten Jahre habe ich mich ja nicht wirklich um meine Karriere kümmern können. Die Schulzeit hab ich brav am Küchentisch verbracht, damit Sohni irgendwann in Lohn und Arbeit kommen kann. Das was er bis einschl. Klasse 10 gelernt hat, hat er definitiv nicht in der Schule gelernt .

Zitat von SusanneG im Beitrag #18
Er sollte rein vorsorglich mal zur Tanzschule gehen ...


Davor hat er sich gedrückt aaaaber: im Notfall kann ich ihm da selbst einen Crashkurs geben. Tanzen kann ich (und liebe ich) - mein zweiter Vorname ist "Rhythm" und mein dritter ist "Blues"

Zitat von SusanneG im Beitrag #18
Davon können wir hier nur träumen, gell, Zottel?



Jau. Und ich frage mich wirklich heute noch täglich, wie wir diesen komplletten Irrsinn nur überlebt haben. Ich habe da wirklich übel Federn gelassen.

https://www.lehrerforen.de/thread/50252-...C3%BCrttemberg/

... aber wohl nicht nur ich... scheint so, als ob sich da tatsächlich eine Diskussion entwickelt...

SusanneG Offline



Beiträge: 9.293

29.06.2019 17:52
#20 RE: Es wird immer kurioser... Antworten

Zitat von Zottel im Beitrag #19
Wenn Du alles von Hand aufgeschrieben hast, kannst Du den Spickzettel getrost runterschlucken

... oder so. Hab wohl schon lange keinen Spickzettel mehr geschrieben .

Zitat von Zottel im Beitrag #19
"Ablage". Das KANN er..

Ablage ist auch nicht mehr das, was es mal war. Digitale Ablage ist die Aufgabe von jedem einzelnen Mitarbeiter, der sich eine eAkte anschaut. Mit ein Grund, dass man da "aktiv" suchen muss, wenn Dutzende Kollegen Zugriff darauf haben.

[quote="Zottel"|p3086572]Das was er bis einschl. Klasse 10 gelernt hat, hat er definitiv nicht in der Schule gelernt .
Michael Winterhoff bei Markus Lanz: "Das, was meine Kinder gelernt haben, das haben sie von meiner Frau gelernt."

Lesen gefährdet die Dummheit

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz