Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 2.241 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
smilla Offline



Beiträge: 954

27.11.2015 17:57
#41 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Zitat
Eigentlich soll es doch den Alltag schöner machen!



Hallo Rosenrot...
es stellen sich bei mir die Nackenhaare auf, wenn ich diesen Satz lese!!!

Wenn man einen Herzfehler hat und ein Medikament nimmt, macht es dann alles schöner?
Wenn man Deine Einträge liest habe ich das Gefühl Dir ist alles viel zu anstrengend, z.B. die Bettgehsituation zu verändern!
Hier müsstest Du dann das, hier müsstest Du dann jenes...Das müsstest Du eben wenn Du eine Veränderung anstrebst!

Allerdings passt das dann nicht mit der Aussage Du kennst persönlich keine Eltern die sich so interessieren/ engagieren wie Du es anscheinend tust!

Ich kenne einen Haufen, alleinerziehend, verheiratet, egal, die jeden Tag Veränderungen in Kauf nehmen obwohl das anstrengend ist, immer wieder neue Lösungen zu suchen!

Aber Methylphenidat ist eben kein rosa Hubbabubba, was uns alle gut drauf sein lässt!!

Sorry für die deutlichen Worte!!


smilla

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.818

27.11.2015 18:23
#42 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Sorry, Rosenrot, wenn ich mich hier einklinke:

Zitat von Rosenrot im Beitrag #37
Die kleinste Medikinet-Einheit ist auch 10 mg,


Die 10mg-Tablette hat eine Sollbruchstelle und kann halbiert werden, also auf 5 mg, und diese kann man dann bei Bedarf mit einem Messer auf 2,5 mg verkleinern.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #37
Ein augenscheinlich zappeligeres Kind kommt vielleicht mit 10 mg hin und ein etwas eventuell ruhigerscheinendes Kind braucht vielleicht trotzdem etwas mehr, weil die 10mg nicht den gewünschten Erfolg bringen.


Es stimmt, dass jeder Mensch anders verstoffwechselt. Was nicht zutrifft, ist deine Verallgemeinerung. Meine ruhige Träumertochter kommt mit 5 mg locker hin, das war auch schon als Kind so. Ich kenne viele Erwachsene, bei denen 2,5 mg schon viel sind.

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.818

27.11.2015 18:25
#43 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Zitat von Rosenrot im Beitrag #40
Eigentlich soll es doch den Alltag schöner machen!


Oh nein. Die Medikamente machen den Alltag erträglich, im besten Fall fast "normal".

"Schöner" passt wirklich nicht, das klingt mir viel zu sehr nach Happypills, das ist Quatsch.

SusanneG Offline



Beiträge: 8.100

27.11.2015 18:37
#44 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Zitat von Rosenrot im Beitrag #33
Ich werde aber heute Abend nochmal anfangen mit ihm über den Tag zu reden und hoffe er sagt mal mehr als....jaja, alles gut! Vielleicht reden wir heute einfach mal über die ganze Woche, da gibt's dann vielleicht mehr zu bereden.

Zitat von AndreaA im Beitrag #36
wenn ich abends mit Zwerg Nase über den Tag spreche, muss ich auch konkret fragen.

Andrea hat es bereits auf den Punkt gebracht: Keine allgemeinen Fragen stellen! Frage ganz konkret nach etwas Schönem (Lob, Lieblingsfach, Lieblingslehrer, Pause, Lieblingsmitschüler). Ein vollständiger Satz als Antwort ist schon die halbe Miete. Stelle dann am besten Fragen, die man mit ja oder nein beantwortet. Und - ganz wichtig: Sage ihm, was DIR heute im Zusammenhang mit ihm besonders gefallen hat!

Zitat von Rosenrot im Beitrag #30
Wir sind immer sehr verunsichert mit der Dosis. Unser Arzt sagt immer, nach oben ist noch Platz!

Wer bestimmt eigentlich die Dosierung? Der Arzt oder ihr als Eltern? "Nach oben ist noch Platz" bedeutet in erster Linie, dass bis zum Erreichen der Tageshöchstdosis noch Platz nach oben ist !1 mg pro kg Körpergewicht, höchstens 60 mg). Für eine einzelne Gabe sehe ich bei 20 mg nach oben keinen Platz mehr, gar keinen!

Zitat von Rosenrot im Beitrag #37
Unser Arzt hat uns erklärt, dass jedes Kind ein Medikament anders verstoffwechselt.

Damit hat er Recht.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #37
Ein augenscheinlich zappeligeres Kind kommt vielleicht mit 10 mg hin und ein etwas eventuell ruhigerscheinendes Kind braucht vielleicht trotzdem etwas mehr, weil die 10mg nicht den gewünschten Erfolg bringen.

Zwanzig Jahre Erfahrung mit Methylphenidat und 15 Jahren Selbsthilfe sagen mir, dass es eher umgekehrt ist. Aber ich muss das nicht wissen, ich bin ja kein Arzt.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #40
Hört sich an, als wäre es einfach nicht das richtige Medikament, oder?

Ich gehe davon aus, dass du damit lilly meinst. Bitte fange hier keine Diskussion über die Medikation anderer Kinder an, solange wir ADHS-Dinos über die Medikation deines Sohnes den Kopf schütteln. Danke.

Zitat von Rosenrot im Beitrag #40
Eigentlich soll es doch den Alltag schöner machen!

Nun, smilla hat dazu ja bereits Stellung genommen, dem kann ich mich nur anschließen.

Doch diese Aussage von dir führt uns deutlich vor Augen, wie deine Erwartungshaltung zustande kommt. Bitte bemühe dich um mehr Störungsbild-Kenntnisse!

I am who I am. Your approval is not needed.

SusanneG Offline



Beiträge: 8.100

27.11.2015 21:43
#45 RE: Neu und viele Fragen! Thread geschlossen

Zitat von SusanneG im Beitrag #44
Wer bestimmt eigentlich die Dosierung? Der Arzt oder ihr als Eltern? "Nach oben ist noch Platz" bedeutet in erster Linie, dass bis zum Erreichen der Tageshöchstdosis noch Platz nach oben ist !1 mg pro kg Körpergewicht, höchstens 60 mg). Für eine einzelne Gabe sehe ich bei 20 mg nach oben keinen Platz mehr, gar keinen!

Zitat von Rosenrot im Beitrag RE: Fragen von Rosenrot
Das mit der Dosis macht mich allerdings wirklich skeptisch, dass wir einfach mal runterschrauben. Anscheinend liegst aber wirklich am Arzt, denn die anderen die ich kenne, nehmen nicht weniger oder sogar doppelte Dosis allerdings retardierend! Ich habe also bisher wirklich angenommen, 20 ist die übliche Dosis.


Wir scheinen verschiedene Sprachen zu sprechen - oder wir sprechen von verschiedenen Dingen.

Was genau steht auf der Packung des Medikaments drauf? Und ist die Tablette rund oder länglich? Bitte antworte im anderen Thread.

I am who I am. Your approval is not needed.

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.818

27.11.2015 21:43
#46 RE: Fragen von Rosenrot Thread geschlossen

Zitat von Rosenrot im Beitrag #2

Für mich soll das Medikament den Tag schöner machen, nicht erträglicher, denn ich empfinde meinen Tag in keinster weise als nicht erträglich und erfreue mich jeden Tag über zwei gut gelungene Kinder.



Das Medikament ist nicht dafür da, Müttern einen schönen Tag zu machen.

Dein KIND, das du innig liebst, benötigt anscheinend Medikamente, um das syndrombedingte Chaos in seinem Kopf zu sortieren. Solange du das nicht verinnerlicht hast, wird das nichts. Du solltest dringendst deine Störungsbildkenntnis verbessern.

Rosenrot Offline



Beiträge: 61

27.11.2015 21:50
#47 RE: Fragen von Rosenrot Thread geschlossen

Also es ist die handelsübliche Medikinet Verpackung, 20 mg und rund. Die Dosierung hat mir der Arzt so empfohlen, nachdem die 10 er Dosierung dem GrundschulLehrer wohl nicht angenehm genug war. Ich habe mich da einfach aufs Feedback vom Lehrer verlassen. Der Arzt sagte daher, wir sollten erhöhen, weil er auf diese Dosis scheinbar nicht reagieren würde. Wie gesagt, die Kinder, die ich hier kenne, nehmen nicht weniger.

Mandelkern Offline



Beiträge: 1.818

27.11.2015 21:55
#48 RE: Fragen von Rosenrot Thread geschlossen

Zitat von SusanneG im Beitrag #1

Die Dosierung ist seltsam, das haben wir jetzt deutlich gemacht. Wir geben nun bitte keinerlei Rat (mehr), was wir unter dem "richtigen Medikament" oder einer "richtigen Dosierung" verstehen.



Grundschullehrer haben bei der Dosierung übrigens kein Mitspracherecht.

Rosenrot Offline



Beiträge: 61

27.11.2015 22:03
#49 RE: Fragen von Rosenrot Thread geschlossen

Das ist mir auch klar, dass der Lehrer kein Mitsprachrecht hat. aber wenn der Lehrer sagt, die Veränderung ist zu minimal, und ich dies dem Arzt so mitteile und der Arzt die Dosis erhöht, gehe ich davon aus, das alles seine Richtigkeit hat! Ich kann mir dazu ja kein Bild machen, weil ich in der Schule nicht dabei war und mich auf die Aussage des Lehrers verlassen habe.

lupa Offline



Beiträge: 1.168

27.11.2015 22:26
#50 RE: Fragen von Rosenrot Thread geschlossen

Zitat von Rosenrot Beitrag #26
allerdings nur an den Schultagen und zu besonderen Anlässen


Zitat von Rosenrot Beitrag # 49
Ich kann mir dazu ja kein Bild machen, weil ich in der Schule nicht dabei war und mich auf die Aussage des Lehrers verlassen habe.


Heißt das jetzt, Du kennst Deinen Sohn gar nicht "mit Medis"? Wenn er nicht - retardiertes Medikinet nur an Schultagen nimmt, dann bekommst Du davon ja gar nichts mit!?

Earth is flat, pigs can fly and ADHD doesn't exist..

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite