Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 2.429 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Rosenrot Offline



Beiträge: 61

26.11.2015 15:48
#21 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Huch....direkt so viel zu beantworten :-) Also in der Schule läuft es bisher wirklich unauffällig, er ist auf mein Drängen in eine integrativen Klasse gekommen. In der Klasse sind quasi immer zwei Lehrer und drei Kinder mit Schulbegleitung. Wir würden zeitnah vom Lehrer unterrichtet werden, wenn es nicht laufen würde. Die Noten lassen auch darauf schließen, dass er im Unterricht doch gut aufpasst! Und er erzählt manchmal, was die drei Kinder mit Schulbegleitung so machen, also ich weiß, dass es wirklich schlechter laufen kann.

Tja, das mit dem Fußball ist ein leidiges Thema. Er will unbedingt weiterspielen und war gestern hocherfreut, dass es so gut klappt. Was für mich darauf schließen lässt, dass er sonst einfach Probleme mit der Konzentration hat, die er selber nicht lösen kann, obwohl er es unbedingt schaffen will.

Na klar bin ich oft genervt.... wer ist das nicht, wenn's nicht rund läuft? Ich bin vielleicht einfach zu besorgt und hänge da in so einem Kreislauf drin und bin zu angespannt. Oftmals tut er mir auch einfach nur sehr leid, dass es für ihn oftmals so schlecht läuft und er nicht darüber reden will/kann! Und irgendwie auch kein Ende in Sicht ist.

Also wenn ich es als Ziel setzen kann, wünsche ich mir, dass mein Kind glücklich und zufrieden ist, einen ordentlichen Schulabschluss erreicht und einen ihn zufriedestellenden Job ergattert. Er muss/soll also kein Superstar, Arzt oder Anwalt werden.

Also ,dass mit dem Alleinerziehende war auch nicht auf die Personen bezogen, sondern auf dem Umstand, dass bei denen, die ich kenne, einfach ein Chaos im Gemeinsamen Umgang mit dem Kind besteht oder die Eltern einfach auch nicht so interessiert sind, dass es besser läuft. Manche sagen auch einfach immer, nö, bei uns läufts super. Da bin ich einfach zu gutgläubig und denke, das mus stimmen 😊

Es beruhigt mich ja schonmal zu wissen, dass ihr auch alles wegschließen müsst 🤓 Wie sieht es denn bei euch so aus mit Einschlafen?

Liebe Grüße 🌹

Rosenrot Offline



Beiträge: 61

26.11.2015 15:56
#22 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Stehen eure Kinder immer unter Strom und sind zappelig? Gibt es bei Euch Auszeiten? wIe klappt das mit dem Einschlafen? Und reden sie mit euch darüber? Sorry, dass ich so viele Fragen hab!

lupa Offline



Beiträge: 1.168

26.11.2015 17:10
#23 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Hallo Rosenrot,

in Deinem Thread habe ich bisher nur still mitgelesen, aber jetzt muss ich mich zu Wort melden.

Dafür, dass Du Dich als "Neu und viele Fragen" vorgestellt hast, finde ich Deinen Ton an dieser Stelle recht forsch.

Zitat
Ohne dass es nun irgendwie negativ klingen soll, aber alle die ich hier kenne, deren Kinder von ADHS betroffen sind, sind Alleinerziehende, Patchwork und so ganz anders gestrickt. Nein, ich habe nichts gegen vorgenannte, denke aber, da treten dann noch andere Schwierigkeiten dazu. Bei manchen weiß ich, dass die Kinder sden ganzen Tag zuhause sitzen und daddeln, weil es einfach bequem ist. Ich kenne auch keine, wo die Kinder trotz allem, in der Schule gut mitkommen und wissbegierig sind.Das soll nun nicht überheblich klingen, aber ich kenne hier niemanden, der so ähnliche Voraussetzungen oder Ziele hat!


Und als Moderatorin in diesem Forum fühle ich mich verpflichtet, Dir hier ein deutliches "S T O P!" zuzurufen!
Und ganz ehrlich? Du KLINGST an dieser Stelle überheblich!


Ich bin selber Mutter zweier betroffener Kinder und seit etlichen Jahren hier im Forum aktiv. Hier ist jeder herzlich willkommen, der entweder selber von ADHS betroffen ist, der an seinen ADHS - Kindern verzweifelt oder einfach Fragen zum Thema hat. Und wir sind sicher sehr geduldig im Fragen beantworten und haben für eigentlich alle Problemkonstellationen im Zusammenhang mit ADHS Verständnis.

WAS ABER GAR NICHT GEHT IST, ANDERE BETROFFENE ZU BELÄCHELN, ZU VERUNGLIMPFEN ODER AUF SIE HERAB ZU SCHAUEN UND SICH DABEI IM EIGENEN LICHT ZU SONNEN!!!

HIER SOLL SICH JEDER WOHL - UND ANGENOMMEN FÜHLEN DÜRFEN!!!
Egal, in welcher Familiensituation er lebt
Egal, welche Schulart die Kinder besuchen
Egal, wie der eigene Bildungsstand ist und
Egal, wie es um seine Erziehungsfähigkeit bestellt ist!!!

Wir sind hier, um einander zu helfen, nicht um übereinander herzuziehen und uns daran zu laben, dass es bei anderen NOCH chaotischer zugeht, als bei uns selbst.
Wir ADHS - Familien haben schon genug mit "der öffentlichen Meinung" zu kämpfen. Wenn wir jetzt auch noch gegenseitig aufeinander los gehen und uns in "gute" und "schlechte" ADHS - Familien auseinander dividieren wollen, dann macht ein Angebot, wie unser Forum hier keinen Sinn mehr.

Wir sprechen hier über UNSERE Probleme, nicht über die von anderen!

Es freut mich für Dich, wenn Eure Familie trotz ADHS noch in takt ist, wenn Euer Sohn das Gym. besucht und dabei weder Verhaltens - noch Leistungsprobleme hat und wenn Eure einzige Sorge der Fußball, das Zappeln und das Nicht - einschlafen ist. Dann hattet Ihr bisher SEHR, SEHR VIEL GLÜCK mit den Auswirkungen der ADHS!!!
Andere hatten vielleicht weniger Glück und müssen mehr kämpfen. Um so dringender brauchen sie Hilfe und Verständnis von anderen Betroffenen. Dafür sind wir hier und stecken viel private Zeit in entsprechende Antworten.

Verzichte also bitte in Deinen zukünftigen Beiträgen darauf, andere Betroffene als inkompetent und nicht akzeptabel hinzustellen. Danke!


Abschließend hätte ich noch einige Fragen zu Deiner Vorstellung.
Du schreibst, Euer Sohn ist 10 und bekommt Medikinet.
Wo wurde Eure Diagnose gestellt und wann? Was hat Euch zur Diganose veranlasst? Wie lange bekommt Sohn schon Medikamente?

Viele Grüße
lupa

Earth is flat, pigs can fly and ADHD doesn't exist..

AndreaA Offline



Beiträge: 620

26.11.2015 17:44
#24 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Danke lupa.

Rosenrot Offline



Beiträge: 61

26.11.2015 18:54
#25 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Sorry, vielleicht habe ich nicht die richtigen Worte gefunden, um mich vernünftig auszudrücken. Ich habe in meinem Umfeld eben noch niemanden kennengelernt, der wirklich engagiert ist und sich großartig kümmert. Da werden die Kinder hauptsächlich vor den Computer gesetzt damit Ruhe ist und irgendwann ein Wunder passiert. Meine Absicht ist es überhaupt nicht, hier irgendjemanden bloßzustellen oder mich für etwas besseres zu halten, ich wüsste auch nicht für was.

Natürlich kämpfen auch wir an vielen Fronten, und ja, vielleicht haben wir ein paar "scheinbare Vorteile" mit unserem Exemplar erwischt. Aber wir geben nun auch Medikamente und haben weiterhin große Probleme mit Regeln befolgen und einschlafen. Und ich habe wirklich zukunftsorgen!

Rosenrot Offline



Beiträge: 61

26.11.2015 19:00
#26 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Zu deiner Frage. Unser Sohn wurde vor 2 Jahren beim Jugenpsychiater getestet, weil er permanent durch stören und verweigern aufgefallen ist.

Ich glaube unser Arzt verschreibt gerne Medikamente, ist ein wenig wie Massenabfertigung in seiner Praxis. Wir nehmen seit 2 Jahren Medikinet, allerdings nur an den Schultagen und zu besonderen Anlässen, wenn Reizüberflutung ansteht.

SusanneG Online



Beiträge: 8.209

27.11.2015 00:19
#27 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Vertragt Euch, Mädels .

Jadoch, ich weiß, manchmal ist es ätzend, wenn man einfach nicht dahinterkommt, wo genau denn jetzt das Problem sitzt. Man schreibt aneinander vorbei, fühlt sich missverstanden und missversteht dann auch. Bisher haben wir bei allen ähnlich gelagerten Schilderungen früher oder später das eigentliche Problem gefunden und es überrascht mich jetzt gar nicht, dass es immer wieder das gleiche ist - nämlich die Erwartungshaltung. Mich nervt nur, dass ich wieder einmal so lange brauche, bis mir das klar wird.

Hi Rosenrot,

gestern Abendveranstaltung, heute Spätdienst ... ich bin etwas ins Hintertreffen geraten und sehe gerade, dass ich zwei Dutzend Zitate gespeichert habe.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #14
wir haben recht viel rumdosiert und sind bei 20mg unretadiert hängen geblieben. Vielleicht nimmt er den Schwung noch mit in die letzte Stunde, vielleicht wirkt es einfach etwas länger.

Nein, es wirkt nicht einfach etwas länger. Du kannst die Halbwertzeit von Methylphenidat nicht verlängern - genauso wenig, wie du die Halbwertzeit von Cäsium verkürzen kannst. Nach vier Stunden ist die Wirkung vorbei. Schluss. Aus die Maus.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #14
Beim Einschlafen sagt er mir oft, als ob er uns ärgern möchte, heute schlafe ich nicht ein.

Meine Töchter haben mir oft gesagt, dass sie heute nicht einschlafen können. Ich bin sicher, dass sie mich damit nicht ärgern wollten. Sie wussten es einfach schon vorher, das Karussell drehte sich bereits, der Bienenstock summte.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #14
Calmavalera.....ich habe zumindest das Gefühl, dass es etwas besser klappt.

Dazu kann ich nichts sagen. Man kann eine ADHS behandeln oder einzelne Symptome oder Begleiterkrankungen.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #14
Der Therapeut, wo wir zur Entspannungstherapie waren, sagte auch, dass unser Sohn keine Notwendigkeit sieht, zeitnah einzuschlafen.

Diesen Smiley verwende ich so gut wie nie, aber jetzt lässt es sich nicht vermeiden. Da kann man nur mit den Augen rollen.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #14
Es wäre halt alles einfacher, wenn er sich uns mitteilen würde, ... Aber er ist in der Beziehung sehr verschlossen.

Das mag daran liegen, dass er sich nicht mitteilen KANN! Seine Selbstwahrnehmung funktioniert nicht, wie sie sollte.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #16
Er setzt sich über jede Anweisung hinweg.

Dieser Satz tut weh - und zwar mir! Du unterstellst Vorsatz und nimmst nicht wahr, wie sehr dein Sohn sich wünscht, er könne deine Anweisungen erfüllen.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #16
Er nimmt rein gar nichts für sich mit aus den Konsequenzen.

Das ist eines der wichtigsten Diagnosekriterien. Könnte er problemlos aus den Konsequenzen lernen, hätte er keine ADHS.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #16
dass kein Lerneffekt einsetzt

siehe oben, Konsequenzen

Zitat von Rosenrot im Beitrag #16
Erst recht, wenn das Kind eigentlich nicht mitarbeiten möchte und Hilfe quasi verweigert.

Dein Sohn schreit nach Hilfe, das höre ich bis hierher! Wenn er die Hilfe bekäme, die er braucht, würde er sie nicht verweigern.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #17
... hab um 16 Uhr zum ersten Mal 10 mg nachdosiert, hab ihn dann abgeholt und siehe da, alles super.

Das war zu erwarten.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #17
... muss ihn dann leider alles aus dem Zimmer rausnehmen. Uhr, Wecker, Buch und die Nachttischlampe.....sonst muss ich wirklich alle 10 Minuten hoch und gucken, ob er nicht wieder irgendwo fummelt.

Hilfe! Wie soll denn dein Sohn bei einem derartigen Abendritual überhaupt einschlafen können?

Zitat von Rosenrot im Beitrag #18
... der letzte Nachtrag. bezüglich Sport! Er mag Ballspiele

Ja. Die seien ihm auch gegönnt. Und wenn ich jetzt den uralten Beitrag von Willi finden würde, dann würde ich dorthin verlinken.
Zitat von Rosenrot im Beitrag #18
leider kenne ich keine ADHS betroffenen Familie, deren Probleme unseren ähnlich sind.

Wo suchst du denn nach ADHS betroffenen Familien? Finden wirst du sie vor allem in den Selbsthilfegruppen. Schau mal beim ADHS Deutschland e.V.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #21
Also ,dass mit dem Alleinerziehende war auch nicht auf die Personen bezogen, sondern auf dem Umstand, dass bei denen, die ich kenne, einfach ein Chaos im Gemeinsamen Umgang mit dem Kind besteht oder die Eltern einfach auch nicht so interessiert sind, dass es besser läuft.
Zitat von Rosenrot im Beitrag #25
Ich habe in meinem Umfeld eben noch niemanden kennengelernt, der wirklich engagiert ist und sich großartig kümmert.

Bitte äußere dich nicht derart negativ über andere betroffene Familien. Weißt du denn tatsächlich genau, was dort wie abläuft? Vielleicht reden andere nicht gerne über Details und fühlen sich von Fragen genervt. Vielleicht haben sie auch einfach nur resigniert.

Zitat
“O großer Geist, laß mich niemals einen Menschen beurteilen noch kritisieren, bevor ich nicht zwei Wochen lang in seinen Mokassins herumgewandert bin.” Indianische Weisheit



Zitat von Laura S im Beitrag #20
Wenn du Dich mit Alleinerziehenden unterhälst und sie rein familiär anders "gestrickt" sind, heisst das noch lange nicht, dass gewisse Probleme nicht ähnlich sein können

Zitat von smilla im Beitrag #19
Allerdings würde mich mal interessieren was so Deine Ziele sind?! Möglicherweise sind sie gar nicht so weit weg von den der anderen.

Zitat von Laura S im Beitrag #20
Was ist denn für Dich das Hauptproblem zur Zeit?

Zitat von Laura S im Beitrag #20
dass er beim Fußball Probleme hat oder dass er abends schlecht einschläft und dass er sich nicht an Regeln hält?

Vermutlich nähern wir uns jetzt dem eigentlichen Problem.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #21
Tja, das mit dem Fußball ist ein leidiges Thema. Er will unbedingt weiterspielen und war gestern hocherfreut, dass es so gut klappt. Was für mich darauf schließen lässt, dass er sonst einfach Probleme mit der Konzentration hat, die er selber nicht lösen kann, obwohl er es unbedingt schaffen will.

Hier muss ich entschieden widersprechen. Dein Sohn hat vor allem Probleme mit der Selbstwahrnehmung und mit der Selbststeuerung. Das Konzentrationsproblem dürfte hier keine große Rolle spielen.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #22
Stehen eure Kinder immer unter Strom und sind zappelig? Gibt es bei Euch Auszeiten? wIe klappt das mit dem Einschlafen? Und reden sie mit euch darüber? Sorry, dass ich so viele Fragen hab!

Nein, unsere Kinder stehen nicht immer unter Strom und es sind auch nicht alle zappelig.
Ja, Auszeiten sind sehr wichtig. Gib mal "Auszeit" bei der Suche ein.
Das Einschlafen ist teilweise sehr problematisch - da ist die Sache mit dem Karussell und dem Bienenstock und vielen anderen Definitionen von "Gehirn, gib jetzt endlich mal Ruhe, ich will schlafen!". "Schlafprobleme" bei der Suche einzugeben garantiert viele Treffer.
Und nein, sie reden mit uns nicht darüber - nicht, wenn sie es vermeiden können.
Ja, du stellst jetzt Fragen. Aber es sind nicht deine Fragen, es sind nur Fragen nach unseren Kindern.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #26
, weil er permanent durch stören und verweigern aufgefallen ist.

Japp, das ist negativ besetzt, da besteht Handlungsbedarf.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #26
Ich glaube unser Arzt verschreibt gerne Medikamente,

Dann wundert es mich umso mehr, dass eine derart seltsame Dosierung dabei herausgekommen ist.

Soviel dazu. Jetzt möchte ich gerne auf das zurückkommen, was ich eingangs erwähnte. Für mich besteht das größte Problem in deiner Erwartungshaltung. Was du unbedingt brauchst, sind mehr Störungsbild-Kenntnisse. Damit kannst du deine Erwartungshaltung relativieren und die Kommunikation verbessern.

Du kannst gleich heute Abend damit anfangen. Setze dich zu deinem Sohn ans Bett und frage ihn, was denn heute besonders gut gelaufen ist, was ihm gefallen hat, was schön für ihn war. Höre ihm genau zu. Und dann sage ihm, was dich heute besonders an ihm gefreut hat, was dir positiv aufgefallen ist. Ich bin gespannt auf deinen Bericht.

Viele Grüße
Susanne

I am who I am. Your approval is not needed.

Zottel Offline



Beiträge: 2.136

27.11.2015 06:57
#28 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Zitat
Und wenn ich jetzt den uralten Beitrag von Willi finden würde, dann würde ich dorthin verlinken.



Meinst Du den Thread? Wir hatten mit Zottelsohni ja mal ein ähnliches "Trainingsproblem"...

Wirkungsende mitten im Training (Concerta)

Grüße

Zottel

SusanneG Online



Beiträge: 8.209

27.11.2015 07:13
#29 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Jaaa! Genau den meine ich! Danke Zottel. Sechseinhalb Jahre ist das schon her. Time flies ...

I am who I am. Your approval is not needed.

Rosenrot Offline



Beiträge: 61

27.11.2015 09:06
#30 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Danke liebe Susanne für deine ausführliche Antwort! Tja, die Medikamente wirken nur 4 Stunden, aber lt Lehrern ist er bis Schulschluß unauffällig. Ich weiß nicht, warum es so ist, vielleicht nimmt er den Erfolg noch mit in die anderen zwei Schulstunden. Wir werden aber ab nächster Woche wieder mit 15mg anfangen, weil wir denken, dass ihm das auch reichen würde. Wir sind immer sehr verunsichert mit der Dosis. Unser Arzt sagt immer, nach oben ist noch Platz! Wir hatten auf der Grundschule einen Lehrer, der für jedes noch so kleine Vorkommnis einen Aufstand gemacht hat und der Arzt meinte dann immer, die Dosis reiche noch nicht aus. Die Leistung in der Schule war ohne Medikamente auch immer gut, also die Arbeiten sind immer sehr gut ausgefallen, auch wenn er im Unterricht nur sporadisch mitgearbeitet hat.

Unser Abendritual ist immer dasselbe. Gleicher Ablauf, gleiche Uhrzeit. Er liest von 20.00-20.45Uhr, dann gehen wir hoch, kuscheln kurz und ich nehme das Buch und den Wecker mit, weil er sonst ja weiterlesen würde oder alle zwei Minuten das Licht vom Wecker anmacht. Dann müssen wir mehrmals hoch gehen und gucken, dass er im Bett bleibt und kein Licht anmacht. Das klappt inzwischen eigentlich ganz gut, wann er aber genau einschläft weiß ich natürlich nicht. Mir scheint als würde dieses hömopathische Mittel Calmavera ihm dabei helfen.

LG

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor